Aktuelles

3. März 2021

Breiter Protest gegen kirchliche Sparpläne

KZ-Überlebende, Wissenschaftler und Kommunalpolitiker fordern, die Diakonenstelle an der Versöhnungskirche in Dachau zu erhalten. Sie betonen deren Bedeutung für die Aufklärung über Rechtsextremismus und Antisemitismus

Süddeutsche Zeitung
3. März 2021

Evangelische Kirche plant Kürzungen für Versöhnungskirche

Es gibt Diskussionen um die KZ-Gedenkstätte in Dachau. Grüne und SPD fordern eine inhaltliche Weiterentwicklung und Neuaufstellung der Einrichtung. Derweil will die Evangelische Kirche für die Versöhnungskirche auf dem KZ-Gelände Gelder kürzen.

BR24
3. März 2021

Hier stehen jetzt Stelen: Sachsen erinnert an Tausende Euthanasie-Opfer

Das dunkelste Kapitel der Geschichte von Großschweidnitz sind die nationalsozialistischen Morde an Kranken in der damaligen Heil- und Pflegeanstalt. Nun soll eine moderne Gedenkstätte entstehen.

Tag24
3. März 2021

Frankfurt will eine KZ-Gedenkstätte "Katzbach" errichten

Der Magistrat habe der Anmietung eines 160 Quadratmeter großen Raumes zugestimmt, in dem eine Erinnerungs- und Bildungsstätte zu Themen des KZ "Katzbach" und der Zwangsarbeit in Frankfurt am Main eingerichtet werden solle, teilte die Stadt am Freitag mit. In der NS-Zeit mussten im KZ-Außenlager "Katzbach" Häftlinge aus acht Nationen unter unmenschlichen Bedingungen für die Rüstungsindustrie schuften.

evangelisch.de
3. März 2021

Jüdische Häftlinge im Mittelpunkt

Die ca. 20 minütige Online-Führung zur Geschichte des Konzentrationslagers Osthofen stellt die jüdischen Häftlinge des KZs in den Mittelpunkt: Wie wurden sie im KZ Osthofen behandelt, warum waren sie dort inhaftiert und wie sah ihr weiteres Schicksal aus? Alle Interessierten können jederzeit an der Online-Führung teilnehmen.

Nibelungen Kurier
3. März 2021

Denklinger Künstlerin gestaltet Nazi-Gedenkstätte um

Die Bildhauerin Cornelia Rapp aus Denklingen hat ein ehemaliges Denkmal der Nationalsozialisten in Gundelfingen umgestaltet. Und daraus eine Gedenkstätte des Friedens gemacht.

Kreisbote
3. März 2021

Letzter Zeuge des Eichmann-Prozesses gestorben

Der letzte Zeuge des Prozesses gegen den Naziverbrecher Adolf Eichmann, Mordechai Ansbacher, ist tot.

Jüdische Allgemeine
3. März 2021

Neue Einblicke ins Grauen der Flachsröste

Ein Büchlein aus dem Jahr 1944 hat ein Herr aus Unterschleißheim in seinem Keller gefunden und im Rathaus bei Bürgermeister Christoph Böck abgegeben. Es handelt sich um eine Betriebschronik, sie enthält aufschlussreiche Daten zur Zwangsarbeit in der Flachsröste.

Merkur.de
3. März 2021

Die Literatur der Geretteten

Nach dem Zweiten Weltkrieg erblühte die jüdische „Displaced Persons“-Literatur. Der Verein der Freunde der Staatsbibliothek kämpft heute um ihren Erhalt.

Der Tagesspiegel
3. März 2021

Pflege für Kurt von Schleichers Grab soll nicht mehr vom Land bezahlt werden

Von Schleicher gilt als umstrittene politische Figur: bis zum Januar 1933 war er Reichskanzler und direkt für die Ernennung seines Nachfolgers Adolf Hitler verantwortlich. Von Schleicher wurde zusammen mit seiner Ehefrau Elisabeth am 30. Juni 1934 von Angehörigen der SS in seiner Neubabelsberger Villa ermordet.

Der Tagesspiegel
2. März 2021

Frankfurt errichtet neue KZ-Gedenkstätte

Eine Gedenk- und Bildungsstätte soll an die Opfer des KZ-Außenlagers »Katzbach« und der Zwangsarbeit erinnern.

Jüdische Allgemeine
2. März 2021

Neue Gedenkstätte für «Euthanasie»-Opfer in Großschweidnitz

Erinnerung an «Euthanasie»-Opfer: Für mehr als zwei Millionen Euro soll das Pathologiegebäude der einstigen Heil- und Pflegeanstalt in Großschweidnitz (Landkreis Görlitz) saniert werden. Damit soll ein Ort der Erinnerung und Information zu der nationalsozialistischen «Euthanasie» geschaffen werden.

Freie Presse
2. März 2021

Maria-Zeitler-Platz nimmt Gestalt an

Der historische Lehrpfad führt auf einem Rundkurs über das Standortgelände und informiert an acht Stationen über die Ereignisse rund um die Verfolgung von Menschen mit Behinderung während der NS-Herrschaft. Wenn alles glatt läuft, können die ersten Nutzer Platz und Pfad bei einem Frühlingsspaziergang erkunden. Spätestens im Mai soll die Neugestaltung des Platzes abgeschlossen sein.

Rhein-Neckar-Zeitung
2. März 2021

Ehemaliges Zwangsarbeiterlager soll Gedenkort werden

Im Lager Neuaubing* waren zur Nazi-Zeit Zwangsarbeiter aus West- und Osteuropa untergebracht. Jeden Tag wurden sie zur Arbeit in ein Reichsbahn-Ausbesserungswerk getrieben. Jetzt soll dort ein Gedenkort entstehen.

Deutschlandfunk Kultur
2. März 2021

Verhängnisvolle Verbindungen

Der Waffenhändler Emil Georg Bührle sammelte Kunst aus einst jüdischem Besitz. Das Kunsthaus Zürich will dennoch Werke der Sammlung zeigen.

Süddeutsche Zeitung
Treffer 1 bis 15 von 30
z.Zt. keine Einträge

Designwettbewerb für Gedenkstättenforum gestartet

Für die Überarbeitung des Forums hat das Gedenkstättenreferat einen kleinen Wettbewerb unter www.99Designs.de ausgeschrieben, um Anregungen für ein zukünftiges Webdesign zu erhalten.

Bundesweites Gedenkstättenseminar 2021 fällt aus, verschoben auf Juni 2022

Das für Juni 2021 geplante bundesweite Gedenkstättenseminar fällt aus. Es soll im Juni 2022 nachgeholt werden. Der genaue Termin wird mitgeteilt.

Verband der Gedenkstätten in Deutschland gegründet

Der neue Verband versteht sich als Interessenvertretung gegenüber Politik, Medien und Wirtschaft und will sich um die Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung bemühen.

Stellenangebote