Veranstaltungen

24. Oktober 2017 , 19:00 Uhr
Gespräch

»Schneise der Vernichtung«

Programm:

Podiumsgespräch mit: Prof. Dr. Dieter Pohl, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Dr. Andrej Umansky, Universität zu Köln Moderation: Dr. Jörg Morré, Museum Berlin-Karlshorst

Die 6. Armee stand auf dem südlichen Flügel der gewaltigen deutschen Streitmacht, die im Juni 1941 die Sowjetunion überfiel. In einem Jahr zog sie quer durch die Ukraine, bis die Entscheidung fiel, die wichtige Industriestadt Stalingrad anzu-greifen. Voller Überzeugung stellte sich das Oberkommando der

6. Armee wissentlich in den Dienst der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik. In ihrem Befehlsbereich ereigneten sich die ersten Massenerschießungen an sowjetischen Juden, so auch das Massaker von Babij Jar. Soldaten der 6. Armee führten sogenannte Vergeltungsaktionen gegen Partisanen und Zivil­ bevölkerung durch. Die Stadt Charkow wurde ausgehungert. Eine Schneise der Vernichtung hinter sich lassend, bahnte sich die 6. Armee den Weg bis an die Wolga.

Stalingrad-Reflexe - Veranstaltungsreihe 2017/18 "75 Jahre Schlacht von Stalingrad" (Programm, pdf)

 

Ort:

Veranstalter: