Aktuelles

22. Mai 2018

Peepshow des Bösen

In Wien wurde noch die Befreiung vom NS-Regime gefeiert, 300 Kilometer westlich herrscht immer noch Verunsicherung: Was passiert mit dem „Hitler-Haus“ in Braunau? Das Gebäude, in dem der Diktator geboren wurde, steht seit Jahren leer – ein Paradies für Gaffer und wilde Gerüchte. 

News
22. Mai 2018

Zwei Deutsche stehen vor der Seligsprechung

Zwei deutsche Ordensleute könnten bald selig gesprochen werden: Wie der Vatikan an diesem Montag bekannt gab, hat Papst Franziskus den heroischen Tugendgrad für Schwester Angela Maria vom Heiligsten Herzen Jesu und für den Jesuiten Wilhelm Eberschweiler anerkannt. 

Vatican News
22. Mai 2018

Ingelheim: Platz vor der Mediathek nach Renate Wertheim benannt.

Wer war Renate Wertheim? Ein kleines Mädchen, am 20. März 1935 in der Heimesgasse 6 in Ober-Ingelheim geboren, das aus Sicht der nationalsozialistischen Machthaber einen Makel hatte: Sie, ihre Geschwister, Eltern und Großeltern waren Juden. Klaus Dürsch, der Vorsitzende des Deutsch-Israelischen Freundeskreises (DIF), rief aus Anlass der Einweihung des Renate-Wertheim-Platzes vor der Mediathek jetzt noch einmal ihre kurze Lebensgeschichte in Erinnerung. 

Allgemeine Zeitung
22. Mai 2018

Die Nazis waren nur B-Movie-Darsteller

Nicht dämonisieren oder heroisieren, sondern demaskieren: Der französische Starautor Eric Vuillard will die Politik der Nationalsozialisten als zutiefst unseriöse Schmierenkomödie entlarven. 

Welt
22. Mai 2018

Wie aus Hitlers Autofabrik ein Weltkonzern wurde

Unter 1000 Mark sollte er kosten, der erste Volkswagen, der das Auto massentauglich machen sollte. Das schaffte der spätere «Käfer» nie. Aber aus Volkswagen wurde trotz aller Krisen - nicht nur «Dieselgate» - in 80 Jahren die Nummer eins der Autobauer. 

Rhein-Neckar-Zeitung
22. Mai 2018

Londons Ex-Bürgermeister verlässt wegen Antisemitismus-Skandal Labour-Partei

Wegen anhaltender Antisemitismus-Vorwürfe hat der ehemalige Londoner Bürgermeister Ken Livingstone seinen Rückzug aus der Labour-Partei erklärt. 

Dlf24
22. Mai 2018

Muslimische Gruppe gegen Antisemitismus

In einem ganzseitigen Inserat bekämpfen Muslime in Grossbritannien die grassierende Judenfeindschaft. 

tachles
22. Mai 2018

Unerkannte Bedrohung

1.200 Reichsbürger und 750 Rechtsextremisten haben legal eine Waffe, sagt die Bundesregierung. Reichsbürgern werden sie abgenommen, Rechten aber kaum. 

Zeit Online
Treffer 31 bis 38 von 38
z.Zt. keine Einträge

Fachtagung Gedenkstätten an Orten früher Konzentrationslager Bestandsaufnahme, Perspektiven und Vernetzung

Weitere Informationen (pdf)

Call for Papers IC MEMO Annual Conference 2018 "Memory, Art, and Identity" Tel Aviv & Jerusalem, Israel, October 14-18, 2018

More information

GedenkstättenRundbrief Nr. 189

English version (pdf)

Veranstaltungen

Publikationen

Rundbriefe

Stellenangebote

Forschung und Projekte

Offenes Forum