Aktuelles

23. April 2021

Hadamar: Vom Anstaltsfriedhof zur Gedenkstätte

Ausstellung macht die Geschichte vom Außengelände auf dem Mönchberg sichtbar.

Frankfurter Neue Presse
23. April 2021

Stand der Aufarbeitung: Verstörend

»Über den Faschismus hinaus …« Ein neues Gedenkstättenkonzept für das »Stalag 326«.

junge Welt
23. April 2021

Gedenkstein erinnert an die Opfer des Massakers

Das Massaker war in Vergessenheit geraten. Nun erinnert in der Schwandorfer Gemarkung "Kunthau" ein Gedenkstein an die barbarische Tat vom 20. April 1945 an 70 KZ-Häftlingen.

Onetz
23. April 2021

Internationaler Roma-Tag: Berliner Senat gefährdet Roma-Denkmal

Zum internationalen Roma-Tag am 8. April in Berlin versammelten sich mehrere hundert Menschen am Roma-Denkmal in der Nähe des Reichstags, das 2012 errichtet wurde.

World Socialist Web Site
23. April 2021

Digitalprojekt "Die Befreiung" für den Grimme Online Award nominiert

Das BR-Projekt, das mittels einer Augmented Reality-App und einem virtuellen Rundgang die Befreiung des KZ Dachau im April 1945 erlebbar macht, ist in der Kategorie "Wissen und Bildung" nominiert.

BR
23. April 2021

Three resign from Auschwitz council following “political” appointment of former PM

Three members of the advisory council to the Auschwitz-Birkenau Museum – one third of its composition – have resigned after the government appointed a leading figure from the ruling Law and Justice (PiS) party.

Notes from Poland
23. April 2021

Viele Regierungsmitglieder nach 1949 waren zuvor in der NSDAP

Ein beträchtlicher Teil des Regierungspersonals – inklusive Minister - zwischen 1949 und 1963 war zuvor in der NSDAP gewesen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung. Gleichzeitig gehörten nur wenige Widerstandskämpfer zur Regierungselite.

MiGAZIN
23. April 2021

NS-Täter als Ehrenmitglieder

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin macht ihre Geschichte während der Zeit des Nationalsozialismus öffentlich – zieht aber nur halbherzige Konsequenzen.

tachles
23. April 2021

„Ich habe mich für meine Familie geschämt“

Wie eine neue Generation junger Deutscher Verantwortung für den Holocaust und die Zukunft der deutsch-israelischen Beziehungen übernimmt.

Audiatur-ONLINE
23. April 2021

Antisemitismus: Diskussion über die Jerusalem Declaration

Die Missgeschicke des Bewusstseins sind vielfältig. Umso wichtiger ist ein entschiedenes Engagement gegen Antisemitismus und Kolonialismus.

Frankfurter Rundschau
23. April 2021

Antisemitismus im deutschen Sport: "Er ist Realität"

Laut einer Umfrage von Makkabi Deutschland sind zwei Drittel der jüdischen Fußballer schon einmal Opfer antisemitischer Vorfälle geworden. Ein neues Projekt will Antisemitismus im Sport bekämpfen.

Deutsche Welle
23. April 2021

Kammergericht sieht keinen dringenden Tatverdacht gegen Neonazi Sebastian T.

Ermittler:innen gehen davon aus, dass der vorbestrafte ehemalige NPD-Politiker an über 70 Straftaten beteiligt war. Beweisen können sie ihm allerdings nichts.

junge Welt
22. April 2021

KompassKultur: Ein FSJ an der Gedenkstätte Dachau

Hinter dem Freiwilligen Jahr Kultur und Bildung verbirgt sich eine Vielzahl verschiedener Tätigkeiten. Freiwillige Magdalena Schägger stellt in ihrem Blogbeitrag das FSJ in der KZ-Gedenkstätte Dachau vor.

Sonntagsblatt
22. April 2021

Gedenkfeiern zum 76. Jahrestag der Befreiung des ehemaligen Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück und des KZs für junge Frauen Uckermark 2021

Am letzten Wochenende, 17. und 18. April, fanden die Gedenkfeiern zum 76. Jahrestag der Befreiung des ehemaligen Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück und des KZs für junge Frauen, Uckermark, statt.

Radio Dreyeckland
22. April 2021

VHS wird zum Mikrokosmos des Stalag VII A

2021 soll die Pandemie das Gedenken an die Befreiung des Kriegsgefangenenlagers vor 76 Jahren nicht verhindern.

Süddeutsche Zeitung
Treffer 1 bis 15 von 52
z.Zt. keine Einträge

Bundesweites Gedenkstättenseminar verschoben auf 29. Juni bis 2. Juli 2022

Das diesjährige bundesweite Gedenkstättenseminar wird auf den 29. Juni bis 2. Juli 2022 verschoben.

Verband der Gedenkstätten in Deutschland gegründet

Der neue Verband versteht sich als Interessenvertretung gegenüber Politik, Medien und Wirtschaft und will sich um die Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung bemühen.

Publikationen