Pädagogische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Bewerbungsfrist
10. August 2024
Stiftung Topograpie des Terrors

Die Stiftung Topographie des Terrors sucht für ihren Standort in der Niederkirchnerstraße zum 1. Januar 2025 eine/n

Pädagogische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Die Stiftung Topographie des Terrors ist eine selbständige Stiftung des öffentlichen Rechts, die vom Land Berlin und dem Bund finanziert wird. Gemäß Stiftungsgesetz besteht der Zweck der Stiftung in der Vermittlung historischer Kenntnisse über den Nationalsozialismus und seine Verbrechen sowie der Anregung zur aktiven Auseinandersetzung mit dieser Geschichte, einschließlich ihrer Folgen nach 1945.

Diese unbefristete Stelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von z. Zt. 39,4 Stunden wird nach TV-L, Egr. 11 vergütet, zuzüglich der Jahressonderzahlung und der Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes (VBL). Wir bieten eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem kulturvollen und spannenden Umfeld in teamorientierten Strukturen, mit Weiterbildungsmöglichkeiten, Gleitzeit und der Möglichkeit des mobilen Arbeitens nach Absprache.

Das Arbeitsgebiet umfasst hauptsächlich folgende Aufgaben:

  • Konzeptionelle Entwicklung, Erarbeitung und Durchführung innovativer Bildungsformate, Materialien und Handreichungen für unterschiedliche Zielgruppen
  • Evaluation und Weiterentwicklung bestehender Bildungsformate und deren Überarbeitung
  • Aufbau und Pflege von Kooperationen mit einschlägigen Bildungseinrichtungen, vor allem im Bereich der schulischen und beruflichen Bildung
  • Kommunikation, Vernetzung und Kooperation mit Gedenkstätten und Museen zur NS-Geschichte sowie anderen außerschulischen Bildungsträgern
  • Fachliche Begleitung der freiberuflichen Referent*innen
  • Fachliche Beratung u. a. von Lehrkräften, Studierenden und Multiplikator*innen
  • Öffentlichkeitsarbeit für das Bildungsprogramm

zur Ausschreibung