Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
25. Februar 2015

Als Wehrmacht und Amerikaner gemeinsam gegen die SS kämpften

Verkehrte Welt: Anfang Mai 1945 kämpften GIs und Wehrmachtssoldaten Seite an Seite. Ihr Gegner: die Waffen-SS. Auf einer mittelalterlichen Burg kam es zum Showdown - in bester Westernmanier.  

Spiegel Online
25. Februar 2015

Rätsel um Oberdorf-Bunker scheint gelöst

Die Informationslücken über die Historie des bei Erdarbeiten aufgetauchten Beton-Bunkers im Oberdorf beginnen sich zu schließen. Der Waltroper Bevölkerung, so erinnert sich ein Zeitzeuge, sei 1939/40 der Bau eines eigenen Schutz-Bunkers für die lokalen Nazi-Größen verheimlicht worden. 

Waltroper Zeitung
25. Februar 2015

Vom Volksfest zum Propagandainstrument

Unter dem Titel „Karneval in der Zeit des Nationalsozialismus“ ist ein neues Buch von dem Historiker Dr. Marcus Leitfeld erschienen. Jahrelang hat der Autor die Biografien von 102 führenden Kölner Karnevalisten der NS-Zeit ausgewertet. 

Kölnische Rundschau
25. Februar 2015

Eine Geschichte von Gut und Böse

Lange unterdrückt und fast vergessen ist die Oper "Die Passagierin", in der eine Auschwitz-Überlebende ein Jahrzehnt nach der Befreiung auf ihre ehemalige Aufseherin trifft. Nun hat das Stück Premiere in Frankfurt. 

Frankfurter Rundschau
25. Februar 2015

Erinnerung ans Burgholz-Massaker

Zum 70. Jahrestag des Burgholz-Massakers lädt das Regionalbüro von "Arbeit und Leben" zusammen mit zahlreichen anderen Organisationen am Samstag (28. Februar 2015) zu einer besonderen Gedenkfeier ein. Es gibt eine Wanderung zum vergessenen Massengrab in der Nähe des ehemaligen Schießstandes der Wuppertaler Polizei im Burgholz.Treffpunkt ist um 15 Uhr die Bushaltestelle "Obere Rutenbeck" an der Küllenhahner Straße. 

Wuppertaler Rundschau
25. Februar 2015

Vor 70 Jahren: Nazis ermorden Eugenie Guldin im KZ

Der Tod Eugenie Guldins jährt sich im März zum 70. Mal. Kritische Äußerungen wurden der Markdorfer Bahnhofs-Mitarbeiterin 1944 zum Verhängnis. Sie wurde verhaftet und wenige Wochen vor Kriegsende im KZ Ravensbrück umgebracht. Am 4. März wird ihrer in einem Gottesdienst in der St.-Nikolaus-Kirche gedacht. 

Südkurier
25. Februar 2015

Der Oskar Schindler Roms

Es war ein spannendes, atemberaubend schnelles Katz- und Maus-Spiel, das sich der irische Priester Monsignore Hugh O’Flaherty und der SS-Obersturmbannführer Herbert Kappler während der deutschen Besetzung Roms von 1943 bis 1944 lieferten. 

Badische Zeitung
25. Februar 2015

Aus fortwährend aktuellem Anlass

„Seit Auschwitz ist noch kein Tag vergangen“, schrieb Martin Walser vor gut 25 Jahren. Der Sammelband „Unser Auschwitz – Auseinandersetzung mit der deutschen Schuld“ versammelt seine Texte zum Thema und gibt eine Übersicht über eine lebenslange Beschäftigung. 

Frankfurter Rundschau
25. Februar 2015

Deutsches Erbe im polnischen Sonnenburg

"70 Jahre Kriegsende und das schwierige deutsche Erbe in Polen" - unter diesem Motto steht das erste Schlossgespräch in diesem Jahr in Trebnitz. Es findet heute Abend statt und beschäftigt sich mit dem KZ Sonnenburg.  

