Veranstaltungen

2. Juni 2018 , 20:00 Uhr
Lesung Einzelveranstaltung

„Mag sein, daß der Jüngste Tag morgen anbricht …“ Widerstand in Berlin von der Reichspogromnacht bis Kriegsende

Programm:

der Berliner Dom, die Stiftung 20. Juli 1944 und die Gedenkstätte Deutscher Widerstand sowie die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch laden Sie in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Berlin und der Freya von Moltke-Stiftung sehr herzlich ein:

 

„Mag sein, daß der Jüngste Tag morgen anbricht …“
Widerstand in Berlin von der Reichspogromnacht bis Kriegsende

Szenische Lesung mit Musik

mit

Martina Gedeck

Matthias Brandt

Studierenden der Hochschule

für Schauspielkunst Ernst Busch

und

Domorganist Andreas Sieling

 

 

2. Juni 2018, 20 Uhr

Berliner Dom

Am Lustgarten

10178 Berlin (Mitte)

 

Der Eintritt ist frei.

Kartenreservierung erforderlich unter

Tel.: 030-20269136 oder E-Mail: info@berlinerdom.de

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung (pdf).

Ort:

Berliner Dom, Am Lustgarten, 10178 Berlin (Mitte)

Veranstalter:

Berliner Dom