Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
6. Mai 2021

Gedenken geht überall – auch in Corona-Zeiten

Wenn Gedenkstättenfahrten nicht möglich sind, sollten Lehrkräfte wenigstens die »kleinen« Orte der NS-Verbrechen aufsuchen.

Jüdische Allgemeine
6. Mai 2021

Erforschen und erinnern

Der Historiker Giulio Salvati hat eine öffentlich zugängliche Datenbank zu den vielen tausend NS-Zwangsarbeitern im Landkreis Erding erstellt - und den Ausgebeuteten und Vergessenen damit ein digitales Denkmal geschaffen

Süddeutsche Zeitung
6. Mai 2021

Spurensuche: Zwangsarbeiter:innen in Nazi-Deutschland

Rund 20 Millionen Menschen hat das nationalsozialistische Deutschland vor allem in der Kriegsindustrie und Landwirtschaft als Zwangsarbeiter:innen eingesetzt. Kriegsgefangene, Menschen aus den Konzentrationslagern und Zivilisten, die man aus den besetzten Ländern verschleppt hatte.

SWR aktuell
6. Mai 2021

Der lange Kampf einer Mutter um ihren Sohn

Während die Nazis den Mutterkult als Kern ihrer Ideologie verbreiteten, musste die Mutter Irmgard Litten um ihren Sohn Hans fürchten. Der Anwalt durchlitt Haft und Folter und starb 1938 in Dachau. Ihre Hilfsversuche blieben vergebens.

Deutschlandfunk Kultur
6. Mai 2021

Die beschwiegene Quelle des Judenhasses

Die Polizeistatistik zum Antisemitismus ist verzerrt und steht in auffallendem Kontrast zu wissenschaftlichen Studien. Doch Innenminister Seehofer gibt das schiefe Bild einfach weiter.

Frankfurter Allgemeine
6. Mai 2021

Ermittlungen zu NSU 2.0 laufen weiter

Trotz einer Festnahme ist der Fall der rechtsextremen Drohbriefe nicht abgeschlossen. Ob der Verdächtige Helfer hatte, ist den Ermittlern noch nicht bekannt.

ZEIT-ONLINE
5. Mai 2021

Republik fixiert Kauf des ehemaligen Konzentrationslagers Gusen

Die Verhandlungen sind abgeschlossen, nun soll unter der Leitung vom Mauthausen Memorial ein Konzept für die Gedenkstätte entstehen.

DER STANDART
5. Mai 2021

Ehemaliges KZ-Außenlager soll Gedenkstätte werden

10 Millionen Euro würde es kosten, das Gebäude zu einem Ort der Erinnerung zu machen. Dafür setzt sich Güven Polat ein.

Der Nordschleswiger
5. Mai 2021

Hessischer Landtag unterstützt die Erinnerung in Hadamar

Euthanasie-Gedenkort in Hessen richtet sich auf immer mehr Besucher ein. Der Ausbau der Gedenkstätte schreitet voran.

Frankfurter Rundschau
5. Mai 2021

Gedenken zum 76. Jahrestag der Befreiung von Häftlingen aus dem KZ-Außenlager Roederhof in Bad Belzig

Zum 76. Jahrestag der Befreiung von Häftlingen aus dem KZ-Außenlager Roederhof fand am Gedenkstein im Grünen Grund ein Gedenken im kleinen Rahmen statt.

MOZ.de
5. Mai 2021

Holocaust-Memorial in Oregon beschmiert

Unbekannte sprühten Hakenkreuze und antisemitische Parolen auf das in einem Park eingerichtete Mahnmal.

tachles
5. Mai 2021

Stimmen der Holocaust-Überlebenden im Fokus

1946 reiste der US-amerikanische Sozialpsychologe David P. Boder nach Europa, um dort Zeugnisse von Displaced Persons aufzuzeichnen – Stimmen von Überlebenden der NS-Verfolgung und des Holocaust. Nachdem diese Interviews lange vergessen waren, sind sie inzwischen online. Jetzt haben deutsche Historiker dazu ein fachübergreifendes Blog ins Netz gestellt, das die Hintergründe und Forschung zu diesen Interviews beleuchtet.

wissenschaft.de
5. Mai 2021

Metamorphose eines Kriegstagebuchs

Die kürzlich erschienene Edition der Kriegstagebücher von Anna Haag, Stuttgarter Schriftstellerin und Politikerin, wird mit hymnischen Rezensionen gefeiert. Unbeleuchtet bleiben dabei eklatante Widersprüche.

KONTEXT:WOCHENZEITUNG
5. Mai 2021

Im Namen der Menschlichkeit

In den Rastatter Prozessen wurden Verbrechen der NS-Zeit abgeurteilt. Die Verfahren sind leider viel weniger bekannt als die Nürnberger Prozesse. Eine sehenswerte Dokumentation versucht, das zu ändern.

Frankfurter Allgemeine Zeitung
5. Mai 2021

Verdächtiger im Fall der NSU-2.0-Ermittlungen in Untersuchungshaft

Ein 53-Jähriger steht im Verdacht, Morddrohungen verschickt und mit "NSU 2.0" unterzeichnet zu haben. Er habe sich als Polizist ausgegeben, um Daten zu erfragen.

ZEIT-ONLINE
5. Mai 2021

Horst Seehofer: "Rechtsextremismus ist die größte Bedrohung"

Bundesinnenminister Seehofer beklagt einen Höchststand bei Gewalttaten der politisch motivierten Kriminalität - und freut sich über einen Fahndungserfolg beim "NSU 2.0".

Deutsche Welle
5. Mai 2021

Kämpfen für die Demokratie

Der SPD-Ortsverein Petershausen diskutiert mit dem Bundestagsabgeordneten Michael Schrodi über rechte Strömungen.

Süddeutsche Zeitung
4. Mai 2021

Namen der KZ-Opfer an Gedenkstätte

Am 5. Mai jährt sich die Befreiung des KZ Mauthausen zum 76. Mal. Um anonymen Opferzahlen konkrete Namen „mit individuellen Lebensgeschichten“ entgegenzusetzen, hat das Mauthausen Memorial mit der Ars Electronica eine Videoproduktion geschaffen.

ooe.ORF.at
4. Mai 2021

Ein Mosaik der Erinnerung

In einem Live-Stream erzählen ehemalige amerikanische Soldaten und KZ-Häftlinge in Dachau von ihrer Geschichte und dem einzigartigen Moment der Befreiung am 29. April 1945. Die Gedenkstätte ist ein Sammelpunkt vieler individueller Schicksale und Perspektiven.

Süddeutsche Zeitung
4. Mai 2021

Online-Workshop über jüdische Schicksale

Unter dem Titel "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" bietet das Dachauer Forum einen dreiteiligen Online-Workshop an, der am Freitag, 7. Mai, startet und bis zum Sonntag, 9. Mai, dauern soll.

Süddeutsche Zeitung
Treffer 21 bis 40 von 50

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr