Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
19. Oktober 2017

"Die Stolpersteine sind keine Grabsteine"

In Augsburg wird über den Opferbegriff gestritten - denn Stolpersteine sollen auch an Überlebende des NS-Regimes und ihre Familien erinnern. Doch das passt dem Kulturreferenten nicht. 

Süddeutsche Zeitung
17. Oktober 2017

Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck muss ins Gefängnis

Sie hatte gesagt, dass es den Holocaust nicht gegeben habe und „nichts echt“ sei an den Gaskammern des Vernichtungslagers Auschwitz. 

berlinlive.de
18. Oktober 2017

Koalition: Kurz fordert Haltung gegen Antisemitismus

Der ÖVP-Vorstand tagt am Dienstagabend und dürfte Sebastian Kurz freie Hand für die Regierungsgespräche geben. 

kurier.at
17. Oktober 2017

"Hitlerjunge Quex": Propagandafilm der Nazis

Bereits 1933 veranlasste der "Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda" Joseph Goebbels: Das deutsche Volk solle massiv durch Rundfunk, Presse und Film im Sinne des Nationalsozialismus beeinflusst werden. Zu dieser Propagandakampagne gehört auch der im September 1933 erstmals vorgeführte Film "Hitlerjunge Quex" mit dem Untertitel "Ein Film vom Opfergeist der deutschen Jugend", der für die Hitlerjugend werben sollte. 

Mannheimer Morgen
18. Oktober 2017

Angst vor der Wahrheit

Raul Hilbergs Buch "The Destruction of the European Jews" gilt heute als Standardwerk zur Geschichte des Holocaust. Lange haben deutsche Historiker und Verlage die Übersetzung der bahnbrechenden Studie behindert. 

Süddeutsche Zeitung
18. Oktober 2017

Aus für Internationale Begegnungsstätte Bergen

Im Gegensatz zu Berlin und Hannover herrschen in der Stadt Bergen klare Mehrheitsverhältnisse. Dementsprechend folgenschwer ist die Entscheidung, die die CDU-Fraktion, die im Stadtrat die absolute Mehrheit hat, getroffen hat. 

Cellesche Zeitung
20. Oktober 2017

Ausstellung über Vernichtungslager bei Minsk

Erich Klibansky ist erst 29 Jahre alt, als er 1929 Direktor des ersten jüdischen Gymnasiums im Rheinland wird – der „Jawne“. Sein Wille, sich für die Schüler einzusetzen, ist immens: Als 1938 die Novemberpogrome stattfinden, rettet er 130 Jugendliche, indem er sie nach Großbritannien bringt. Allerdings kann er sich und seine Familie sowie 100 weitere Schüler nicht vor den Nazis schützen: Sie werden alle nach Minsk deportiert und so wie mehr als 1000 weitere Menschen aus Köln und der Region am Ort Malyj Trostenez erschossen oder in einem Gaswagen getötet. 

Kölnische Rundschau
20. Oktober 2017

Berliner Autoren zur Filmvorführung in „Laura“

Dass sein Großvater 1942 in Buchenwald ermordet wurde, erfuhr Peter Haas als Kind, jedoch nicht von seinem Vater, der meistens schwieg und der sich bis heute an fast nichts erinnern kann. In seiner Familie gab es keine Familienfeste, keine Goldene Hochzeit, keine Einladung zum 80. Ge-burtstag. Ihn hat der jüdische Großvater jedoch nie wieder in Ruhe gelassen, und so hat er sich auf die Suche gemacht, nach dem letzten Juden in seiner Familie. 

FOCUS Online
17. Oktober 2017

Bewegende Momente beim Besuch in Neuss

Die jüdische US-Autorin Margie Newman ist von der deutschen Erinnerungskultur beeindruckt. 

Neuß-Grevenbroicher Zeitung
18. Oktober 2017

Der Antisemit Martin Luther

Evangelische Kirchen schauen dem Reformator genau aufs Maul. 

Süddeutsche Zeitung
18. Oktober 2017

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Porsche steht heute für PS-starke Autos und Geländewagen. Ein neues Buch enthüllt die Anfänge der Firma: Firmengründer Ferdinand Porsche entwickelte auch Kübelwagen, Panzer und anderes Militärgefährt für die Nazis. 

merkur.de
17. Oktober 2017

Die Stadt der Lagermusik

Der Musikwissenschaftler und Pianist Francesco Lotoro hat ein einzigartiges Archiv in Süditalien zusammengetragen: Es dokumentiert das Musikleben in NS-Lagern. Daraus soll nun in einer ehemaligen Destillerie die Stadt der Lagermusik entstehen. Ein Ort, der neben dem Archiv auch über ein Theater und einen Studien-Campus verfügen soll. 

Deutschlandfunk
20. Oktober 2017

Ehemaliger KZ-Wachmann aus Frankfurt angeklagt

Der seinerzeit 22-jährige Beschuldigte soll zwischen August 1943 und Januar 1944 im Lager Majdanek als Angehöriger der 5. Kompanie des SS-Totenkopfsturmbannes regelmäßig Wachdienst verrichtet und dabei mit der Sicherung des Lagers und der Bewachung der zur Tötung bestimmten Gefangenen befasst gewesen sein. 

Frankfurter Neue Presse
19. Oktober 2017

Ein berührendes Denkmal für Haberko

Angrüner-Mittelschule in Abbach errichtet eine selbst gefertigte Stele für den von den Nazis erhängten Polen Feliks Haberko.  

Mittelbayerische
18. Oktober 2017

Ein Überlebender des Holocaust erzählt, was ihm die Hoffnung zurückgab

Michael Goldmann-Gilead vernahm mit Adolf Eichmann einen der Hauptorganisatoren des Holocaust. Er selbst wäre fast in Auschwitz umgekommen. Lektionen eines Zeitzeugen. 

ze.tt
17. Oktober 2017

Eine Tafel am ehemaligen Lager

Dort, wo heute ein Sportheim steht, war vor 73 Jahren das KZ-Außenlager Hailfingen-Tailfingen. Daran erinnert nun eine Informationstafel. 

neckar-chronik.de
18. Oktober 2017

Erinnerungen an die NS-Zeit

Die Senioren der Gewerkschaft "ver.di" Zollern­alb haben im Rahmen ihrer "Aktion Wüste" in diesem Jahr die KZ-Gedenkstätte Eckerwald besucht. Dabei war wieder Hans Martin aus Reutlingen, der die Senioren bei allen Besuchen der Gedenkstätten in den vergangenen Jahren begleitet hat. 

Schwarzwälder Bote
19. Oktober 2017

Erster Workshop zur neuen KZ-Gedenkstätte am Laagberg

Wie wird die neue KZ-Gedenkstätte am Laagberg aussehen? Mit welchen Inhalten kann sie gefüllt werden? Mit diesen und weiteren Fragen setzen sich Experten gemeinsam mit Wolfsburger Bürgern in einem Workshop auseinander. 

Wolfsburger Allgemeine
17. Oktober 2017

Flachsfelder besuchen Gedenkstätte Vogelsang

Ein wolkenverhangener Himmel mit zeitweiligen Regenschauern konnte die gute Stimmung der Mitglieder und Gäste der Bürgergemeinschaft Flachsfeld Erkelenz zu ihrem traditionellen Jahresausflug nicht verderben. 

Rheinische Post Online
19. Oktober 2017

Gedenken am Gleis 17

Die Schoa-Überlebende Margot Friedländer erinnerte an ihre Familiengeschichte. 

Jüdische Allgemeine
Treffer 1 bis 20 von 54

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr