Veranstaltungen

16. November 2017 , 18:30 Uhr
Vortrag

Bebilderte Reise zu Orten in Polen

Programm:

Die neue Ausgabe der Vortragsreihe „Siegener Forum“ wird sich am 16. November um 18.30 Uhr im Siegener KrönchenCenter den Schauplätzen nationalsozialistischer und kommunistischer Verbrechen in Polen widmen. In dem bebilderten Reisebericht von Klaus Merklein werden ausgewählte Gedenkstätten und Erinnerungsorte gezeigt und eingehend beschrieben. Auch die von der aktuellen Regierung in Warschau angestrebten und zum Teil bereits umgesetzten Veränderungen in der Erinnerungskultur werden erläutert.

Die Reise beginnt in Danzig mit den Museen des Zweiten Weltkriegs und der Solidarnosc. Sie führt weiter nach Warschau zu den Erinnerungsorten der Aufstände und der Geschichte der Juden in Polen. Abschließend steht der Besuch der Region Lublin an, wo an verschiedenen Orten an die deutschen Vernichtungslager erinnert wird. Auf diese Weise wird ein Einblick in die vielfältige und kontrastreiche Erinnerungslandschaft in unserem Nachbarland gegeben.

Regionale Geschichte

Der Referent ist Vorstandsmitglied des Aktiven Museums Südwestfalen und Autor der Publikation „Denkmäler in Siegen – Eine Dokumentation zur politischen Erinnerungskultur im öffentlichen Raum“.

Die Vortragsreihe „Siegener Forum“ ist eine Kooperation von Volkshochschule und Stadtarchiv Siegen, Geschichtswerkstatt Siegen, Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein und Aktivem Museum Südwestfalen. Die Reihe stellt im monatlichen Wechsel neuere Forschungen aus dem Spektrum der regionalen Geschichte vor, ist aber auch offen für aktuelle allgemeinhistorische Beiträge.

Ort:

KrönchenCenter, Siegen

Veranstalter:

VHS und Stadtarchiv Siegen, Geschichtswerkstatt Siegen, Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein, Aktives Museum Südwestfalen