Aktuelles

27. Mai 2020

Senat beschließt weitere Unterstützung der Internationalen Auschwitz-Birkenau-Stiftung

Der Senat hat heute auf Vorlage des Regierenden Bürgermeisters und Senators für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, die weitere Unterstützung der der Internationalen Stiftung Auschwitz-Birkenau (Fundacja Auschwitz–Birkenau) beschlossen.

Berlin.de
27. Mai 2020

Ausstellung über Hitler-Attentäter Elser verschoben

Der Landkreis Emsland muss eine Ausstellung in der Gedenkstätte Esterwegen wegen der Corona-Pandemie erneut verschieben. Wann die ursprünglich bereits für Ende April angekündigte Ausstellung über Georg Elser, einen Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, gezeigt wird, ist derzeit unklar.

NDR
27. Mai 2020

Bischofswerda gedenkt Todesmarsch-Opfer

Lange Zeit erinnerte eine Tafel an der Neustädter Straße an das Verbrechen. Dann verschwand sie. Nun soll sie ins Stadtbild zurückkehren.

Sächsische Zeitung
27. Mai 2020

Dresden und Freiburg geben drei Bücher aus NS-Raubgut zurück

Die Sächsische Landesbibliothek (SLUB) und die Universitätsbibliothek Freiburg haben drei Bücher an die Erben des niederländischen Philosophen und Humanisten Leo Polak zurückgegeben. Die Nationalsozialisten hatten 1941 einen Großteil von Polaks wertvoller Privatbibliothek beschlagnahmt. Ein in Dresden aufbewahrtes Buchexemplar war über ein Forschungsprojekt als NS-Raubgut ermittelt worden.

MDR
27. Mai 2020

Ein Kämpfer namens Gabriel Bach

Nach der Entführung Adolf Eichmanns vor 60 Jahren war Gabriel Bach einer der Ankläger in Jerusalem. Heute blickt der gebürtige Deutsche zurück auf den historischen Prozess gegen den NS-Massenmörder.

Süddeutsche Zeitung
27. Mai 2020

Wie sie überlebten

75 Jahre Galerie Gerd Rosen: Das Kunsthaus Dahlem erinnert an die Zeit nach 1945 mit Avantgarde-Ausstellungen, Tanz und kruden Geschäften

Der Tagesspiegel
27. Mai 2020

War sie denn die einzige?

Sie hat Hitler glühend verehrt. Später sprach sie offen über den Wahnsinn - und sie schrieb ein Buch, das anfangs nicht viele lesen wollten

Der Tagesspiegel
27. Mai 2020

Schweringen: Umgestaltete Nazi-Glocke wird geweiht

Rund anderthalb Jahre nach ihrer Entwidmung darf die umstrittene Hakenkreuz-Glocke künftig wieder in der Kreuzkirche in Schweringen (Landkreis Nienburg) läuten. Regionalbischöfin Petra Bahr wird sie am Pfingstsonntag neu weihen - wegen der Corona-Pandemie allerdings nicht öffentlich.

NDR
27. Mai 2020

Deutlicher Anstieg bei politisch motivierten Straftaten

Die Zahl der politisch und antisemitisch motivierten Straftaten ist im vergangenen Jahr stark angestiegen. Das geht aus der polizeilichen Kriminalstatistik hervor. Der Jahresbericht zur politisch motivierten Kriminalität wird am Mittwochmittag offiziell von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und BKA-Präsident Holger Münch vorgestellt.

BR24
27. Mai 2020

Verfassungsschutz: AfD teils rechtsextrem

In Niedersachsen werden Teile der AfD vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuft. Das hat der NDR aus zuverlässigen Quellen erfahren.

NDR
27. Mai 2020

Übersicht über Rechtsextremisten in Sicherheitsbehören

Die Bundesregierung listet Fälle von Rechtsextremismus und Reichsbürgern in Polizei, Bundeswehr und Behörden auf. Viele Disziplinarverfahren laufen noch.

Frankfurter Rundschau
27. Mai 2020

AfD-Politiker soll Hitlergruß gezeigt haben - Anzeige

Der Staatsschutz ermittelt wegen des Zeigens verfassungsfeindlicher Symbole gegen den Sprecher des AfD-Landesverbandes MV, Hagen Brauer. Brauer soll im Vorfeld einer Kundgebung am Sonnabend in Neubrandenburg aus Anlass des Tages des Grundgesetzes den Hitler-Gruß gezeigt haben. Ein Polizeibeamter habe den Vorfall beobachtet.

NDR
26. Mai 2020

Bildungszentrum der Euthanasie-Gedenkstätte Lüneburg trotz Corona fast fertig

„Wie bitte, schon fertig?“, diese Frage hört Dr. Carola Rudnick, Leiterin der „Euthanasie“-Gedenkstätte Lüneburg, in diesen Tagen häufig, wenn sie über den Stand des Bildungszentrums für die Gedenkstätte berichtet. Seit etwa einem Jahr wird das ehemalige „Gärtnerhaus“ auf dem Gelände der Psychiatrischen Klinik Lüneburg für rund 730.000 Euro denkmalgerecht saniert und eingerichtet

Lüneburger Zeitung
26. Mai 2020

Gedenkort soll an NS-Medizinverbrechen in Erlangen erinnern

Die ehemalige Heil- und Plegeanstalt in Erlangen soll zum Gedenkort werden. 2.500 psychisch kranke Menschen sind in der Nazi-Zeit dort ums Leben gekommen. Von dem Gebäude soll nun mehr erhalten bleiben als geplant.

BR24
26. Mai 2020

Im Visier der Neonazis

Orte der Erinnerung an die Naziverbrechen werden mehr und mehr zur Zielscheibe von Rechtsradikalen. Eine Chronologie der vergangenen vier Jahre.

taz
Treffer 1 bis 15 von 37
z.Zt. keine Einträge

66. bundesweites Gedenkstättenseminar: Diversität - Partizipation - Inklusion, Vogelsang

Findet im Juni 2021 statt. Termin wird demnächst bekannt gegeben.

Veranstaltungen

Stellenangebote