Aktuelles

1. Dezember 2020

Passen vor dem SS-Spuk

Peuerbach und Waizenkirchen – zwei Gemeinden mühen sich mit historischer Altlast ab.

Kurier
1. Dezember 2020

„Es geht darum, das Gedenken an die Familie Tietz wachzuhalten“

Der Historiker Johannes Bähr ist damit beauftragt, die Geschichte der von der jüdischen Familie Tietz geführten Hertie-Warenhäuser aufzuarbeiten. Vor allem die Schädigungen des Unternehmens durch das NS-Regime sollen dargelegt werden.

Deutschlandfunk
1. Dezember 2020

Eine Liebe, die blind macht

„Schalömchen Köln“: Mit einer speziell gestalteten Straßenbahn will die Stadt Köln ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. Der israelisch-britisch-deutsche Autor David Ranan hat jedoch Zweifel, ob ein solcher Akt von „Philosemitismus“ ein gutes Signal ist.

Deutschlandfunk Kultur
1. Dezember 2020

Widerstand gegen Ernennung von Ephraim Eitam

Australische Juden schliessen sich Widerstand gegen Eitam an.

tachles
1. Dezember 2020

USA: Rechtsextreme „Proud Boys“ rufen zum bewaffneten Widerstand gegen Demokraten auf

Die rechtsextremen „Proud Boys“ weigern sich, den Wahlsieg von Joe Biden über ihr Idol Donald Trump anzuerkennen, und wollen sich wehren. Notfalls mit Waffengewalt.

Frankfurter Rundschau
1. Dezember 2020

Innenministerium löst "Sturmbrigade 44" auf

Das Innenministerium hat die rechtsextremistische Gruppierung "Sturmbrigade 44" aufgelöst. Zuvor gab es gegen 13 Gruppenmitglieder Razzien in drei Bundesländern.

tagesschau.de
1. Dezember 2020

Rechte Terrorunterstützer bei »Querdenken«-Protesten

Antifaschistische Recherche weist Teilnahme zahlreicher Neonazikader in Berlin nach - Zentralrat der Juden fordert Überwachung.

neues deutschland
1. Dezember 2020

Rednerin will einen Schweigemarsch in Auschwitz

Im Zuge der „Querdenken“-Demo forderte sie einen Marsch zum Jahrestag der KZ-Befreiung. Laut Gründer Ballweg stammt der Aufruf nicht von seiner Initiative.

Der Tagesspiegel
1. Dezember 2020

Berliner Feuerwehr prüft Rechtsextremismusverdacht

Die Berliner Feuerwehr prüft Rechtsextremismusvorwürfe gegen einen Mitarbeiter. Laut "Tagesspiegel" soll der Mitarbeiter Sympathien für die rassistische Hetze der NPD gezeigt haben.

rbb24
30. November 2020

Kulturfunktionär zieht »Gaskammer«-Äußerung zu Soros zurück

In Ungarn übten unter anderem die israelische Botschaft und der jüdische Dachverband Mazsihisz heftige Kritik.

Jüdische Allgemeine
30. November 2020

Wie unter dem Mikroskop

Beteiligung von Wissenschaftlern an Naziverbrechen: Eine Ausstellung in der Berliner Topographie des Terrors.

junge Welt
30. November 2020

Abgestempelt als Unmenschen

Das Christoph-Probst-Gymnasium zeigt judenfeindliche Postkarten aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Schülerinnen und Schüler sollen lernen, latenten Antisemitismus zu erkennen.

Süddeutsche Zeitung
30. November 2020

NS-Plakate: Kunstvolle Propaganda

Hitler und Goebbels setzten auf Werbepsychologie, um ihre Terrorherrschaft zu zementieren. Das zeigt ein Bildband der Kunsthistorikerin Sylke Wunderlich.

Deutsche Welle
30. November 2020

„Wir müssen wachsam bleiben“: Hanauer erforschen das Schicksal jüdischer Juristen nach 1933

Das Thema treibt Gerhard Lüdecke und seine Frau Gabriele Lüdecke-Eisenberg schon seit Jahrzehnten um und ist durch die derzeitigen politischen Ereignisse wieder ganz aktuell. Der ehemalige Richter erforscht die Geschichte jüdischer Juristen in Hanau nach 1933.

op-online.de
30. November 2020

Gedenkstätte symbolisch gereinigt

Menschen aus verschiedenen Speyerer Initiativen reinigten am heutigen Sonntag symbolisch die Gedenkstätte der ehemaligen jüdischen Synagoge in Speyer.

Speyer-Kurier
Treffer 16 bis 30 von 39
z.Zt. keine Einträge

Das Forum auf Facebook - @gedenkstaettenforum

Auf Facebook verweist das GedenkstättenForum werktäglich auf Beiträge aus der Presseschau sowie auf Veranstaltungen der Gedenkstätten. Es bildet hiermit die Vielfalt der Gedenkstättenlandschaft in Deutschland und international ab und fördert die Sichtbarkeit der einzelnen Einrichtungen. Daneben ist es das Sprachrohr des Gedenkstättenreferates der Stiftung Topographie des Terrors.

Die Ergebnisse der Digitalisierungs-umfrage des Gedenkstättenreferats der Topographie des Terrors

Zum Artikel

Für Demokratie und kulturelle Vielfalt in der Bildungs- und Vermittlungsarbeit an Museen und Erinnerungsorten

Mehr Informationen

66. bundesweites Gedenkstättenseminar: Diversität - Partizipation - Inklusion, Schleiden 24.-26. Juni 2021

Mehr Informationen

Publikationen

Stellenangebote