Aktuelles

2. Juni 2020

Ein digitales Denkmal für die Nazi-Opfer, das nicht vergilben wird

Millionen Dokumente von NS-Opfern lagern in den Arolsen Archives in Hessen. Jetzt werden die Akten weltweit zugänglich gemacht. Jeder kann dabei helfen.

Der Tagesspiegel
2. Juni 2020

Wird die Gedenkstätte Babi Yar zum Abenteuer-Parcours?

Fast 34.000 Juden wurden im September 1941 in einer Schlucht nahe Kiew von der SS erschossen. Lange gab es dort kein Mahnmal, jetzt finanzieren russische Oligarchen auf dem Gelände ein umstrittenes Museum, das vor allem auf Emotionen setzt.

BR
2. Juni 2020

Archäologen finden drei Meter hohe Säule in Warstein

Archäologen haben nach intensiver Suche im Sauerland ein verschwundenes Mahnmal für Opfer der Nazi-Kriegsgräuel wieder aufgespürt. Die Steinsäule sei 1945 auf Veranlassung der damaligen Sowjetunion in einem Tal bei Warstein auf einem Friedhofsareal errichtet worden, berichtete der Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Kölner Stadt-Anzeiger
2. Juni 2020

Stimmen der Überlebenden

Was die Tondokumente verraten und wie sie für die Bildungsarbeit nutzbar gemacht werden können.

Süddeutsche Zeitung
2. Juni 2020

Keine Lichtgestalt

Heißt die Villa Schlikker in Osnabrück bald “Calmeyer-Haus“? Es wäre die Weißwaschung eines Mittäters des Holocaust. Eine Petition dagegen läuft.

taz
2. Juni 2020

Paten für letzten Gedenkstein an der B 71

68 Steine erinnern in und um Gardelegen an die Todesmärsche der KZ-Häftlinge zur Feldscheune Isenschnibbe - 48 werden von Paten gepflegt.

Volksstimme
2. Juni 2020

Verschwiegene Nachkriegsgeschichte

Eine bayerische Kleinstadt südlich von München: Wolfratshausen. Unser Autor Alois Berger ging hier zur Schule – aber er erfuhr nichts davon, dass nach 1945 mehrere tausend Juden dort in einer Art Schtetl gelebt hatten. Erst heute wird darüber gesprochen

Deutschlandfunk Kultur
2. Juni 2020

Anwalt der Ermordeten

Philipp Gut porträtiert Ben Ferencz, der 1946 die SS-Einsatzgruppen vor Gericht brachte. Der heute 100-Jährige ist auch sonst eine außergewöhnliche Persönlichkeit.

Süddeutsche Zeitung
2. Juni 2020

Von Gewalt, Widerstand und Verdrängung in Tirol

Ein Hörbild, präsentiert von vier Tiroler Museen, erinnert an Heinz Mayer, der vor 75 Jahren aus dem KZ nach Innsbruck zurückkehrte.

Tiroler Tageszeitung
2. Juni 2020

Leben im Neonazi-Dorf: «Würden wir fortgehen, hätten die Nazis gewonnen»

Die Lohmeyers wussten nicht, wer ihre Nachbarn sind, als sie nach Jamel zogen. Ihr Kampf hat das Dorf verändert – nicht aber Deutschland.

watson.ch
2. Juni 2020

München untersagt „Judensterne“ bei Corona-Demonstrationen

Die Stadt München hat Medienberichte bestätigt, wonach auf Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen keine Symbole gezeigt werden dürfen, die dem sogenannten Judenstern nachempfunden sind.

Deutschlandfunk
2. Juni 2020

Das taktische Verhältnis der AfD zum Nationalsozialismus

Nazi-Lob und Judenfeindlichkeit des AfD-Politikers Bernd Pachal aus Marzahn-Hellersdorf waren seit Jahren bekannt. Schon im Oktober 2016 berichtete der Tagesspiegel über verschwörungstheoretische und antisemitische Positionen.

Der Tagesspiegel
2. Juni 2020

Lambrecht: "Keine Verharmlosung von Rechtsextremismus"

Ein Jahr nach dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat Bundesjustizministerin Christine Lambrecht zu einem vehementen Kampf gegen Rechts aufgerufen. Im Interview auf NDR Info betonte die SPD-Politikerin, dass nach der Ermordung allen klar geworden sei, dass die größte Gefahr für die Demokratie von rechts komme.

NDR
z.Zt. keine Einträge

Online-Umfrage zur Digitalisierung in Gedenkstätten

Mehr Informationen

66. bundesweites Gedenkstättenseminar: Diversität - Partizipation - Inklusion, Vogelsang

Findet im Juni 2021 statt. Termin wird demnächst bekannt gegeben.

Veranstaltungen

Stellenangebote