31. Mai 2017

#schreibSam

WBG- Wissenschaftliche Buchgesellschaft

Erinnerung ist häufig gleichbedeutend mit Prävention. Mit gerade mal 13 Jahren verlor Sam, Sohn jüdischer Eltern, fast seine komplette Familie in Ausschwitz, nachdem die Wehrmacht in seine Heimat Polen einmarschierte. Nach vielen Jahren der psychischen Verarbeitung hat Sam seine Geschichte nun zu Papier gebracht — und jetzt liegt es an uns allen, ihm zu zeigen, dass er gehört wird!

Auf www.schreib-sam.de erzählen wir Sams Geschichte und zeigen, wie er an den Ort des Schreckens zurückkehrt. Außerdem sammeln wir alle Briefe, Postkarten und E-Mails an ihn, die wir ihm regelmäßig übergeben.