Veranstaltungen

7. Dezember 2017 , 19:00 Uhr
Film Gespräch

Die vergessenen Kinder von Köln. Deportation Köln – Minsk/Maly Trostenez

Programm:

Dokumentarfilm von Jürgen Naumann, D 2006, 60 Min.

Anschließendes Podiumsgespräch mit Paul Kohl

Jürgen Naumann folgt den Spuren von über dreihundert jüdischen Kindern und Jugendlichen, die im Juli 1942 von Köln aus deportiert wurden. Viele von ihnen hatten in der »Jawne«, dem einzigen jüdischen Gymnasium im Rheinland, Zuflucht gefunden.

Ehemalige Schülerinnen und Schüler der »Jawne«, die auf Kindertransporten nach Großbritannien durch den Direktor der Schule Dr. Erich Klibanksy gerettet werden konnten, berichten über das Schicksal von Schulkameraden und Familienangehörigen. Unter den insgesamt 1.164 Juden aus Köln, Bonn und anderen Städten der Region, die am 24. Juli 942 im Wald von Blagowschtschina, in der Nähe von Minsk, erschossen wurden, befanden sich auch Dr. Erich Klibansky mit seiner Frau Meta und ihren drei Kindern.

Im Anschluss an die Filmvorführung berichtet der Autor Paul Kohl über die Entstehung des Dokumentarilms. Er hat über die Verbrechen der Wehrmacht und Polizei in den eroberten Gebieten der Sowjetunion publiziert und die Filmaufnahmen in Belarus begleitet.

Eintritt: 4,50 Euro, ermäßigt 2 Euro

Veranstaltung aus dem Begleitprogramm zur Ausstellung „Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung“ in Köln. Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms finden Sie hier.

Ort:

Veranstalter: