Aktuelles

23. Juni 2021

CDU-Mann hilft Nazi, dessen Symbol zu verbergen

Der CDU-Kreisvorsitzende leiht einem prominenten Neonazi sein Jackett, damit dieser weiter mit einem provokanten T-Shirt an einer Kreistagssitzung teilnehmen kann: Diese ungewöhnliche politische Aktion am Mittwoch in Hildburghausen hat überregional für Aufsehen gesorgt.

insuedthueringen.de
23. Juni 2021

Mehrheit sieht Rechtsextremismus als große Bedrohung

Das geht aus der neuen »Mitte-Studie« hervor, für die im Januar und Februar dieses Jahres 1750 Menschen im gesamten Bundesgebiet befragt worden waren. Die Studie, die alle zwei Jahre im Auftrag der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung erstellt wird, zeigt auch, dass das zwischen 2015 und 2018 sehr kontrovers diskutierte Thema Zuwanderung heute nur noch von etwa jedem Vierten als Bedrohung wahrgenommen wird.

jüdische Allgemeine
22. Juni 2021

Junge Polizisten diskutieren in KZ-Gedenkstätten

Thüringer Polizei-Anwärter müssen nicht nur Gesetze pauken oder mit der Pistole schießen üben. Seit einigen Jahren besuchen künftige Polizisten auch regelmäßig Erinnerungsorte in Thüringen und diskutieren über Demokratie und Rassismus - und wie das alles mit dem Polizeiberuf zusammenhängt.

MDR Thüringen
22. Juni 2021

Geschichtspolitische Gratwanderung in Berlin

Lange wurde über Idee und Umsetzung gestritten, jetzt eröffnet unter vielen kritischen Blicken das Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung in Berlin. Es zeigt das Schicksal deutscher Vertriebener eingebettet in historische Kontexte, von Armeniern in der Türkei über die NS-Zeit bis zu Flüchtlingen aus Syrien.

Deutschlandfunk
22. Juni 2021

Tafel gibt Auskunft über russische Kriegsgefangene

Jahrzehnte nach Kriegsende gibt ab dem heutigen Dienstag erstmals eine Gedenktafel auf einem Soldatenfriedhof in Groß-Zimmern Auskunft über das Schicksal der dort begrabenen russischen Kriegsgefangenen.

Zeit Online
22. Juni 2021

Nazi-Opfer erhalten in der Schweiz eine eigene Gedenkstätte

Die Schweiz erhält bald eine eigene Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus. Das hat das Parlament beschlossen. Dabei soll auch der Schweizer Widerstand beleuchtet werden.

Aargauer Zeitung
22. Juni 2021

Spätes Erinnern

In den nächsten Jahren soll in der Hauptstadt Bern ein Schoa-Mahnmal errichtet werden – vieles ist noch unklar.

Jüdische Allgemeine
22. Juni 2021

Ukrainischer Botschafter sagt Teilnahme ab Eklat um Gedenken an deutschen Überfall auf die Sowjetunion

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hält im Deutsch-Russischen Museum die zentrale Gedenkrede. Die Ukraine spricht von einem „Affront“.

Der Tagesspiegel
22. Juni 2021

Ein neuer Blick auf die Kriegsopfer

Wandel in den Geschichtsbildern: Wie die Proteste in Belarus und Putins Verhalten in der Ukraine das Bild der Deutschen vom Zweiten Weltkrieg verändern.

Der Tagesspiegel
22. Juni 2021

Widerstand gegen Vereinnahmung Bonhoeffers von rechts

Wem gehört Dietrich Bonhoeffer? Wie rechte Kreise den Theologen und Widerstandskämpfer vereinnahmen, das schlägt jetzt auch in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg Wellen.

evangelisch.de
22. Juni 2021

Warum die Jagd auf SS-Arzt Mengele erst 14 Jahre nach Kriegsende begann

An der „Rampe“ in Auschwitz-Birkenau schickte der SS-Lagerarzt Josef Mengele Zehntausende in den Tod, an weiteren Tausenden nahm er grausame Experimente vor. Eine neue Studie erklärt, warum die Fahndung nach ihm nach 1945 erfolglos blieb.

Die Welt
22. Juni 2021

Gedenken als Außenpolitik - Deutsch-polnische Verständigung ist mehr, als über den Zweiten Weltkrieg zu sprechen

In die Planung des Polen-Denkmals in Berlin muss das Auswärtige Amt die Zivilgesellschaft einbeziehen und dem multiethnischen Polen gerecht werden. Ein Plädoyer.

Der Tagesspiegel
22. Juni 2021

Wo Antisemitismus auftaucht, ist Frauenhass oft nicht weit

Politische Unterschiede werden zu reiner Theorie, wenn Linke, Rechte und Islamisten im Judenhass vereint sind. So ist es kein Zufall, dass Frauen wie meine algerischstämmige Freundin in den gleichen Gegenden um ihr Leben fürchten, wo auch Juden angegriffen werden.

Die Welt
21. Juni 2021

Dimensionen eines unfassbaren Verbrechens

Jörg Morré über die neue Ausstellung im Deutsch-Russischen Museum in Berlin-Karlshorst, Historiografie und Erinnerungskultur

neues deutschland
21. Juni 2021

Blutiges Erbe

Der Vernichtungskrieg ist viel zu monströs, als dass man ihn begreifen könnte. Man muss es trotzdem versuchen.

taz
Treffer 31 bis 45 von 53
z.Zt. keine Einträge

Multimedia-Reportage zum 76. Jahrestag der Befreiung

Mithilfe des Tools Pageflow erinnert die KZ-Gedenkstätte Neuengamme an den Jahrestag der Befreiung des KZ. Überlebende und Angehörige erzählen ihre persönlichen Geschichten.

Bundesweites Gedenkstättenseminar verschoben auf 29. Juni bis 2. Juli 2022

Das diesjährige bundesweite Gedenkstättenseminar wird auf den 29. Juni bis 2. Juli 2022 verschoben.

Verband der Gedenkstätten in Deutschland gegründet

Der neue Verband versteht sich als Interessenvertretung gegenüber Politik, Medien und Wirtschaft und will sich um die Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung bemühen.

Stellenangebote