Spuren im Wald. Messerschmitt/Werkzeugbau Kottern und das KZ-Außenlager in Fischen

Markus Naumann

Das Allgäu entwickelte sich in den letzten Jahren des Zweiten Weltkriegs zu einem Zentrum der Flugzeugindustrie in Süddeutschland. Mit den Rüstungsbetrieben kamen auch Tausende von Zwangsarbeitern, unter ihnen zahlreiche KZ-Häftlinge.

Am Beispiel des Zweigwerks der Firma Messerschmitt in Fischen werden wirtschaftliche, soziale und lokalpolitische Dimensionen aufgezeigt. Im Mittelpunkt steht dabei das KZ-Außenlager von Dachau in Fischen-Langenwang und die Situation der Zwangsarbeiter. Abschließend richtet sich der Blick auf den Umgang mit den Geschehnissen und Hinterlassenschaften der NS-Zeit nach 1945 bis in die Gegenwart.

Erstmals für die KZ-Forschung und die Rüstungsaktivitäten der Firma Messerschmitt im Allgäu wurden die Akten des Rüstungskommandos Augsburg sowie die Firmenunterlagen der Messerschmitt AG ausgewertet.

 

Hier findet sich eine kurze Beschreibung des Buches als pdf.

Bestellungen können über den Buchhandel oder unsere Homepage www.likias.de erfolgen.
Bei Bestellungen von Endkunden direkt über den Verlag erfolgt die Lieferung versandkostenfrei.

Dezember 2017 | ISBN 978-3-9817006-6-4 | 272 Seiten | 24,80 Euro