Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
20. November 2019

Mehr Sicherheit, mehr Sichtbarkeit

Bund und Länder wollen jüdisches Leben besser schützen - mit schusssicheren Scheiben und mit Aufklärung.

Süddeutsche Zeitung
20. November 2019

Die Stigmatisierung wirkt

Wer eine rechtsextremistische, rassistische Bewegung zurückdrängen will, muss sie ausgrenzen. Die Reaktionen der AfD zeigen, dass ihr genau das Probleme bereitet.

Zeit Online
20. November 2019

NPD will Journalisten an den Pranger stellen

Niedersachsens Verfassungsschutz spricht von einer "neuen Qualität", denn es ist ein bundesweit bisher einmaliger Vorgang: Die NPD Niedersachsen hat für das kommende Wochenende in Hannover eine Demonstration gegen Journalisten angekündigt, die im rechtsextremen Milieu recherchieren.

NDR
20. November 2019

Mitgründer von Extinction Rebellion nennt Holocaust "weiteren Scheiß"

Roger Hallam betrachtet Genozide historisch als "ein fast normales Ereignis". Er relativiert den Holocaust und bezeichnet die deutsche Haltung in der ZEIT als "lähmend".

Zeit Online
19. November 2019

Gesichter, die den Terror erfahren haben

Schüler des Ignaz-Taschner-Gymnasiums haben Biographien gesammelt und eine Ausstellung konzipiert, um würdevoll an den Schrecken der Novemberpogrome zu erinnern.

Süddeutsche Zeitung
19. November 2019

Grünes Licht für Umbau der Gedenkstätte Hadamar

Der Bund übernimmt einen Teil der Kosten für die Erweiterung und eine moderne Dauerausstellung in Hadamar. Immer mehr Menschen besuchen die ehemalige Tötungsanstalt der Nazis.

Frankfurter Rundschau
19. November 2019

Spekulationen über geheime Stollen im KZ Gusen irritieren Forscher

Ein neuer Film behauptet, unter dem Stollensystem des Lagers habe es ein geheimes "zweites KZ" gegeben. Experten bezweifeln das

Der Standard.at
19. November 2019

„Vergessene Darmstädter Juden“

Der Förderverein Liberale Synagoge startet eine Kampagne für eine Rabbi Bruno Italiener-Gedenktafel. Zudem soll ein Platz nach dem Philosophen Julius Goldstein benannt werden.

Frankfurter Rundschau
19. November 2019

"Sie haben meinen Vornamen"

Vier Opfer haben meinen Vornamen", sagte eine Schülerin der Klasse 7a tief betroffen, als sie die Stele am Mahnmal genauer betrachtete. Und genau das ist es, was den Geschichtslehrern der Ernst-Ludwig-Schule (ELS) am Herzen liegt. Betroffenheit erzeugen, an das Unvorstellbare erinnern...

Gießener Allgemeine
19. November 2019

Gräuel lassen den Atem stocken

Eva Fahidi hat das KZ Auschwitz-Birkenau überlebt. Als eine der letzten Zeitzeugen des Holocausts reist die heute 94-Jährige durchs Land und berichtet von den Gräueln, die sie miterleben musste. Wenn sie erzählt, stockt so manchem Zuhörer der Atem - auch den rund 140 Schülern, die ihren Vortrag am Johanneum-Gymnasium in Herborn hörten.

mittelhessen.de
19. November 2019

Die späte Rache der Esther Bejarano

Die heute 94-Jährige war in Auschwitz. Bei ihrer Lesung erzählt, lacht, singt und tanzt sie. Das ist ihre Art, Menschen mit ihrer Geschichte zu erreichen.

Süddeutsche Zeitung
19. November 2019

Was ist die Zukunft der Erinnerung?

So viele Menschen wie noch nie besuchten im vergangenen Jahr die Gedenkstätten Auschwitz-Birkenau und Dachau. Gedenkkultur scheint in Bewegung zu sein, das machte eine Tagung in Frankfurt am Main deutlich.

Deutschlandfunk Kultur
19. November 2019

Würdiges Gedenken

Leser loben die Würdigung des Hitler-Attentäters der frühen Stunde durch Bundespräsident Steinmeier. Eine Schreiberin macht auf die Vorgeschichte zum Elser-Denkmal aufmerksam, ein Leser auf den Historikerstreit zum Thema.

Süddeutsche Zeitung
19. November 2019

Liebe und große Tragik in schwieriger Zeit

Etti Zilbers Mutter überlebte den Holocaust nur knapp. Ihre Geschichte soll sich nicht wiederholen, mahnt die Tochter

Süddeutsche Zeitung
19. November 2019

Gedenktafel für NS-Verfolgten gewaltsam entfernt

Der Staatsschutz ermittelt nach dem Entfernen einer Gedenktafel für den im Konzentrationslager Bergen-Belsen gestorbenen Braunschweiger Ministerpräsidenten Heinrich Jasper.

Süddeutsche Zeitung
19. November 2019

Nazis im Osten ignorieren? Folge ist die AfD

Es hat gedauert, den Verantwortlichen im Westen zu erklären, dass Nazis im Osten auch ihr Problem sind. Ignoranz kann sich bitter rächen. Die Kolumne.

Frankfurter Rundschau
18. November 2019

Neue Möglichkeiten zur Präsentation

Die Gedenkstätte Sachsenhausen erhält für ein Digitalisierungsprojekt des Archivs bis zu 1,2 Millionen Euro vom Bund. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestages am Donnerstag beschlossen. Damit wird der Weg frei zur Digitalisierung von insgesamt 100 000 Objekten, die im Archiv und im Depot der Gedenkstätte lagern.

MOZ
18. November 2019

Zentrale Gedenkstätte für Justiz im NS-Staat neu eröffnet

Die NS-Gedenkstätte in der Justizvollzugsanstalt Wolfenbüttel hat am Sonntag ihr neu errichtetes Dokumentationszentrum eröffnet. Die Gedenkstätte und die neue Ausstellung sollten künftig zu wichtigen Orten der Aufklärung und des Gedenkens werden, sagte Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD).
[mehr]

evangelisch.de
18. November 2019

„So etwas gibt es noch nirgends“

In Köln entsteht Deutschlands erstes großes Migrationsmuseum. Die Politik bewilligte diese Woche die Mittel. Ein Initiator spricht über die Pläne.

taz
18. November 2019

Erinnerung an deportierte Studenten

Anlässlich des 80. Jahrestages der Deportation von 1 140 tschechischen Studenten in das Konzentrationslager Sachsenhausen, hatten sich 30 Schüler des Karl-Schmitt-Rottluff-Gymnasiums in Chemnitz und Schüler des Gymnázium Krenová Brno zusammengefunden, um gemeinsam ihre Gedanken zu den Todesopfern und Überlebenden auszudrücken.

MOZ
Treffer 21 bis 40 von 48

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr