Aktuelles

16. Oktober 2017

Wenn aus Opfern Täter werden

Wer in einem nationalsozialistischen Konzentrationslager Gefangene misshandelt, muss dafür verurteilt werden. Muss er? Dass diese Frage manchmal alles andere als einfach zu beantworten ist, erfuhren Schüler der Jahrgangstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums am Freitag bei dem Workshop "Im Lager hat man mich zum Verbrecher gemacht - Die Geschichte von Margarete Ries". 

MOZ.de
16. Oktober 2017

Ein weißer Stock reicht nicht aus

Blinde müssen oft lang mit Behörden streiten, um Hilfen zu erhalten, die ihnen zustehen. Der Tag des Weißen Stockes will unter anderem darauf aufmerksam machen. Blinde Richter aber sind heute anerkannt – anders als in den zwanziger Jahren. 

Legal Tribune Online
16. Oktober 2017

Holocaust-Leugnerin kommt vor ein Berliner Amtsgericht

Eine vorbestrafte Holocaust-Leugnerin muss sich erneut wegen Volksverhetzung verantworten. Die 88-Jährige soll im Januar 2016 auf einer Veranstaltung in Berlin-Lichtenrade geäußert haben, dass es den Holocaust nicht gegeben habe und „nichts echt“ sei an den Gaskammern des Konzentrationslagers Auschwitz. 

Focus
16. Oktober 2017

Ein Nein in Lebensgefahr

Am 21. März 1933 stimmte der Reichstag für seine Selbstentmachtung, 94 lehnten ab. Klaus Schönhoven porträtiert die SPD-Fraktion. 

Süddeutsche Zeitung
16. Oktober 2017

Wenn Bibliotheken rechtsradikale Schriften erhalten

Die Uni Weimar bekam ein Buch eines verurteilten Holocaustleugners, in dem es darum geht, dass es den Massenmord in Auschwitz nie gegeben habe. MDR AKTUELL Hörer Daniel Haag fragt deswegen: "In welchem Umfang wird versucht, Holocaust-leugnende Schriften zu verbreiten, das Ganze noch getarnt als wissenschaftliche Publikation!? War das ein Einzelfall an der Bauhaus-Uni Weimar oder sind noch andere Bibliotheken und Stellen betroffen?“ 

mdr Aktuell
16. Oktober 2017

Ein Außenseiter vor dem Sprung an die Macht

Nach dem Wahlsieg will ÖVP-Chef Sebastian Kurz mit der Regierungsbildung beginnen. Doch mit wem der Konservative eine Koalition schmieden will, lässt er bislang offen. Gute Chancen rechnet sich die rechtspopulistische FPÖ aus. Parteichef Heinz-Christian Strache, ein Politiker mit rechtsextremer Vergangenheit, steht bereit. 

Deutschlandfunk
Treffer 46 bis 51 von 51
z.Zt. keine Einträge

KZ-Gedenkstätten befürchten schweren Schaden für die Erinnerungskultur

Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft der KZ-Gedenkstätten in der Bundesrepublik Deutschland zur Diskussion um einen drohenden AfD-Vorsitz im Kulturausschuss des Bundestags

Petition gegen AfD-Vorsitz im Bundestag-Kulturausschuss

Zur Petition

Protokoll der 5. bundesweiten Gedenkstättenkonferenz

Protokoll

Veranstaltungen

Publikationen

Rundbriefe

Stellenangebote

Forschung und Projekte

Offenes Forum