Veranstaltungen

16. Mai 2018 , 17:30 Uhr - 19:30 Uhr

Lesung zur Zwangsarbeit

Programm:

Der Autor Wolfgang Herzberg, Jg. 1944, in England in der Emigration seiner jüdischen Eltern geboren, sammelt und publiziert, freiberuflich, biografische Interviews, insbesondere mit jüdischen Überlebenden der 1. und 2. Generation, die in der DDR lebten. Er trägt aus seinem Buch "Überleben heißt Erinnern. Lebensgeschichten deutscher Juden" (Aufbau-Verlag 1990), beeindruckende, autentische Zeitzeugenberichte über Zwangsarbeit, auszugsweise vor, die von Juden in der NS-Zeit verrichtet werden musste. Er berichtet, wie es seiner Familie während der Nazi- Zeit und in der DDR erging und trägt dazu eigene Gedichte und Lieder vor, die Aufschluss über seine Gefühls- und Gedankenwelt vor und nach 1989 geben. Anschließende Fragen und Diskussionen sind möglich.

Autor: Wolfgang Herzberg

 

Bitte um Anmeldung bei: schischimo7@gmx.de


Verkehrsverbindungen: Linie U7 Südstern, Bus M41 Haltestelle Urbanstraße/ Körtestraße

Gefördert durch die Aktion Mensch.

Ort:

Gesundheitszentrum am Urban, Urbanstraße 24, 10967 Berlin Seiteneingang rechts, Saal ebenerdig

Veranstalter:

Freunde der Synagoge Fraenkelufer e.V., Gedenkort Fontanepromenade 15 e.V.