Aktuelles

26. Februar 2020

Jeden Abend zündete sie eine Kerze an

Pfarrerin Claudia Buchner widmet sich neuen Aufgaben und verlässt Dachau. Zwei Jahre lang hat die junge Frau vor allem Schüler durch die KZ-Gedenkstätte geführt - und verschiedenste Erfahrungen gemacht.

Merkur.de
26. Februar 2020

Entnazifizierung jetzt!

Lichterketten, Schweigeminuten - die Rituale nach rechtsterroristischen Anschlägen sind die immergleichen. Und dann ändert sich: nichts. Was kann man dagegen tun?

Spiegel Online
25. Februar 2020

„Wir wehren uns mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln“

Vor der Gedenkstätte Mittelbau-Dora in Thüringen wurde ein Sprengsatz gefunden. Ein extremistischer Hintergrund ist nicht ausgeschlossen. Schon in den 90er-Jahren hatte die Gedenkstätte mit Störungen durch Neonazis zu kämpfen, sagte der stellvertretende Stiftungsdirektor Philipp Neumann-Thein im Dlf.

Deutschlandfunk
25. Februar 2020

Das Besucherzentrum im Flughafen Tempelhof ist eröffnet worden

Die rechte Raumseite ist hingegen bis Ende des Jahres für die Ausstellung „Ein weites Feld – Der Flughafen Tempelhof und seine Geschichte“ reserviert. Sie wurde von der Stiftung Topographie des Terrors entwickelt.

Berliner Woche
25. Februar 2020

Harter Kampf um die Erinnerung

KZ-Gedenkstätten haben Schwierigkeiten mit Nationalisten aus Deutschland und Polen

neues deutschland
25. Februar 2020

Auschwitz-Museum fordert von Jeff Bezos Entfernung von Nazi-Büchern auf „Amazon“

Die KZ-Gedenkstätte Auschwitz hat Amazon-Chef Jeff Bezos aufgefordert, den Handel mit antisemitischen Kinderbücher aus der Nazizeit zu unterbinden.

Deutschlandfunk
25. Februar 2020

Jan Philipp Reemtsma im Stiftungsrat Hamburger Gedenkstätten

Der Sozialwissenschaftler Jan Philipp Reemtsma (67) ist in den Rat der neuen Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte berufen worden. Insgesamt umfasst der Stiftungsrat elf Mitglieder, wie die Kulturbehörde am Mittwoch mitteilte.

Süddeutsche Zeitung
25. Februar 2020

Koffer erzählt Holocaust-Schicksal meiner Familie

Am Mittwoch werden in Berlin Stolpersteine für Edgar Lax und seine ermordeten Eltern vor dem Axel Springer Verlag verlegt. Das Haus, in dem die Familie wohnte, wurde im Krieg zerstört – wie fast das ganze Viertel.

Bild
25. Februar 2020

Gedenkgottesdienst für Pfarrer Albert Willimsky

Die ehemalige Häftlingswäscherei in der Gedenkstätte Sachsenhausen ist mit Blumen und goldglänzenden Leuchtern geschmückt. Ein Arbeitstisch wird zum Altar, vom Rednerpult werden Bibeltexte auf Deutsch und auf Polnisch gelesen. Ungefähr 80 Christen aus Berlin, Fürstenberg, Gransee, Rheinsberg, dem kleinen Ort Friesack und aus Głogówek (dem ehemaligen Oberglogau in Oberschlesien) sind gekommen, um an jenen Pfarrer zu erinnern, von dem die Gestapo in ihren Akten vermerkte, dass seinem Treiben als "unverbesserlicher Volksverhetzer" ein Ende gemacht werden müsse: Albert Willimsky.

MOZ.de
25. Februar 2020

Stadt Oranienburg setzt auf Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte

Die Stadt Oranienburg setzt auf eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten. Das Thema Verkehrsanbindung der Gedenkstätte Sachsenhausen ist auch Thema der heutigen Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Bauen, Wohnungswirtschaft und Ökologie.

Märkische Allgemeine Zeitung
25. Februar 2020

Gedenkstätte Auschwitz kritisiert Al-Pacino-Serie als "gefährliche Dummheit"

Die Amazon-Serie "Hunters" mit Al Pacino dreht sich um Nazijäger und zeigt das KZ Auschwitz in fiktional überhöhten Rückblenden. Die Gedenkstätte nennt die Szenen eine "Karikatur" des Grauens.

Spiegel Online
25. Februar 2020

“Habe geweint“: FCB-Nationalspieler über Besuch in KZ-Gedenkstätte Dachau - und mit deutlichem Aufruf

Er nutze deshalb bewusst die Reichweite, die er als Fußball-Star in den sozialen Netzwerken habe, um die Erinnerung an die Gräueltaten in Deutschland zur NS-Zeit aufrechtzuerhalten. Er hoffe dabei, vor allem jungen Fußballfans seine Haltung vermitteln zu können und so als Vorbild zu agieren.

Merkur.de
Treffer 31 bis 42 von 42
z.Zt. keine Einträge

ICMEMO ANNUAL CONFERENCE - YEREVAN 2020 - CALL FOR PAPERS

Call for Papers

Programm und Anmeldung - 66. bundesweites Gedenkstättenseminar: Diversität - Partizipation - Inklusion, Vogelsang

Programm und Anmeldung

Dokumentation 65. bundesweites Gedenkstättenseminar Bad Arolsen 6/19

Die Dokumentation des Gedenkstättenseminars mit den Videos und Fotos ist nun online: https://arolsen-archives.org/lernen-mitwirken/lernen-mit-dokumenten/gedenkstaettenseminar/

Internationale Konferenz zur Geschichte und Erinnerung der nationalsozialistischen Konzentrationslager 29.9.2020 – 2.10.2020

Mehr Informationen

Stellenangebote