Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
11. August 2020

Mahnmal für Zwangsarbeiter

Am Phoenixsee in Dortmund ist ein Mahnmal für Zwangsarbeiter eingeweiht worden. Die begehbare Skulptur erinnert an die bis zu 80.000 ausländischen Arbeiter, die während des Zweiten Weltkriegs in der Industriestadt ausgebeutet wurden.

Westfalen Spiegel
12. August 2020

Ostritz wehrt sich erneut gegen Treffen von Rechtsextremen

Die kleine Stadt Ostritz in der Oberlausitz plant für Ende September als Reaktion auf ein neuerliches Treffen von Neonazis und Rechtsextremen sein mittlerweile 7. Friedensfest. "Wir setzen damit erneut ein klares Statement, dass bei uns kein Platz ist für extremistische, rassistische oder fremdenfeindliche Ideen"

MDR
14. August 2020

Otto Neururer und Matthias Spanlang

Das katholische Bistum Erfurt und die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) gedenken am Samstag an die Ermordung von Pfarrern im Konzentrationslager Buchenwald.

domradio
13. August 2020

Rechtsextremismus-Ermittler wegen Angriffs auf Ausländer vor Gericht

Der Berliner Polizei droht Ärger wegen möglicher ausländerfeindlicher Straftaten in den eigenen Reihen. Nach einer Attacke auf einen Afghanen steht ein Beamter vor Gericht. Er kommt just aus der Gruppe, die rechtsextreme Übergriffe aufklären soll.

rbb24
14. August 2020

Regierung plant Maßnahmenkatalog gegen Rechtsextremismus

Bundeskabinett will bis Oktober entsprechende Strategie zur Bekämpfung von Rassismus entwickeln

Jüdische Allgemeine
14. August 2020

Sie erforschen Feldafings NS-Vergangenheit

Das Pöckinger Historiker-Ehepaar Marita Krauss und Erich Kasberger wird die dunklen Seiten in der Geschichte der Gemeinde am Starnberger See aufarbeiten.

Süddeutsche Zeitung
13. August 2020

So sah der jüdische Alltag in KZs in Polen aus

Die Quellenedition VEJ will den Opfern des Holocaust eine Stimme geben. Der neue Band widmet sich den Konzentrationslagern im besetzten Polen.

Der Tagesspiegel
13. August 2020

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Mordhelfer aus Brandenburg

Im Nu kommt das Gespräch auf Fritz Bauer und Hannah Arendt, Aufklärer des NS-Völkermords, aber auch auf verurteilte Verbrecher: Adolf Eichmann, John Demjanjuk oder den vor wenigen Wochen in Hamburg juristisch zur Verantwortung gezogenen früheren SS-Wachmann Bruno Dey. Wenn der Neuruppiner Oberstaatsanwalt Cyrill Klement von den laufenden Ermittlungen gegen acht ehemalige Wachleute des Konzentrationslagers Sachsenhausen erzählt, ist das eine Reise in die Vergangenheit. Und es markiert den Auftakt zum letzten Kapitel eines Stücks Weltgeschichte, nämlich der juristischen Aufarbeitung der NS-Massenmorde.

MOZ
13. August 2020

Thüringer Gedenkstätten im Coronamodus

n Thüringen und Sachsen ist am Freitag letzter Schultag gewesen. Und die letzten Monate waren absolut außergewöhnlich. Die Schüler und Schülerinnen mussten lange von zuhause aus lernen, durften dann wieder in die Schule. Aber Klassenfahrten und Wandertage fielen flach. Das stellt auch Gedenkstätten vor Probleme, die sich oft auch auf Schülergruppen spezialisiert haben.

MDR
14. August 2020

Vom unbedingten Willen zu überleben

Der Journalist Michał Wójcik erzählt vom Aufstand der jüdischen Häftlinge im deutschen Vernichtungslager Treblinka im August 1943.

Süddeutsche Zeitung
12. August 2020

Wanderausstellung zu KZ-Häftlingen macht Station in Kahla

Die vom Arolsen Archives initiierte Wanderausstellung informiert über ihr Projekt „StolenMemory“. Im Mittelpunkt steht die Geschichte persönlicher Gegenstände von zehn ehemaligen KZ-Häftlingen, präsentiert in einem ausziehbaren Übersee-Container. Der Kahlaer Verein konnte die Schau nun mit Unterstützung der Stadt nach Kahla holen. Sie wird vom 27. August bis 10. September auf dem Grieß an der Saale zu sehen sein.

Thüringer Landeszeitung
14. August 2020

Warum viele Synagogen nach dem Krieg zerstört wurden

Sie wurden zu Pferdeställen, Feuerwehrhäusern, Kirchen und Parkplätzen: Hunderte Synagogen haben Pogrome und Krieg der Nazis überstanden – nicht aber die Bauwut im Nachkriegsdeutschland.

vorwärts.de
12. August 2020

Wenn Hitlers Geburtsort die Geschichte löscht

Eine Polizeiinspektion soll in Hitlers Geburtshaus einziehen. Die Regierung in Wien will damit einen historischen Ort "neutralisieren". Viele Braunauer haben eigene Vorstellungen - und wollen sich der Herausforderung stellen.

RND
11. August 2020

»Dort erlernte Foltermethoden wurden exportiert«

In Sachsen ging es jahrelang immer wieder um den geplanten Abriss der Kommandantenvilla, die zur Gedenkstätte KZ Sachsenburg nahe Frankenberg gehört. Nach vielen Protesten soll sie erhalten werden, und die Stadt Frankenberg sammelt nun in einem Wettbewerb Ideen.

junge Welt
13. August 2020

»Nie vergessen!«

Stolpersteine erinnern an die Eheleute Hacker

Jüdische Allgemeine
13. August 2020

»Vorbild für den Kampf gegen Unfreiheit und Unterdrückung«

Anlässlich des 100. Geburtstags der NS-Widerstandskämpferin Sophie Scholl im Mai 2021 will die Bundesregierung eine Sammlermünze prägen lassen. Die 20-Euro-Münze wird im April 2021 herausgegeben, wie das Bundesfinanzministerium am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Jüdische Allgemeine
12. August 2020

„Auch auf die Täter schauen“

Elke Gryglewski wechselt bald als Chefin an die KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen. Ein Gespräch über ihre Arbeit auch mit Opfern der Colonia Dignidad.

taz
12. August 2020

„Es gibt immer noch viele blinde Flecken“

Im Zweiten Weltkrieg sind Schätzungen zufolge mehr als 26 Millionen Männer, Frauen und Kinder durch das NS-Regime als Zwangsarbeiter ausgebeutet worden. Die Leiterin des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit in Berlin bemängelt blinde Flecken und mangelnde Forschung.

MiGazin
12. August 2020

„Nationalreligiös, nicht nationalsozialistisch“

Der frühere Erzbischof von Paderborn Lorenz Jaeger mobilisierte in Predigten für den angeblich „gerechten Krieg“ Hitlers. Eine neue Studie im Auftrag des Erzbistums untersucht Jaegers Rolle in der NS-Zeit und bemüht sich um Differenzierung: Jaeger habe gegen den „Bolschewismus“ gepredigt, aber keinen rassistischen Vernichtungskrieg befürwortet.

Deutschlandfunk
Treffer 21 bis 39 von 39

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr