„Erinnern als Sozialarbeit“?

Tagung / Seminar / Workshop
29. November 2023
14:00 - 16:00 Uhr
Ort: Zoom X
Veranstalter: Topographie des Terrors

 Nr.2 der "Jugend erinnert"-Veranstaltungsreihe "Impulse//Resonanzen"

Unter der Überschrift „Erinnern als Sozialarbeit“? – besondere Zielgruppen, neue Kolleg_innen und „Sahnehäubchen“-Projekte geht es im dialogischen Veranstaltungsformat um Bildungsprojekte in- und außerhalb von „Jugend erinnert“, die sich über einen längeren Zeitraum hinweg mit (nationalsozialistischer) Geschichte, zugleich aber auch intensiv mit den Teilnehmenden beschäftigen. In welchem Verhältnis stehen dabei Vergangenheit und Gegenwart? Was haben solche Projekte mit der Regelarbeit an Gedenkstätten zu tun? Und welche Wirkung können sie auch über das Ende ihrer Laufzeit hinaus entfalten?

Im bewährten dialogischen Veranstaltungsformat sind mit dabei:

  • Friederike Jahn, ehem. Mitarbeiterin des Projekts „Fremdarbeit – Zwangsarbeit – Gastarbeit“, Denkort Bunker Valentin und Haus der Wannsee-Konferenz
  • Dr. Andreas Weigelt, Leiter der Dokumentationsstelle Lager Jamlitz/Lieberose, Projekt „JUGEND landeinwärts ERINNERT“
  • Anne Scholz, Projektkoordinatorin von „Stadtteilmütter auf den Spuren der Geschichte“, Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.

Anmeldung bitte bis zum 28. November bei Emma Manthey, gedenkstaettenforum@remove-this.topographie.de.

Eine E-Mail mit den Zoom-Zugangsdaten geht den Angemeldeten kurz vor der Veranstaltung zu.

Weitere Informationen und Termine zur Veranstaltungsreihe "Impulse//Resonanzen"

 

 

Zum Seitenanfang