Veranstaltungen

29. August 2017 , 19:00 Uhr
Vortrag Gespräch

Der unbekannte Vater. Herbert Hedlich (1914-1943): Ein Gegner der NS-Diktatur

Programm:

Sechs Wochen war Manfred Hedlich alt, als sein Vater Herbert am 13. Dezember 1943 in Italien fiel. Gesehen haben sie einander nie.

Vor fast 50 Jahren machte sich Manfred Hedlich auf die Suche nach dem unbekannten Vater: Der Buchbinder war aktiv an der illegalen Arbeit der Sozialistischen Arbeiterpartei (SAP) in Leipzig beteiligt. Zusammen mit 34 anderen MitstreiterInnen verurteilte das Oberlandesgericht Dresden Herbert Hedlich im Mai 1936 zu langjährigen Zuchthausstrafen.

PD Dr. Mike Schmeitzner (Hannah-Arendt-Institut Dresden) umreißt die Geschichte der SAP, Dr. Gerald Hacke (Gedenkstätte Münchner Platz Dresden) stellt die Leipziger Widerstandsgruppe vor, ehe beide mit Manfred Hedlich über die Motive seiner Recherche und Erlebnisse auf der Suche nach seinem Vater ins Gespräch kommen.

Ort:

Veranstalter: