Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
14. November 2019

Großer Andrang bei Mahnmal-Einweihung

Würdevolle Gedenk-Veranstaltung für die Homburger Opfer des Nazi-Terrors mit kleinen organisatorischen Schwächen.

Pfälzischer Merkur
14. November 2019

Ein viel zu kurzes Leben

Mindestens 34 Kinder kamen in den sogenannten Kinderbaracken zwischen September 1944 und Mai 1945 ums Leben. Nun, knapp 80 Jahre später, erinnern Stahlstelen an ihr Schicksal. Schüler der Mittelschule Indersdorf haben das Mahnmal gestaltet

Süddeutsche Zeitung
14. November 2019

Erschreckend bunt

Zwei Regisseurinnen haben Privatfilme aus den Jahren 1931 bis 1945 gesichtet. Diese zeigen - alle in Farbe - wie nah das Banale und der Terror in der Zeit waren.

Süddeutsche Zeitung
14. November 2019

Bernhard Letterhaus: Widerstand aus christlicher Überzeugung

Der "Tapferste und Unbeugsamste": Früh erkannte der katholische Gewerkschaftsführer Bernhard Letterhaus das wahre Gesicht des NS-Regimes. Er entschloss sich zum Widerstand gegen die Nazis – bis sein "Kölner Kreis" kurz vor Kriegsende aufflog.

katholisch.de
14. November 2019

»Ausdruck des großen Dankes«

Die Holocaust-Überlebende Esther Bejarano und Autorin Peggy Parnass werden für ihr Engagement geehrt

Jüdische Allgemeine
14. November 2019

Wissenschaft diskutiert über Antisemitismus und Holocaust

An der Universität in Halle kommen heute ab 13.30 Uhr rund 30 Wissenschaftler aus dem In- und Ausland zusammen, um sich über Forschungen zum Thema Holocaust auszutauschen.

Süddeutsche Zeitung
14. November 2019

Klein für Nationalen Aktionsplan gegen Antisemitismus

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Klein, fordert einen Nationalen Aktionsplan, um Judenfeindlichkeit zu bekämpfen.

Deutschlandfunk
14. November 2019

Ich und die Baseballschläger

Wie konnte ich so wenig davon wissen?, fragt sich unser Autor. Er ist im Osten aufgewachsen und hat den Rechtsextremismus lange für überschätzt gehalten.

Der Tagesspiegel
14. November 2019

Gericht entscheidet: "Nazi-Opa" darf man sagen

Bei einem Urlaub in Tirol hat ein Gast im Hoteleingang das Bild eines Mannes in Nazi-Uniform entdeckt.
Seine Bewertung auf einer Buchungsplattform im Internet betitelte er so: "Am Hoteleingang: Bild von Nazi-Opa". Daraufhin klagte die Hotelbesitzerin und der Eintrag musste gelöscht werden.
Doch der Hotelgast ging in Berufung und bekam vor dem Oberlandesgericht Innsbruck Recht.

Süddeutsche Zeitung
14. November 2019

AfD-Stadtrat verbreitet Antisemitismus

Der AfD-Politiker Donatus Schmidt aus Halle verbreitet in einem Video antisemitische Verschwörungstheorien. Er verteidigt sich: Die Aussagen seien im Konjunktiv geäußert worden.

ZDF
13. November 2019

Eine Tafel in Bischofstetten

Es reicht nicht, bei allerlei Gedenkveranstaltungen mit frommer Miene "Nie wieder" zu psalmodieren, wenn es dann bei den kleinen Gesten nicht klappt

DerStandart.at
13. November 2019

"Musst ja nicht jedem erzählen, dass du Jude bist"

Jemanden abholen bedeutet umbringen - Kurt Hillmann wusste das als jüdischer Junge in Berlin. 1944 konnte er in einem Heim für tuberkulosekranke Kinder untertauchen und musste auch hier vorsichtig sein.

Spiegel Online
13. November 2019

Wie sie den Holocaust überlebt hat: Zeitzeugin Éva Fahidi-Pusztai an Einhardschule

Éva Fahidi-Pusztai hat viel erlebt in ihrem langen Leben. Unendlich viel Leid erfahren, Grausamkeiten gesehen und erduldet. Aber selbst die schlimmste Hölle, die sich Menschen ausdenken können, hat sie nicht gebrochen, im Gegenteil.

op-online.de
13. November 2019

"Ich werde ihm vergeben" - Zeuge umarmt ehemaligen KZ-Wächter

"Passen Sie alle auf!": Vor dem Landgericht Hamburg läuft der Prozess gegen einen Wachmann im früheren KZ Stutthof, als ein Nebenkläger mit einer emotionalen Geste überrascht.

ZDF
13. November 2019

Moderator Georg Restle und Kevin Kühnert warnen in Dachau vor der AfD

Auf der Gedenkfeier der DGB-Jugend warnen Monitor-Moderator Georg Restle und Juso-Chef Kevin Kühnert vor der AfD.

Süddeutsche Zeitung
13. November 2019

Alte Täter

Nach dem Krieg wollte kaum ein NS-Verbrecher reden. Jetzt stirbt die Generation der Beteiligten. Und heute noch ist die Justiz in ihren Urteilen viel zu milde.

Süddeutsche Zeitung
13. November 2019

"Kreatives und würdevolles Projekt"

Von weit über die Grenzen Hessens hinaus erreichten die Martin-Buber-Schule kunterbunte Steine. Die Förderschule für geistige Entwicklung hatte im Rahmen ihres bundesweiten Projekts "Steine ins Rollen bringen" rund 50 Bildungseinrichtungen und Institutionen dazu aufgerufen, Steine zu gestalten und zurückzusenden.

Gießener Allgemeine
13. November 2019

75. Todestag von Carl Lampert

Am Mittwoch jährt sich der Todestag von Carl Lampert zum 75. Mal. Lampert ist der ranghöchste Priester Österreichs, der von den Nationalsozialisten ermordet wurde.

orf.at
13. November 2019

Edith-Stein-Preis für Thomas Buergenthal

Der Edith-Stein-Kreis zeichnet Thomas Buergenthal mit dem Edith-Stein-Preis aus. Die Auszeichnung wird am Sonntag, 17. November, im Alten Rathaus Göttingen, Markt 9, übergeben. Beginn ist um 18 Uhr.

Göttinger Tageblatt
13. November 2019

Ein fragwürdiger Handel

In München steht der Nachlass von Hitler und anderen Nazi-Funktionären zur Versteigerung. In einem Brief kritisiert ein Rabbiner die Aktion des Auktionshauses.

Der Tagesspiegel
Treffer 1 bis 20 von 45

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr