Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
25. Juli 2017

Gedenkstätte KZ Fuhlsbüttel

Durch das prächtige denkmalgeschützte Portal des Torhauses betritt man die Gedenkstätte zum ehemaligem Konzentrationslagers Fuhlsbüttel. Das Torhaus wurde 1879 aus roten Ziegeln erbaut, hat links und rechts zwei kleine Türmchen und in der Mitte auf dem Dach prangt das Hamburger Staatswappen, gehalten von zwei starken Löwen. 

Hamburger Wochenblatt
25. Juli 2017

Historische Klinikakten wurden vernichtet

Obwohl Forscherinnen jahrelang für die Überführung ins Landesarchiv gekämpft haben, wurden einzigartige historische Akten der Landesfrauenklinik Hannover zerstört. Die Personal- und Verwaltungsakten sind beim Ausräumen des Hauses im Schredder gelandet.  

Hannoversche Allgemeine
25. Juli 2017

Meine Eltern, die Widerstandskämpfer

Joy und Günther Weisenborn waren während der NS-Diktatur Mitglieder der "Roten Kapelle". Nun hat ihr Sohn Christian Weisenborn mit "Die guten Feinde" einen Film über die Widerstandsgruppe und die eigenen Eltern gedreht. 

Deutschlandfunk Kultur
25. Juli 2017

Eine Stadt erhellt ihre dunkle Vergangenheit

Der Historiker Marcel vom Lehn beendet seine Arbeit an einem Buch über die Zeit der Herrschaft Hitlers. Für manche alteingesessene Familien dürfte das Werk zur bedrückenden Lektüre zählen.  

Stuttgarter Nachrichten
25. Juli 2017

Vor 70 Jahren: Hitlers rätselhafter Diplomat wird verhaftet

Er machte unter Adolf Hitler Karriere, bürgerte Thomas Mann aus, segnete die Deportation Tausender ab. Zugleich mühte er sich um Frieden, warnte Juden vor den Nazis. Am 25. Juli 1947 wurde Ernst von Weizsäcker in Nürnberg festgenommen. 

DiePresse
25. Juli 2017

Das Erbe des Nationalsozialismus spürt man in der Behindertenhilfe noch immer

Im März präsentierte das Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie eine Studie über behinderte Kinder und Jugendliche in der Wiener Psychiatrie und arbeitete erstmals ausführlich historisch und sozialwissenschaftlich die Gewalt und den Missbrauch in Einrichtungen der österreichischen Behindertenhilfe auf. 

derStandard.at
25. Juli 2017

Nazi-Chefideologe Alfred Rosenberg inspizierte die Bergstadt

Nationalsozialismus: Am 25. Juli 1937 kam Alfred Rosenberg nach Oerlinghausen. Vielleicht aus Rivalität zu Heinrich Himmler. 

Neue Westfälische
25. Juli 2017

"Endlich sagt's einer!"

Die Sprache der AfD ist durchzogen von Entgleisungen und Tabubrüchen, die Partei arbeitet bewusst mit Provokation. Doch Hetze hat laut einem Strategiepapier keinen Platz in der AfD - ob sich die Parteimitglieder daran allerdings halten, darüber gibt es geteilte Meinungen.  

Bayerischer Rundfunk
Treffer 41 bis 48 von 48

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr