„Film und immersive Medien in der Erinnerungsarbeit“ und „Memory Media Lab: Bewegte Bilder und immersive Medien in der Erinnerungsarbeit“

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
9. September 2024 - 12. September 2024

Summer School "Film und immersive Medien in der Erinnerungsarbeit"


Foto: Kristina Tschesch

Wie erzählen wir Geschichte? Wie prägen audiovisuelle Medien die Erinnerung an Holocaust, die DDR und andere Erinnerungsthemen? In der Summer School zeigen wir, wie sich Film, immersive und soziale Medien als digitaler Zugang zur Vergangenheit verstehen lassen und laden dazu ein, über die Möglichkeiten und Grenzen dieser audiovisuellen Medien für Erinnerungsarbeit nachzudenken.

Kurstermin: 9.-12. September 2024
Teilnehmendenzahl: max. 25 Personen
Veranstaltungsort: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Zielgruppe: Gedenkstättenmitarbeiter*innen und Multiplikator*innen der politischen Bildungsarbeit, Nachwuchswissenschaftler*innen sowie Akteur*innen der Filmbildung oder Mitarbeiter*innen aus dem Museumskontext und Archiven
Sprache: Deutsch

Bewerbungsfrist: 07. Juli 2024 (Teilnahme kostenlos)

Die Summer School lädt ein, sich zu vernetzen, um auf die Herausforderungen des schnellen digitalen Wandels sowie die zunehmende Bedeutung von (immersiven) Medien und Bewegtbild in der Erinnerungsarbeit vorzubereiten und ihre Möglichkeiten und Grenzen zu vermitteln. Neben wissenschaftlichen Vorträgen, Diskussionsrunden werden praktische Workshops, u.a. zu VR- und AR-Formaten, und Filmvorführungen angeboten. Zahlreiche Praxisbeispiele zu den Themen Erinnerung an die Shoah, postmigrantische Perspektiven, mediale Erinnerung an die DDR und internationale Erinnerungsprojekte werden vorgestellt und kritisch diskutiert.

Jetzt hier bewerben bis zum 7. Juli 2024

Ab diesem Jahr bieten wir im Anschluss an die Summer School eine berufsbegleitende Weiterbildung an:

Memory Media Lab | Bewegte Bilder und immersive Medien in der Erinnerungsarbeit

Sind Sie tätig in der gesellschaftlichen Erinnerungsarbeit und möchten dafür mehr mediale Kompetenz erwerben, eigene erzählerische Projekte entwickeln und Ihr berufliches Netzwerk stärken? Dann eröffnet die berufsbegleitende Weiterbildung für Sie neue Wege!

Kurstermin: September 2024 bis Juli 2025
Teilnehmendenzahl: 15 Personen
Veranstaltungsort: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Kosten: 1.500 EUR
Sprache: Deutsch

Bewerbungsfrist: 07. Juli 2024

Die Weiterbildung richtet sich an alle Akteur*innen gesellschaftlicher Erinnerungsarbeit. Ziel der Fortbildung ist es, Verantwortungsträger*innen und Multiplikator*innen in ihrer medialen und audiovisuellen Kompetenz professionell zu stärken, um innovative und zeitgemäße Vermittlungsformate umzusetzen. 

Die Teilnehmenden verfügen zum Ende der Weiterbildung über ein inhaltlich und finanziell entwickeltes Projektkonzept sowie über eine „Road-Map“ für die notwendigen Schritte zur Realisierung. Darüber hinaus sind sie Teil eines professionellen nationalen und internationalen Netzwerks zur Erinnerungsarbeit, das als Basis dient für weiteren Austausch und Unterstützung.

Online-Infoabend: 28.05. um 17:30-18:30 Uhr und 13.06.2024 um 17:00-18:00 Uhr (um vorherige Anmeldung wird gebeten)

Weitere Informationen als Download. Jetzt hier bewerben bis zum 7. Juli 2024