Veranstaltungen

21. April 2018 , 08:00 Uhr - 19:30 Uhr
Exkursion

Einladung zu einer Tagesexkursion zum "Denkort Bunker Valentin" in Bremen-Farge

Programm:

Der einstige U-Boot-Produktionsbunker "Valentin" in Bremen-Farge ist heute Denkort und Mahnmal. Im Zweiten Weltkrieg erbaut unter dem Einsatz von Tausenden Zwangsarbeitern und KZ-Inhaftierten wurde er nie ganz fertig gestellt.

Am Sonnabend, den 21. April, bietet die Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten Schlewig-Holstein eine Exkursion nach Bremen-Farge zu diesem Mahnmal an. Es war schon 1999 Aufführungsort der Kresnik-Inszenierung "Die letzten Tage der Menscheit" von Karl Kraus, wohin Mahnmal Kilian e.V. mit der Kieler Volksbühne damals eine Fahrt organisiert hatte. Die Teilnahme an der jetzigen Exkursion ist kostenlos, lediglich 10 Euro werden als Unkostenbeitrag für Verpflegung eingesammelt. Die Anmeldung sollte bis zum 13. April per e-Mail an die Sprecherin der LAGSH Uta Körby erfolgen unter uta.koerby@t-online.de  - samt Verpflegungswunsch (s.u.) .

Mit freundlichen Grüßen,

Jens Rönnau

 

Exkursion zum Denkort Bunker Valentin in Bremen am 21. April 2018

Liebe Mitglieder der Landesarbeitsgemeinschaft,

auch in diesem Jahr bieten wir unseren Mitgliedern und weiteren Interessierten eine spannende Exkursion zu einer Gedenkstätte an: Am Samstag, den 21. April 2018, laden wir Sie zu einer Bus-Exkursion zum Denkort Bunker Valentin in Bremen ein.

Im November 2015 wurde in Bremen der Denkort Bunker Valentin eröffnet. Der über 400 Meter lange Bunker fungierte im Zweiten Weltkrieg als U-Boot-Werft der deutschen Kriegsmarine. In den Jahren 1943 bis 1945 wurden hier Tausende von Zwangsarbeitern aus ganz Europa eingesetzt, Zivilarbeiter ebenso wie Kriegsgefangene und KZ-Häftlinge. Über 1100 von ihnen kamen während der Bauarbeiten durch Unterernährung, Krankheiten und Willkür ums Leben. Binnen kaum zwei Jahren sollte hier eine verbunkerte Werft zum Bau von U-Booten entstehen. Die Bauweise des Bunkers sollte die Gewähr dafür bieten, jedem Bombenangriff standzuhalten. Deshalb wurde er mit bis zu sieben Meter dicken Decken und Wänden erbaut. Für März 1945 war die Fertigstellung der ersten U-Boote geplant, ab Herbst des Jahres sollte dann alle zwei Tage ein Boot in Dienst gestellt werden. Doch zwei Luftangriffe der Briten und US-Amerikaner kurz vor Ende der Bauarbeiten machten diese Pläne zunichte. – Der Bunker Valentin gilt als ein einzigartiges Relikt der nationalsozialistischen Rüstung für den Seekrieg. Er ist heute ein im doppelten Sinne herausragender Erinnerungsort.

Vor Ort werden wir eine Führung durch die Bunkerruine bekommen. Anschließend besteht Gelegenheit, mit der wissenschaftlichen Leiterin des Denkortes, Dr. Christel Trouvé, über die Geschichte des Ortes und die Konzeption des Denkorts zu diskutieren.

Bitte beachten Sie folgende organisatorische Hinweise:

1. Hin-und Rückfahrt

08:00 Uhr: Abfahrt in Kiel am Busbahnhof (hinter dem Hauptbahnhof, vor der Gablenzbrücke), Busunternehmen Boelck. Es wird zwei Zusteigemöglichkeiten geben:

-          in Neumünster (Bahnhof): Abfahrt 8.45 Uhr

-          an der BAB 7, Ausfahrt Kaltenkirchen (Pendler-Parkplatz): Abfahrt 9.30 Uhr

Voraussichtliche Ankunft in Bremen Farge: 11.30 Uhr

16:30 Uhr: Rückfahrt in Bremen-Farge, voraussichtliche Ankunft in Kiel: 19.30 Uhr  

2. Verpflegung

Im Denkort wird es einen Mittagsimbiss geben (vegetarische Suppe und ein belegtes Brötchen). 

3. Kosten

Von jeder/m Teilnehmer/in werden im Bus 10 Euro Unkostenbeitrag eingesammelt.

Die Exkursion wird von der Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten finanziell gefördert. 

4. Anmeldung

Anmeldeschluss ist Freitag, der 13. April. Anmeldungen per E-Mail an Uta Körby, uta.koerby@t-online.de. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie das Brötchen zum Mittagsimbiss nur mit Käse, nur mit Wurst oder mit beidem gemischt wünschen. 

Wir freuen uns über rege Teilnahme und bitten um umgehende Anmeldung

Ort:

Veranstalter:

Verein Mahnmal Kilian e.V.