Märkische Onlinezeitung
25. Februar 2015

Der grausame Alltag im Konzentrationslager

Es sind eindrucksvolle Fotoaufnahmen des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald, die derzeit in der Buchenbuschgemeinde zu sehen sind. Sie stehen unter dem Titel „Bin ich der Hüter meines Bruders?“.  

Neu-Isenburger Neue Presse
25. Februar 2015

Durchbruch beim Hotel Silber

Stadt Stuttgart, das Land und die Bürgerinitiative einigen sich: Die Bürger bekommen eigene Räume und Stimmrecht im Verwaltungsrat – erstmals werden Ehrenamtliche so stark in den Betrieb einer Einrichtung einbezogen.  

Stuttgarter Zeitung
26. Februar 2015

Kläger fordern Welfenschatz zurück

Handelt es sich beim Welfenschatz um NS-Raubkunst? Nein, sagt Deutschland. Ja, sagen Erben der einstigen jüdischen Besitzer. Sie klagen nun vor einem US-Gericht auf Herausgabe. Es geht um eine Viertel Milliarde Euro. 

tagesschau
26. Februar 2015

Massaker und Todesmärsche

Vor 100 Jahren begann der Genozid an den Armeniern. Rolf Hosfeld vom Lepsiushaus hat eine neue Studie darüber verfasst 

Potsdamer Neuste Nachrichten
26. Februar 2015

Sklaverei und Vernichtung

Ein kürzlich entdeckter Lageplan gibt Aufschluss über die Doppelfunktion, die Auschwitz für die deutschen Faschisten hatte – als Drehscheibe für Zwangsarbeiter einerseits, als Vernichtungslager andererseits 

junge Welt
26. Februar 2015

Als der II. Weltkrieg in Krefeld endete

Mit dem Einmarsch der Amerikaner am 2. März 1945 und der Flucht deutscher Truppen über den Rhein endete für die Krefelder vor 70 Jahren der Zweite Weltkrieg - offiziell kapitulierte die Wehrmacht erst am 8. Mai 1945. Wir erinnern in einer Reihe an die letzten Tage des Krieges in Krefeld. 

RP Online
26. Februar 2015

Das letzte Aufgebot

Der Krieg war längst verloren, trotzdem wollte das Nazi-Regime auch noch die Kinder im Häuserkampf verheizen: Vor 70 Jahren, am 26. Februar 1945, wurde Alfred Bamberg von der Wehrmacht eingezogen. Er war erst 16 Jahre alt. 

Westfälische Nachrichten
26. Februar 2015

Bewegende Erinnerungen an die NS-Zeit

Geschichte einmal anders: Statt Frontalunterricht berichtete ein Zeitzeuge den Neuntklässlern am Graf-Rasso-Gymnasium von seinen Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus. 

Merkur Online
26. Februar 2015

Mahnmal für ermordete Juden in Echzell

Sie war ergreifend, hoffnungsvoll und mutig, die Einweihung des Mahnmals für die ermordeten Juden in Echzell. Planung, Beratung und Umsetzung hatten zwei Jahre gedauert. Jetzt steht es mitten in der Gemeinde, zwischen evangelischer Kirche und Rathaus, neben der Gedenkstätte für die Soldaten, die in beiden Weltkriegen ihr Leben lassen mussten, und in der Nachbarschaft des Heimatmuseums. 

Giessener Anzeiger
26. Februar 2015

Gedenkstätte sucht historische Fotos und Postkarten

Die Gedenkstätte Hadamar und die AG „Stolpersteine“ in Hadamar suchen historische Fotos und Postkarten aus der Zeit vom 19. Jahrhundert bis Anfang der 1950er Jahre. Im Rahmen der AG „Stolpersteine“ werden zusätzliche Materialien für die Verlegung der Stolpersteine im Herbst gesucht. 

Nassauische Neue Presse
26. Februar 2015

»Bedeutendes Zeichen«

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht am 3. Mai die KZ-Gedenkstätte 

Jüdische Allgemeine
Treffer 1 bis 20 von 32

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr