8. Mai 2017

Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland

occupation-memories

Projektbeschreibung
Das Projekt „Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland“ bewahrt das Gedächtnis griechischer Zeitzeuginnen und Zeitzeugen der deutschen Besetzung Griechenlands während des Nationalsozialismus. Ihre Berichte werden aufge­nommen, wissenschaftlich aufbereitet und auf einer Online-Plattform bereitge­stellt.
mehr

Ablauf des Projekts
Das Projekt gliedert sich in zwei Phasen. Im ersten Teil er Projektlaufzeit werden die Interviews aufgenommen. In der zweiten Phase wird ein Online-Portal für die Zeitzeugeninterviews geschaffen, in dem die Interviews mit weiteren Quellenmaterialien ergänzt und historisch kontextualisiert werden.
mehr

Die Sammlung
Die Sammlung der Video-Interviews wird lebensgeschichtliche Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen der deutschen Besatzung Griechenlands während des Nationalsozialismus (1941–1944) enthalten.
mehr

Literatur
Eine Zusammenstellung an Literatur gibt einen Überblick über die Themen des Projekts.
mehr

Team
Das Projektteam besteht aus griechischen und deutschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Projektleiter in Deutschland ist Prof. Dr. Nicolas Apostolopoulos. Die wissenschaftliche Leitung in Griechenland liegt bei Prof. Dr. Hagen Fleischer.
mehr

Förderung und Kooperationen
Finanziell getragen wird das Projekt vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland, von der Stavros Niarchos Stiftung, von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) sowie von der Freien Universität Berlin. Es kooperiert mit der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen und mit dem Goethe-Institut Athen.
mehr

Berichte von Veranstaltungen
Das Projekt wird bei nationalen und internationalen Veranstaltungen vorgestellt und diskutiert.
mehr