Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR)

Bewerbungsfrist
16. Juni 2024
Verein für Demokratische Kultur in Berlin (VDK)

Der Verein für Demokratische Kultur in Berlin (VDK) e.V. sucht für das Projekt Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine_n Mobile_n Berater_in.

Die Stelle hat einen Umfang von mindestens 29,55 Wochenstunden und wird in Anlehnung an TV-L Berlin 11 vergütet. Sie ist zunächst bis zum 31.12.2024 befristet mit Option auf Verlängerung vorbehaltlich der Förderzusage.


Aufgabenprofil:

  • themenzentrierte fachliche Beratung von Akteur_innen; Prozessbegleitung und Entwicklung von Handlungsstrategien sowie -konzepten im Umgang mit Rechtsextremismus, Rechtspopulismus, Rassismus, Antisemitismus und Verschwörungsideologien
  • Aufbereitung und Systematisierung vorhandener wissenschaftlicher Expertise für die Fallarbeit, Transfer von Fachdiskussionen in die Beratungspraxis
  • Erstellung von Analysen und Problembeschreibungen für Einzelfälle sowie zu sozialräumlichen und kommunalen Problemlagen in o.g. Themenfeldern
  • Konzeption und Durchführung von Vorträgen, Seminaren, Fortbildungen und Fachveranstaltungen
  • Erarbeitung von Arbeitsmaterialien, Verfassen von Texten und Fachveröffentlichungen zu Handlungs- und Strategieempfehlungen für unterschiedliche Zielgruppen in Berlin sowie zur bundesweiten Übertragung
  • Moderation von Verständigungsprozessen zwischen demokratischen Akteuren in den Bezirken, insbesondere zwischen Zivilgesellschaft, Verwaltung, Kommunal- und Landespolitik
  • Auf- und Ausbau vernetzter zielorientierter und handlungsfähiger zivilgesellschaftlicher Strukturen
  • Kontaktpflege mit Ämtern, Vereinen, Einrichtungen und Partner_innen
  • Dokumentation und fachkompetente Auswertung der (Beratungs-) Arbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit, u.a. Hintergrundgespräche mit Medienvertreter_innen und Interviews

Ausschreibung