Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
11. Oktober 2019

Dritter Stollen im ehemaligen Steinbruch an KZ-Gedenkstätte Buchenwald entdeckt

Auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald sollen Grabungen das Wissen um die Geschichte dieses Ortes vervollständigen. Donnerstag wurde ein weiterer bislang verborgener Stollen entdeckt.

MDR
11. Oktober 2019

Schüler erinnern an NS-Opfer

Die Klasse 7 der Zittauer Weinauschule hat die Patenschaft für Stolpersteine übernommen, die der jüdischen Familie Hann gewidmet sind. Der Grund liegt nah.

Sächsische Zeitung
11. Oktober 2019

KZ-Überlebende über die dunkelste Zeit

Inge Berger überlebte den Holocaust im KZ Theresienstadt. Der Anschlag auf die Synagoge in Halle hat sie schwer erschüttert.

Schweriner Volkszeitung
11. Oktober 2019

Gerteröder beschreibt ein Stück Zeitgeschichte mit Ironie und Poesie

Gottfried Kunkel legt seine erweiterte Biografie unter dem Titel „Kreuz des Ostens – Es begann in Polen“ vor.

Thüringer Allgemeine
11. Oktober 2019

Hessen will keine Pflicht zum Besuch von KZ-Gedenkstätten

Kultusminister Lorz lehnt Vorschlag ab. Er sagt: „Zwang kann zu Abwehrhaltung führen“. Der Zentralrat der Juden sieht das anders.

Frankfurter Rundschau
11. Oktober 2019

Bundespräsident fordert Aufstehen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus

Frank-Walter Steinmeier hat einen Tag nach dem Angriff auf eine Synagoge den Tatort in Halle besucht und mit Mitgliedern der jüdischen Gemeinde gesprochen. Er forderte zudem ein Aufstehen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus.

Stuttgarter-Zeitung
11. Oktober 2019

Der virtuelle Terrorist

Er hatte ein Massaker geplant, sagt der Generalbundesanwalt über den Halle-Attentäter Stephan B. Radikalisierte er sich in einer rechten Online-Szene?

taz
11. Oktober 2019

„Unsere Rechtsordnung hängt die Meinungsfreiheit sehr hoch“

Die Strafen für antisemitische und rechtsextreme Äußerungen seien nicht zu lasch, sagte Dirk Feuerberg, stellvertretender Generalstaatsanwalt in Berlin, im Dlf. Die Schwierigkeit sei, überhaupt Verurteilungen zu erreichen. Denn die Meinungsfreiheit werde in Deutschland sehr hochgehängt – auch wenn das oft schwer zu ertragen sei.

Deutschlandfunk
11. Oktober 2019

Europäischer Gerichtshof verurteilt Österreich

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat das Land Österreich nach einer Klage eines Holocaust-Überlebenden verurteilt.

Deutschlandfunk
11. Oktober 2019

Straftaten gegen Juden nehmen zu

Der Angriff auf die Synagoge in Halle löst erneut eine Debatte über Hass in Deutschland aus. Eine Auswertung zeigt: Besonders im Osten sind Juden das Ziel politischer Straftaten.

Spiegel Online
10. Oktober 2019

Grabungen im Steinbruch gehen weiter

Eigentlich sollte am Montag nach der Entdeckung von zwei Stollen im Steinbruch in der KZ-Gedenkstätte Buchenwald Schluss sein. Doch jetzt wird weiter gegraben. Das hat die Gedenkstätte am Mittwoch entschieden. Experten vermuten aufgrund von alten Luftbildern direkt neben dem zuletzt freigelegten Eingang einen weiteren Stollen.

MDR
10. Oktober 2019

Gedenkstätte für das frühe KZ Sachsenburg wird gebaut

Mehrheitlich hat der Stadtrat Frankenberg auf seiner Sitzung am Mittwoch Abend neuen Maßnahmen zur Errichtung der Gedenkstätte für das frühe KZ Sachsenburg zugestimmt. Damit ist der Weg frei für einen Antrag der Stadt auf Unterstützung beim sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Freie Presse
10. Oktober 2019

Weg frei für Holocaust-Museum

Präsident Johannis unterzeichnet das Gesetz für ein Museum über den Holocaust. Nationalisten und Rechtsradikale lehnen das Projekt vehement ab.

taz

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr