Aktuelles

25. September 2018

KZ Sachsenburg als Mahnung für die Demokratie

Über die historische Einordnung des NS-Konzentrationslagers informiert ein lesenswertes Buch. Es ist auch ein Plädoyer gegen rechte Kritik am deutschen "Gedenkkult". 

freiepresse.de
25. September 2018

Hiob vor der Hinrichtungsmauer

Werke des Bildhauers Fritz Koenig in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg  

Süddeutsche
25. September 2018

KZ-Gedenkstätte Ladelund: Garten der Begegnung wird eingeweiht

Am kommenden Sonntag wird das von freiwilligen Helfern mitgestaltete Areal eröffnet. 

Nordfriesland Tageblatt
25. September 2018

Eine Spurensuche in den Abgründen der Moderne - Globaler Antisemitismus

Der Politikwissenschaftler Samuel Salzborn legt mit seinem Buch "Globaler Antisemitismus. Eine Spurensuche in den Abgründen der Moderne" eine Erörterung zur Judenfeindschaft als Teil einer Ambivalenz der Moderne vor. 

hpd.de
25. September 2018

Rechtsextremismus: Es begann nicht auf der Straße

Im Umgang mit der deutschen Nazivergangenheit markierte Martin Walsers Rede in der Paulskirche eine Wende: Vor 20 Jahren verschob er die Grenzen des Sagbaren nach rechts.  

ZEIT Online
25. September 2018

Polizei verteidigt Einsatz in Dortmund

Die Polizei Dortmund verteidigt sich gegen Vorwürfe, nicht ausreichend gegen rechtsextreme Straftäter vorgegangen zu sein. 

Deutschlandfunk
25. September 2018

Empörung über geplante Beschwerdeplattform der AfD

"Erziehung zum Denunziantentum", verletzte Persönlichkeitsrechte – die Kritik an der AfD-Beschwerdeplattform für Schüler ist groß. 

Der Tagesspiegel
25. September 2018

Bollwerk für Juden und Jüdinnen in Deutschland? Antisemitismus in der AfD

Israelsolidarisch und als Verteidigerin jüdischen Lebens in Deutschland – so präsentiert sich die AfD gern offiziell. Am 7. Oktober will sich in Offenbach gar eine Vereinigung jüdischer AfD-Mitglieder unter dem Namen JAfD gründen. Tatsächlich ist Antisemitismus aber grundlegender Bestandteil ihrer Ideologie. 

Belltower News
25. September 2018

Eine Kindheit im Schatten des Holocaust – die Zeitzeugin Henriette Kretz berichtet am 18. Oktober an der Hochschule Koblenz

Die 1934 geborene Jüdin Henriette Kretz gehört zu den wenigen noch lebenden Zeitzeuginnen des Holocaust.
 

FOCUS Local
25. September 2018

Auschwitz-Überlebender im Gespräch über Nazi-Herrschaft

In der Neuen Synagoge, Stollberger Straße 28, findet am Mittwoch ab 18 Uhr eine Gesprächsrunde zur Zeit des Nationalsozialismus statt. 

freiepresse.de
24. September 2018

Ausstellungs-App „Ein weites Feld. Der Flughafen Tempelhof und seine Geschichte“

Die App zur Ausstellung „Ein weites Feld. Der Flughafen Tempelhof und seine Geschichte“ wurde nun in der deutschen, französischen, russischen und spanischen Sprachversion im Apple- und Googlestore veröffentlicht. Die kostenlose App stellte die Ausstellungstexte zusätzlich in den anderen Sprachen zur Verfügung und beinhaltet Hintergrundinformationen zur Ausstellung und weiterführende Informationsangebote zur Geschichte des Tempelhofer Feldes.
[mehr] 

24. September 2018

Yad Vashem: Hungarian Holocaust Museum is a falsification of history

Yad Vashem has publicly criticized a new Holocaust museum in Hungary, known as the House of Fates, which is slated to open next year. The museum is being built by the Hungarian government at a cost of over 28 million euros, but is being formally transferred to the ownership of the Chabad EMIH Jewish federation in the country. 

European Jewish Congress
24. September 2018

Gedenkstätte Bautzen: Haft unterm Hakenkreuz

Die Dauerausstellung in der Gedenkstätte Bautzen ist erweitert. Am Mittwoch hat erstmals der Ausstellungsteil über die Rolle der Bautzener Gefängnisse in der Zeit des Nationalsozialismus eröffnet. Die Schau mit dem Titel "Haft unterm Hakenkreuz" zeigt die Gefängnisse Hitlers als Instrumente des Terrorregimes der Nazis.  

mdr Sachsen
24. September 2018

Trägerin des Bundesverdienstkreuzes - Blanka Pudler: Als 15-Jährige überlebte sie die Hölle von Auschwitz

Mit nur 15 Jahren wurde das ungarische Mädchen Blanka mit ihrer Familie von den Deutschen deportiert. Ihre Eltern starben. Blanka aber überlebte das Vernichtungslager Ausschwitz und den Einsatz als Zwangsarbeiterin. Ihre Erlebnisse werden jetzt in einem Buch geschildert. 

FOCUS
24. September 2018

Anne-Sophie Mutter spielt Konzert Holocaust-Überlebender

Mit einem außergewöhnlichen Konzert hat die Weltklasse-Geigerin Anne-Sophie Mutter an das Befreiungskonzert jüdischer Holocaust-Überlebender im katholischen Kloster St. Ottilien in Eresing (Landkreis Landsberg a. Lech) vor 73 Jahren erinnert.  

Donaukurier
Treffer 16 bis 30 von 35
z.Zt. keine Einträge

Offener Brief an Bundesinnenminister Seehofer

hier den Brief einsehen; hier die Petition unterschreiben

Fachtagung Gedenkstätten an Orten früher Konzentrationslager Bestandsaufnahme, Perspektiven und Vernetzung

Weitere Informationen (pdf)

GedenkstättenRundbrief Nr. 189

English version (pdf)

Veranstaltungen

Stellenangebote

Forschung und Projekte