Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
3. April 2020

Flügel-Kampf

Der Vorsitzende Jörg Meuthen bittet die Rechtsextremen, die Partei doch bitte zu verlassen. Welch ein Eigentor.

Süddeutsche Zeitung
1. April 2020

Eingepfercht in Güterwaggons: Am 1. April 1945 räumt das NS-Regime das KZ-Lager an der Porta

Porta Westfalica. KZ-Häftinge schufteten im letzten Kriegsjahr an der Porta, um in den Stollen beidseits der Weser Produktionsräume für kriegswichtige Industrie zu schaffen. Am 18. März 1944 trafen die ersten 300 Häftlinge aus dem KZ Buchenwald in Porta ein.

Mindener Tageblatt
3. April 2020

Ein Tag, der wichtig ist

Quartett gedenkt in Stukenbrock-Senne stellvertretend an Befreiung des Stalag vor 75 Jahren

Westfalen-Blatt
2. April 2020

Durchsuchungen bei der rechtsextremen Bruderschaft Deutschland

Es ist kurz nach 9.00 Uhr am Mittwoch (01.04.2020) als Staatsschützer in Düsseldorf-Holthausen zugreifen. Auf der Straße vor seiner Wohnung nehmen sie Ralf Nieland in Empfang. Er gilt als Anführer der "Bruderschaft Deutschland", einer als rechtsextrem eingestuften, selbst ernannten "Bürgerwehr".

WDR
3. April 2020

Digitales Gedenken zum 75. Jahrestag des Massakers in Isenschnibbe

Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Gedenken zum 75. Jahrestag des Massakers in der Isenschnibber Feldscheune ins Digitale verlagert. Die ursprünglich für Montag geplante Gedenkveranstaltung mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Eröffnung des neuen Dokumentationszentrums mussten abgesagt werden, wie die Gedenkstätte am Donnerstag in Gardelegen (Sachsen-Anhalt) mitteilte.

evangelisch.de
3. April 2020

Digitaler Rundgang durch die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf

Erforschen Sie den 3D Raum. Sie haben jetzt die Möglichkeit die Ausstellung der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf virtuell zu durchqueren.

Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf
2. April 2020

Desinformation und Nazi-Propaganda zur Corona-Pandemie

Der Verfassungsschutz hat davor gewarnt, dass Rechtsextreme die Corona-Krise propagandistisch für ihre Zwecke missbrauchen. Die EU beklagt zudem gezielte Desinformationskampagnen ausländischer Regierungen.

Deutsche Welle
1. April 2020

Der Athlet, der Hitler düpierte

Jesse Owens gewinnt bei Olympia 1936 in Berlin vier Goldmedaillen und sorgt für die Bilder der Spiele. Zum 40. Todestag: ein Rückblick auf ein bewegtes Sportlerleben.

Süddeutsche Zeitung
3. April 2020

Carl Lutz: Ein Gerechter unter den Völkern

Dass einem Schweizer die grösste Juden-Rettungsaktion des Zweiten Weltkriegs gelang, ist noch immer nicht so bekannt, wie es eigentlich sein sollte: Der Geburtstag von Carl Lutz (1895-1975) jährt sich zum 125. Mal.

Luzerner Zeitung
2. April 2020

Calw war ein Glücksfall im Unglück

Ende 1944 wurde in der Luftfahrtgeräte-GmbH (Lufag) in Calw auf Veranlassung der SS ein Außenkommando des Konzentrationslagers Natzweiler/Elsass eingerichtet. Die Lufag war ein kriegswichtiger Rüstungsbetrieb mit damals 725 Mitarbeitern, der um 200 jüdische KZ-Häftlingsfrauen aufgestockt werden sollte.

Schwarzwälder Bote
1. April 2020

Auf ein Wort...Auschwitz

Wie anfällig ist unsere Gesellschaft heute für Menschenverachtung? Auschwitz ist der Endpunkt der Gewalt - wo liegen die Anfangspunkte, die zur Ermordung von Menschen führen? Was heißt eigentlich "Vergangenheitsbewältigung"? Was wurde und wird falsch gemacht? Michel Friedman und Historiker Norbert Frei sprechen über Auschwitz.

Deutsche Welle
2. April 2020

75.000 Euro für Projekte gegen Antisemitismus

Niedersachsens Justizministerium stellt in diesem Jahr bis zu 75.000 Euro für Projekte gegen Antisemitismus bereit. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Justizministerin Barbara Havliza (CDU) sagte, das Thema gehe uns alle an.

NDR
1. April 2020

156 Jahre Faschismus? Für klare Begriffe in unklaren Zeiten

Nur wenige Stunden nach der Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum thüringischen Ministerpräsidenten mit den Stimmen der AfD-Fraktion hing am Willy-Brandt-Haus ein Banner mit dem Satz „Für uns gilt seit 156 Jahren – Kein Fußbreit dem Faschismus!“. Zeitgleich wurde die Parole auf die Startseite der SPD-Homepage gestellt

SPD Geschichtsforum
2. April 2020

"Einvernehmliche Trennung"

Im internen Streit um den Umgang mit dem rechtsextremen Flügel denkt AfD-Chef Meuthen öffentlich über eine Spaltung der Partei nach - und erregt damit heftigen Widerspruch.

Süddeutsche Zeitung
2. April 2020

"Einer der schlimmsten Massenmörder der Geschichte"

SS-Chef Himmler war Hitlers mächtigster Vollstrecker. Nun veröffentlicht ein Historikerteam seine Diensttagebücher aus den letzten Kriegsjahren. Matthias Uhl erklärt die Hintergründe zu dem Fund.

Spiegel Online
Treffer 21 bis 35 von 35

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr