Veranstaltungen

21. Oktober 2017 , 10:00 Uhr
Gedenkveranstaltung

Gedenken für Pater Albert Eise (7.11.1896-3.9.1942)

Programm:

geboren in Oeffingen bei Stuttgart. Pallotinerpater. Gründungsmitglied der Marianischen Kongregation, aus der später die Schönstatt-Bewegung hervorging. Ab September 1915 Militärdienst als Sanitäter, Kriegseinsatz in Frankreich, Eisernes Kreuz und Ernennung zum Unteroffizier. Abitur 1919. Noviziat in Limburg, Studium der Theologie und Philosophie. Priesterweihe 1925 in Oeffingen. Spiritual und Vizerektor bei den Pallotinern in Freising, Rektor des Freisinger Missionsseminars. Ab 1931 lebte Eise in Schönstatt. Referententätigkeit, Exerzitien und Vorträge. 3.8.1941 Inhaftierung im Gefängnis in Koblenz, 14.11.1941 Überstellung ins KZ Dachau. Arbeit auf der Plantage und in der Desinfektionsabteilung. Albert Eise starb am 3.9.1942 an der Hunger-Ruhr. (Aus der Kurzbiografie, verfasst von Maria Gross)

Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Rems-Murr

Ort:

Veranstalter: