Aktuelles

25. März 2019

Sachsenhausen: Stele erinnert an Verfolgung von Demokraten

In der Gedenkstätte Sachsenhausen wird seit Sonntag mit einer Stele an Sozialdemokraten erinnert, die von den Nationalsozialisten verfolgt und ermordet wurden.

Berliner Morgenpost
25. März 2019

Antisemitismus: Nichts als tödliche Klischees

Das Jüdische Museum London wagt sich mit der Ausstellung "Jews, Money, Myth" an das heiße Thema Judentum und Geld. Die kluge Schau arbeitet sich dabei durch zwei Jahrtausende.

Süddeutsche Zeitung
25. März 2019

Nationalsozialismus: Kreuzberger Kirchhof unterm Hakenkreuz

Der Luisenstädtische Friedhof in Berlin-Kreuzberg war in der NS-Zeit der „Hauptfriedhof der Bewegung“. Ein Hinweis darauf fehlt bis heute.

Der Tagesspiegel
25. März 2019

Hitlers Hofstaat: Auf dem Obersalzberg

Wie funktionierte Hitlers enges Umfeld? Das zeigt die Historikerin Görtemaker in ihrem neuen Buch – eine gründliche und fundierte Betrachtung.

Der Tagesspiegel
25. März 2019

Aktenfund: So erfand Albert Speer sein „Attentat“ auf Hitler

Mit einer dreisten Lüge rettete sich Albert Speer, Lieblingsarchitekt und Rüstungsminister Hitlers, 1946 vor dem Galgen. Ein Aktenfund im britischen Nationalarchiv zeigt jetzt sein cleveres Kalkül.

welt.de
25. März 2019

Der Holocaust als Story – geht das?

Die Debatte um Takis Würgers Roman „Stella“ wirft Fragen auf, die immer wieder an Holocaust-Literatur und Erinnerungskultur herangetragen werden. Wie konsumerabel dürfen Geschichten über die Massenvernichtung europäischer Juden erzählt werden? Welche Form ist angemessen? Und: Wer entscheidet darüber?

Deutschlandfunk
25. März 2019

Zentralrat der Juden: Renten an frühere SS-Soldaten im Ausland sollen geprüft werden

Weltweit gibt es noch mehr als 2000 ehemalige SS-Soldaten, die monatlich Geld vom deutschen Staat erhalten oder Kuren bezahlt bekommen. Bei vier Rentnern in den Niederlanden werden die Bezüge bereits geprüft.

welt.de
25. März 2019

Nazibegriffe heute: "Sprache ist kein Gift"

Viele Wörter wurden von den Nationalsozialisten geprägt. Sollte man sie deswegen nicht mehr nutzen? Der Journalist Matthias Heine ist der Frage auf den Grund gegangen.

SPIEGEL Online
25. März 2019

SS-Verherrlichung in Berlin: Schaler Beigeschmack

Sollte man eine finnische Brauerei mit Bezug zu einem SS-Veteranenverein boykottieren? Die Meinungen dazu gehen offenbar auseinander.

taz
25. März 2019

Verfassungsschutz beobachtet rechtsextreme Kampfsport-Szene

Rechtsextremismus in Deutschland hat viele Facetten. Aufmärsche, Demonstrationen, Hetze in sozialen Netzwerken, Rechtsrock-Konzerte. Das sind die Dinge, über die auch regelmäßig berichtet wird. Weniger im Fokus steht die rechtsextreme Kampfsport-Szene. Völlig unbeobachtet ist aber auch sie nicht.

mdr
25. März 2019

Hass auf der Bühne

Rechtsrock hat Konjunktur: In Thüringen stiegen im vergangenen Jahr über 70 Neonazikonzerte – weit mehr als in früheren Jahren. Rechtsextreme kaufen Immobilien, um ungestört zu feiern.

ZEIT Online
25. März 2019

Thüringen hat einen Hotspot für Neonazis – und es kommen immer mehr

Erfurt. In den vergangenen Jahren haben immer mehr Menschen rechtsextreme Veranstaltungen im Kreis Hildburghausen besucht. Das geht aus einer Antwort des Thüringer Innenministeriums auf eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Katharina König-Preuss hervor.

Thüringen24
22. März 2019

Israel urges Poland to deny entry to British Holocaust denier David Irving

Minister Naftali Bennett says Irving will offend survivors and stoke anti-Semitism if he is allowed to lead tour of Nazi death camps in September

The Times of Israel
22. März 2019

Gedenken an den Todesmarsch der Gefangenen des Konzentrationslagers in den Adlerwerken

Am 24. März 1945 wurde das Konzentrationslager in den Frankfurter Adlerwerken evakuiert und die Gefangenen gingen auf einen Todesmarsch, den nur wenige überlebten.

Frankfurt Live
22. März 2019

Der Mann, der Hitler töten wollte: Thomas Karlauf zeichnet ein neues Bild des Attentäters Stauffenberg

Claus Schenk Graf von Stauffenberg hatte hohe Ideale. Er hielt wenig von der Demokratie und verfolgte mit aller Konsequenz ein Ziel: Hitler zu beseitigen. In seiner neuen Biografie zeigt Thomas Karlauf, wie stark er dabei vom Denken des Kreises um den Dichter Stefan George bestimmt war.

Neue Zürcher Zeitung
Treffer 1 bis 15 von 22
z.Zt. keine Einträge

65. Bundesweites Gedenkstättenseminar: Herausforderungen des Digitalen für Gedenkstätten und Dokumentationszentren

Programm und Anmeldung

Gedenkstätten zur Erinnerung an die NS-Verbrechen in Deutschland rufen auf zur Verteidigung der Demokratie

Die 7. Bundesweite Konferenz hat vom 11-13. Dezember 2018 in Berlin stattgefunden. Sie dient der Vernetzung der Gedenkstätten für NS-Opfern auf allen Ebenen. Resolution (dt.)


Resolution (engl.)

GedenkstättenRundbrief Nr. 189

English version (pdf)

Veranstaltungen

Publikationen

Stellenangebote