Aktuelles

28. April 2017

Geschichtslektion für Gabriel

"Sozialdemokraten waren wie Juden die ersten Opfer des Holocaustes", schrieb Außenminister Sigmar Gabriel in der Frankfurter Rundschau - für den Historiker Norbert Frei "eine peinliche Panne" und kein Einzelfall. 

Deutschlandfunk Kultur
27. April 2017

Ein Kunstwerk als Erinnerung

Auf dem neuen „Platz der vergessenen Kinder“ gedenkt die Stadt Frankfurt den jüdischen Mädchen und Jungen, die aus einem Kinderhaus an der Hans-Thomas-Straße ins KZ deportiert wurden.  

Frankfurter Rundschau
27. April 2017

Widerstand gegen Hitler: Wanderausstellung im Kreishaus

Vor der gestrigen Kreistagssitzung wurde im Foyer des Güstrower Kreishauses die Wanderausstellung „Deutschland muss leben, deshalb muss Hitler fallen! – Die weltweite Bewegung Freies Deutschland 1943-1945“ eröffnet. Nur bis zum 3. Mai ist die Schau mit ihren 19 großformatigen Aufstellern in Güstrow zu sehen.  

Güstrower Anzeiger
27. April 2017

Sachsen bezuschusst Burg-Sanierung nicht

Die Staatsregierung begrüßt, dass sich der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge für den Erhalt der Burg Hohnstein engagiert. Derzeit habe der Freistaat jedoch kein erhebliches Interesse an der Burg, schreibt Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) dem Kulturausschuss des sächsischen Landtags. 

Sächsische Zeitung
27. April 2017

Guernica erinnerte an Zerstörung durch Nazi-Luftwaffe

In der baskischen Kleinstadt Guernica ist gestern der Opfer der Bombardierung durch die Nazi-Luftwaffe vor genau 80 Jahren gedacht worden. Der 91-jährige Überlebende Luis Iriondo erinnerte in einer Ansprache vor 200 Menschen an das damalige Geschehen. 

ORF
27. April 2017

Eine Kerze für jedes Bad Kissinger Holocaust-Opfer

Vor 75 Jahren wurden alle in Stadt und Landkreis verbliebenen jüdischen Mitbürger über Würzburg in die Lager Krasniczyn und Izbica sowie ins Ghetto Theresienstadt deportiert. Zur Erinnerung an diese vom Nazi-Regime ermordeten Opfer wurde am Dienstag unter Mitwirkung jüdischer und christlicher Geistlicher im Sitzungssaal des Landratsamtes eine feierliche Gedenkstunde abgehalten. 

inFranken.de
27. April 2017

Vor 72 Jahren

KZ-Überlebende und Politiker haben am Sonntag an die Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen vor 72 Jahren erinnert. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) warnte vor neu aufkommendem Rassismus, Ausgrenzungen und nationalistischen Ideologien.  

Jüdische Allgemeine
27. April 2017

Kritik an Umgang mit Gedenkstätten-Evaluierung hält an

Die Evaluierung der Stiftung Sächsische Gedenkstätten bleibt ein Streitfall. 

FOCUS
27. April 2017

Poing - Aufstand der Verzweifelten

Es war nicht die Falschmeldung der Freiheitsaktion Bayern über das vermeintliche Kriegsende, sondern eine Revolte in den Waggons des Häftlingstransportes, die am 27. April 1945 zum Massaker an vorwiegend jüdischen KZ-Gefangenen in Poing geführt hat. Zu diesem Schluss kommt der Historiker und frühere Geschichtslehrer am Markt Schwabener Franz Marc-Gymnasium, Heinrich Mayer. 

Süddeutsche Zeitung
27. April 2017

Die Auslöschung von Guernica durch die Legion Condor

Vor 80 Jahren, an einem Markttag im April, löscht Hitlers geheime Legion Condor die heilige Stadt der Basken aus. 

General-Anzeiger
27. April 2017

Die Entzauberung einer Legende

Der Internationale Bund (IB) ist einer der wichtigsten sozialen Träger in Deutschland. Jetzt nimmt die Organisation ihre Anfänge in einem Buch unter die Lupe und räumt mit Legenden auf. Bei der Aufarbeitung seiner Geschichte rückt der IB dabei besonders die Führungsrolle seines „Gründers“ Heinrich Hartmann in ein neues Licht.  

Frankfurter Neue Presse
27. April 2017

Olympia 1936: Schnappschüsse statt Propaganda

Ein Buch mit Amateurfotos von Olympia 1936 eröffnet eine neue Perspektive auf die Spiele von Berlin und ihren Alltag.  

Tagesspiegel
27. April 2017

Die zweite Karriere des Albert Speer

Am 1. Oktober 1966, nach 20 Jahren Haft, öffnete sich für Albert Speer das Spandauer Gefängnistor. Im Blitzlichtgewitter der Fotografen und unter den Blicken Tausender Schaulustiger bestieg er einen bereitgestellten Mercedes und brauste davon – der Start in eine zweite Karriere als omnipräsenter Zeitzeuge und gefeierter Buchautor.  

Die Zeit
27. April 2017

»Provokation« am jüdischen Gedenktag

Lange sträubte sich das offizielle Kiew gegen eine Debatte über Antisemitismus. Immer wieder beteuerten regierungsnahe Experten, in der Ukraine gäbe es so etwas nicht. Doch ausgerechnet am 24. April, dem Holocaust-Gedenktag für Millionen ermordeter Juden, wurde im Zentrum Kiews am Theater Bel’Etage in großen Lettern das umstrittene Stück »Holocaust Cabaret« angekündigt. 

neues Deutschland
27. April 2017

Deutlich mehr amerikanische Juden beantragen deutsche Staatsbürgerschaft

Immer mehr Holocaust-Überlebende und deren Nachfahren beantragen die deutsche Staatsbürgerschaft. Offenbar wegen zunehmenden Antisemitismus’ unter Trump. 

Südwest Presse
Treffer 16 bis 30 von 59
z.Zt. keine Einträge

Protokoll der 5. bundesweiten Gedenkstättenkonferenz

Protokoll

Memory Building: Engaging Society in Self-Reflective Museums

Informationen(doc)

63. Bundesweites Gedenkstättenseminar, Oranienburg / 22.–24. Juni 2017

Programm | Anmeldung

Veranstaltungen

Publikationen

Stellenangebote

Forschung und Projekte

Offenes Forum