Veranstaltungen

13. September 2017 , 17:00 Uhr

Führung Ausstellung

Führung durch die Ausstellung „NILS OSKAMP – DREI STEINE“

Programm:

In der autobiographischen Graphic Novel „Drei Steine“ berichtet Nils Oskamp von seinen Erfahrungen als Jugendlicher mit rechter Gewalt im Dortmund-Dorstfeld der 1980er-Jahre. Als Nils einem Mitschüler widerspricht, der die Auschwitz-Lüge propagiert, gerät er ins Visier der lokalen Neonazi-Szene. Rechtsextremismus und Gewalt bedrohen bald sein Leben. „Drei Steine“ erzählt von den inneren Auseinandersetzungen eines Betroffenen von rechtsextremer Gewalt, sie erzählt von Freundschaft und schließlich von Oskamps persönlichem Umgang mit dieser Gefahr. Obwohl sich die Geschichte vor über 30 Jahren ereignete, ist sie sehr aktuell. Das neonazistische Milieu im Ruhrgebiet ist nach wie vor aktiv und gefährlich.

 

In der Ausstellung werden Originalseiten, Studien, Storyboards und Videoclips des Künstlers gezeigt.

 

Nils Oskamp, 1969 in Bochum geboren, wächst in Dortmund auf. Neun Jahre später will er, nach einer Überdosis Asterix, Comiczeichner werden. Er studierte Grafik-Design mit dem Schwerpunkt Illustration und arbeitet seit 1999 als freier Illustrator. Außerdem studierte Nils Oskamp Trickfilm und besucht seit vielen Jahren das deutsch-französische Comiczeichner- Seminar in Erlangen. Seine Graphic Novel „Drei Steine“ erschien im Jahr 2016.

 

Dauer: ca. 1 Stunde, Teilnahme kostenfrei

 

Bild:

Drei Steine Cover © Nils Oskamp

Ort:

Veranstalter: