Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
15. Januar 2021

Kein Rodeln in Buchenwald

Auch in der Winterzeit bittet die Gedenkstätte Buchenwald die Besucherinnen und Besucher der Mahnmalsanlage am Südhang des Ettersberges um ein Verhalten, das der Würde des Ortes angemessen ist. Dies war in den letzten Tagen leider nicht immer der Fall, als einige zwischen und sogar in den Massengräbern ihre Rodelschlitten nutzten.

Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora
15. Januar 2021

Schlittenfahrer zwischen Massengräbern

Besucher sollen die Totenwürde wahren und im ehemaligen KZ jeglichen Wintersport unterlassen: Die Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora kritisiert Pietätlosigkeiten von Winterausflüglern.

SPIEGEL
15. Januar 2021

Sprachrohr für die Überlebenden der Nazizeit

Jugendliche aus Stuttgart haben beim Projekt „Fragezeichen“ Zeitzeugen der NS-Verfolgung befragt. Die entstandenen Kurzfilme werden neu editiert.

STUTTGARTER NACHRICHTEN
15. Januar 2021

Hitlers willige Erfüllungsgehilfen

Für die Fokussierung des Holocaust-Gedenkens auf Auschwitz gibt es gute Gründe. Aber andere Teile des Völkermords an den Jüdinnen und Juden Europas sind kaum im Bewusstsein der Öffentlichkeit verankert oder unbekannt. Dazu gehört auch die Rolle der nicht-deutschen Wachleute in den Vernichtungslagern.

Deutschlandfunk
15. Januar 2021

So war das Leben der Beueler Juden im Nationalsozialismus

Susanne Rohde hat ein „Lesebuch zur dunklen Geschichte“ Beuels geschrieben. Eines der erzählten Holocaust-Schicksale ist das des kleinen Micha Sternschein.

General-Anzeiger
15. Januar 2021

Energisch gegen Judenhass

Europäische Kommission lobt Berlin für sein Engagement kontra Antisemitismus.

neues deutschland
15. Januar 2021

»Ziel muss sein, dass Vorurteile über Juden verschwinden«

Josef Schuster über das Festjahr »1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« und die Herausforderungen für die jüdische Gemeinschaft.

Jüdische Allgemeine
15. Januar 2021

»Fremde Rassen deportieren«

Wie die Neonazibewegung »Nordisk Motståndsrörelse« die jüdischen Gemeinden in Nordeuropa terrorisiert.

Jüdische Allgemeine
15. Januar 2021

Mehr Rechtsextreme in der US-Armee

Pentagon: Aktivitäten rechtsextremer Organisationen innerhalb des Militärs habe zugenommen.

neues deutschland
15. Januar 2021

Rechtsextreme bei Polizei: 57 Fälle strafrechtlich relevant

Innenminister Reul hat im Landtag über neue Hinweise zu rechtsextremen Tendenzen bei der Polizei berichtet. In den Verdachtskomplexen Mülheim und Essen drohen den Verdächtigen Strafverfahren.

WDR
14. Januar 2021

In Hamburg eskaliert ein Streit um Erinnerungspolitik

Die Hansestadt diskutiert über den Wiederaufbau der Bornplatzsynagoge. Es soll ein Zeichen gegen Antisemitismus sein. Aber das ist ein falsches Argument.

Der Tagesspiegel
14. Januar 2021

Handbuch für Europa

Mit einem Leitfaden wollen EU-Kommission und RIAS die Dimensionen der Antisemitismus-Definition veranschaulichen.

Jüdische Allgemeine
14. Januar 2021

Steine der Erneuerung

Über den Streit um den Wiederaufbau der großen Synagoge am Hamburger Bornplatz – und ein Vorschlag, wie er gelöst werden könnte.

ZEIT ONLINE
14. Januar 2021

Wenn die Beine nicht mehr tragen

Die Plakataktion "Für eine Zeit Dachauer" widmet sich im Januar dem Schicksal des ehemaligen Häftlings Antoni Bryliński.

Süddeutsche Zeitung
14. Januar 2021

Gurlitt-Sammlung: Alle Nazi-Raubkunstwerke zurückgegeben

Die als NS-Raubkunst identifizierten Bilder aus dem spektakulären Kunstfund von Cornelius Gurlitt sind restituiert worden. Insgesamt geht es um 14 Werke.

Berliner Zeitung
14. Januar 2021

Soldaten sollen gezielt gedenken

Bei der Erinnerung an den Holocaust übernimmt das ehemalige KZ Mauthausen eine wichtige Vermittlerrolle, unter anderem besuchen Polizisten im Rahmen ihrer Ausbildung die Gedenkstätte. Demnächst sollen hier auch Grundwehrdiener und Offiziere darüber nachdenken, dass Befehl nicht gleich Befehl sein muss.

science.ORF.at
14. Januar 2021

Geschichtsverein Buchschlag mit Dokumentation zur NS-Diktatur

Der Geschichtsverein Buchschlag hat in den vergangenen beiden Jahren die Vortragsreihe „Mit und gegen den Strom im Dritten Reich“ veranstaltet. Dazu ist nun eine Dokumentation erschienen.

op-online.de
14. Januar 2021

Sorge vor Radikalisierung

Nach dem Sturm auf das Kapitol in Washington mehren sich die mahnenden Stimmen auch in Deutschland - etwa mit Blick auf die Corona-Krise. Antisemitismus-Experte Michael Blume warne vor einer wachsenden Anti-Impf-Verschwörungsbewegung.

DOMRADIO.DE
14. Januar 2021

So judenfeindlich sind die Anti-Corona-Demos

Antisemitismus wird in München mal mehr, mal weniger offen zur Schau getragen. Der Verfassungsschutz beobachtet das Treiben von rechten Aktivisten, nimmt aber Verschwörungsgläubige nicht ernst genug, sagen Kritiker.

Süddeutsche Zeitung
14. Januar 2021

Lügen, Lügen, Intoleranz

In einem Video hat Arnold Schwarzenegger auf den Angriff auf das Kapitol reagiert. Und hier? Hier diskutieren Ministerpräsidenten immer noch mit Rechten vor der Haustür.

ZEIT ONLINE
Treffer 1 bis 20 von 21

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr