Antworten aus der Emigration. Briefe und andere Quellen jüdischer Flüchtlinge aus Wuppertal in der Sammlung Ulrich Föhse

Hg. im Auftrag des Trägervereins von Ulrike Schrader

Der Wuppertaler Schulleiter, Historiker, Politiker Ulrich Föhse (1944-2012) hat zu Beginn der 1980er Jahre damit begonnen, nach dem Verbleib der früheren jüdischen Bürgerinnen und Bürger seiner Stadt zu fragen. In internationalen jüdischen Zeitungen hat er Suchanzeigen geschaltet und auf diese Weise in kurzer Zeit über 500 Adressen bekommen.

In wenigen Jahrzehnten ist so eine beeindruckend große Sammlung an ausführlichen Erinnerungsberichten zur jüdischen Geschichte unserer Stadt gewachsen. Heute befindet sie sich im Archiv der Begegnungsstätte Alte Synagoge. Für die vorliegende Publikation wurden aus mehreren hundert Briefen dreißig Texte ausgewählt, dazu sechs weitere Dokumente und zahlreiche Fotos. Eine Übersicht über die Bestände der Sammlung und ein vollständiges Namens- und Ortsregister erschließen diesen außergewöhnlichen Quellenschatz auch für die Nutzung in der Schule und der Zeitgeschichtsforschung.

April 2018 | ISBN  978-3-940199-18-8 | 388 Seiten | Euro 25,00