Aktuelles

13. August 2018

AfD-Ärger um Stasi-Gedenkstätte

Die Berliner Stasi-Gedenkstätte wurde seit Jahren von einem Förderverein unterstützt. Jetzt sorgt die AfD-Nähe des Vorsitzenden für Ärger. Die Gedenkstätten-Stiftung hat die Zusammenarbeit ausgesetzt. 

Spiegel Online
13. August 2018

Warum Ludwig Marum (SPD) landes- und bundesweit bekannt sein sollte

Am Mittwoch fuhr ich als Landes-Beauftragter gegen Antisemitismus nach Kislau (Baden), um mich dort – diesmal gemeinsam mit einer Delegation der Grünen – über den Stand der geplanten KZ-Gedenkstätte zu informieren. Am einstigen Bischofssitz hatten die Nationalsozialisten – in badischer Landesträgerschaft – schon ab 1933 ein auch öffentlich so genanntes “Konzentrationslager” betrieben, in dem vor allem politische Gefangene als so genannte “Schutzhäftlinge” interniert wurden. Zu diesen gehörte auch der Landespolitiker und Reichstagsabgeordnete Ludwig Marum (SPD), der sich als engagierter Demokrat sowie als Jude den besonderen Hass der Antisemiten zuzog. Marums sephardische Vorfahren waren einst aus Spanien vertrieben worden und hatten über die Niederlande Deutschland erreicht. 

Spektrum.de
13. August 2018

Für viele kommen die alliierten Soldaten zu spät

GESCHICHTSFORSCHUNG (TEIL 2): Bonndorfer Lehrer Klaus Morath forscht über August Hirt / Die Reichsuniversität Straßburg und das KZ Natzweiler-Struthof. 

Badische Zeitung
13. August 2018

Die vergessene Flugzeugfabrik

Vor 75 Jahren fielen Bomben auf Regensburgs Messerschmitt-Werk. Danach ließ die Firma KZ- Häftlinge unter Tage produzieren. 

Mittelbayerische
13. August 2018

KZ-Geschichte auf „Lehrplan“ für Grundwehrdiener in Melk

Auf dem Areal der Kaserne Melk in Niederösterreich hat sich sich während der NS-Zeit ein Konzentrationslager befunden. 

ORF.at
13. August 2018

Traute Lafrenz (99) ist die letzte Heldin der Weißen Rose

B.Z. besucht die letzte Überlebende der Weißen Rose in den USA. Als sie 25 war, wurden viele ihrer Freunde ermordet. Sie sagt: „Jedes Klagen verbietet sich angesichts der Schicksale der anderen.“ 

B.Z.
13. August 2018

Zeitzeugin mahnt, nicht zu vergessen

Die Holocaust-Überlebende Eva Weyl referierte in Eversael vor Teilnehmern der Fahrradtour „Radeln gegen Rechts“. 

Rheinische Post Online
13. August 2018

Eine Liebeserklärung an den Vater

Wann wurde Monika Sznajderman wohl zum ersten Mal bewusst, dass es zwischen ihrer Familie mütterlicherseits und väterlicherseits einen ganz bedeutenden Unterschied gab? Denn mütterlicherseits gab es die Großeltern, die Onkel, Cousins und Cousinen, das übliche verzweigte Familiengeflecht. Väterlicherseits gab es nur ihren Vater und der schwieg über die Leere, in die er als einziger seiner polnisch-jüdischen Familien überlebt hatte. 

fn web
13. August 2018

"Hitler hat die Karriere unseres Vaters ruiniert"

Josef Moser war 1938 Chefredakteur der Steyrer Zeitung, als er von den Nazis nur wenige Stunden nach dem "Anschluss" verhaftet wurde und später ins KZ Dachau kam - seine Kinder Martina und Wolfgang erinnern sich. 

OÖ Nachrichten
13. August 2018

So stellten sich die Nazis den Massentourismus vor

Sonne, Strand, Propaganda und Meerblick für die Massen: Die Anlage namens "Prora" sollte das größte Seebad der Welt werden. 

Heute
13. August 2018

Der Streit um die Holocaust-Gelder hat die Schweiz verändert

Vor genau zwanzig Jahren haben die Banken den Streit um die Holocaust-Gelder mit einem Vergleich beendet. Doch die Implikationen der Auseinandersetzung mit den USA, die die Schweiz damals erstaunlich unvorbereitet traf, sollten noch Jahre nachhallen. 

Neue Zürcher Zeitung
13. August 2018

„Besuch in KZ-Gedenkstätten sollte für Schüler zur Pflicht werden“

In Deutschland wurden im ersten Halbjahr 2018 deutlich mehr judenfeindliche Straftaten gemeldet als im Vorjahreszeitraum. Felix Klein ist als Antisemitismusbeauftragter der Bundesregierung dafür zuständig, das zu bekämpfen. 

Welt
Treffer 16 bis 27 von 27
z.Zt. keine Einträge

Fachtagung Gedenkstätten an Orten früher Konzentrationslager Bestandsaufnahme, Perspektiven und Vernetzung

Weitere Informationen (pdf)

Call for Papers IC MEMO Annual Conference 2018 "Memory, Art, and Identity" Tel Aviv & Jerusalem, Israel, October 14-18, 2018

More information

GedenkstättenRundbrief Nr. 189

English version (pdf)

Veranstaltungen

Publikationen

Stellenangebote

Forschung und Projekte