Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
21. Januar 2021

Mindestens ein Mal in die Gedenkstätte

Hessens Schülerinnen und Schüler sollen sich mit Verbrechen der Nazis auseinander setzen. Der Landtag empfiehlt den Schulen deshalb dringend, die Gedenkstätten zu besuchen.

Frankfurter Rundschau
21. Januar 2021

Besuch an einem grausamen Ort

Lernen geht nicht nur in der Schule oder zu Hause: Immer wieder besuchen Schulklassen dafür auch andere Orte. Manche davon erinnern an schlimme Ereignisse in der Vergangenheit. Trotzdem ist es wichtig, sie zu besuchen. Der Forscher Christian Kuchler erklärt im Interview, warum das so ist.

Nürtinger Zeitung
21. Januar 2021

Ein Foto für die Erinnerung

Mit einem Foto mit der Aufschrift "#WeRemember" können sich Menschen in diesem Jahr online am Internationalen Holocaust-Gedenktag beteiligen. Eine Videoprojektion soll die Bilder auf eine Leinwand der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau zeigen.

DOMRADIO.DE
21. Januar 2021

Wie eine Zeitmaschine

Die »Cultural Heritage«-Expertin Nicola Andersson will Lebensgeschichten hinter Stolpersteinen zugänglich machen.

Jüdische Allgemeine
21. Januar 2021

AG Spurensuche

Unermüdlich erforscht Heinrich Nuhn die jüdische Geschichte in Nordhessen.

Jüdische Allgemeine
21. Januar 2021

Kein öffentliches Gedenken an NS-Opfer

Am Mahnmal vor der Gröbenzeller Post wird es heuer pandemiebedingt keine große Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus geben. Doch der Tag soll nicht ohne Erinnerung vorübergehen.

Süddeutsche Zeitung
21. Januar 2021

Als 15-Jähriger in Sandbostel befreit

Der aus Tarmstedt stammende Gedenkstätten-Mitarbeiter Jan Dohrmann hat den früheren polnischen Kriegsgefangenen Janusz Pilchowski ausfindig gemacht und interviewt.

WESER-KURIER
21. Januar 2021

NS-"Euthanasie" und der Wert des menschlichen Lebens

Am Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust setzt sich eine Dokumentation und eine Diskussion mit den "Euthanasie"-Verbrechen der Nationalsozialisten und der Frage nach dem Wert des menschlichen Lebens auseinander – am Mittwoch, 27. Januar 2021 ab 22.00 Uhr.

BR
21. Januar 2021

Tod eines "Vorbeugungshäftlings"

Der Heimatkundler Horst Mohr hat in Archiven die Spuren eines weiteren Nazi-Opfers aus dem Kreis Kronach verfolgt. Sie führen in das Konzentrationslager Flossenbürg, wo der Mann 1942 angeblich an "Herzschwäche" starb.

inFranken.de
21. Januar 2021

Der Prinz, die Nazis und eine alles entscheidende Frage

Seit 2014 verhandeln die Hohenzollern-Nachfahren mit dem Bund über die Rückgabe eines Teils ihres enteigneten Erbes. Experten, die nun im Kulturausschuss des Potsdamer Landtags auftraten, sehen dafür keinen Anlass.

Deutschlandfunk Kultur
21. Januar 2021

Kirchen in Hessen planen Solidaritätsaktion

Die Kirchen in Hessen wollen ein Zeichen der Verbundenheit zwischen Juden und Christen setzen.

Deutschlandfunk
21. Januar 2021

Judenhass, Kampfsport und Waffen für den «Rassenkrieg» – wie sich die rechtsextreme Szene in der Schweiz für den «Ernstfall» rüstet

Die Polizei hat sechs mutmassliche Rechtsextreme verhaftet. Unter ihnen befindet sich auch ein junger Winterthurer. Er steht für eine neue Neonazi-Generation.

Neue Züricher Zeitung
21. Januar 2021

Ein Fall alle ein bis zwei Tage

Karte zu rechtsextremen Skandalen in Sicherheitsbehörden veröffentlicht.

neues deutschland
21. Januar 2021

Rechtsextremismus: 24 Strafverfahren gegen Berliner Polizisten

Zugleich laufen 47 Disziplinarverfahren wegen des Verdachts rechtsextremistischer oder rassistischer Äußerungen.

Berliner Zeitung
20. Januar 2021

Nach Kritik an KZ-Gedenkstätte Dachau: Stiftung lädt Biden ein

Der Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten, Karl Freller, hat dem künftigen US-Präsidenten Joe Biden schriftlich auf dessen Kritik an der KZ-Gedenkstätte Dachau geantwortet. Zugleich lud er ihn zur Besichtigung ein.

BR24
20. Januar 2021

"Bei manchen scheint der Verstand Urlaub zu machen"

Leute grillen vor dem Mahnmal oder fahren Schlitten zu den Massengräbern des Konzentrationslagers Buchenwald. Der Leiter der Gedenkstätte, Jens-Christian Wagner ist empört. Vielen fehle es an Geschichtsbewusstsein.

DOMRADIO.DE
20. Januar 2021

Weimar: Menschen rodeln über Gräber in KZ-Gedenkstätte Buchenwald – aber das ist längst nicht alles

Dieses Verhalten hatte ganz Deutschland entsetzt: In Weimar sind Leute mit Schlitten über die Gräber der KZ-Gedenkstätte Buchenwald gerodelt. Erwachsene wie Kinder. Als wäre es eine normale Rodelpiste.

THÜRINGEN24
20. Januar 2021

DenkOrt Deportation: Wie Schüler die NS-Zeit wachhalten

Vermeintlich herrenlose Gepäckstücke sollen auch in Dornheim und Nenzenheim an die Vernichtung jüdischen Lebens erinnern. Eine wichtige Rolle spielen dabei Iphöfer Mittelschüler.

MAIN-POST
20. Januar 2021

Denkmalgeschützter Stollen in Blankenburg in Gefahr

Im Zweiten Weltkrieg sind in Stollensystemen bei Blankenburg KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter zur Arbeit in der Rüstungsindustrie gezwungen worden. Ein Großteil ist schon wegen Einsturzgefahr verfüllt, ab Februar droht die komplette Schließung.

mdr
20. Januar 2021

Ein unbequemes Zeugnis der Vergangenheit?

Die Stadt ließ neues Schild am Denkmal "Höhe 304" entfernen. Der strittige Text soll eingeordnet werden.

RHEIN-NECKAR-ZEITUNG
Treffer 1 bis 20 von 37

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr