21. September 2003

Judaica - Geschichtswerkstatt

Arbeitsgruppe Spurensuche an der Jakob-Grimm-Schule Rotenburg a.d.Fulda
im Dachgeschoss der Jakob-Grimm-Schule Rotenburg a.d.F. 600 Jahre jüdisches Kleinstadt- und Landleben im Raum Bad Hersfeld-Rotenburg a.d.Fulda

Projektbeschreibung:
Mit der Einrichtung der Judaica-Geschichtswerkstatt im Dachgeschoß der Jakob-Grimm-Schule wollen wir die 600-jährige Beziehungsgeschichte zwischen Juden und nichtjüdischer Umwelt in unserer engeren Heimat (Region Bad Hersfeld - Rotenburg an der Fulda) mit ihren Licht- und Schattenseiten darstellen. Die Dokumentation (auf ca. 200 qm) soll zeigen, dass das Zusammenleben von Juden und Nichtjuden durch die Geschichte hindurch schweren Belastungen und grauenhaften Erfahrungen ausgesetzt war, dass es aber auch Phasen des fruchtbaren Miteinanders gab. Das Bild des ewig verfolgten Juden soll durch ein Gegenbild lebendigen jüdischen Lebens ergänzt und die Juden auch als Subjekte in der Geschichte erkennbar werden lassen. Im Sinne von Fritz Stern gilt für uns als handlungsleitende Maxime: "Man ehrt die Opfer eher mit dem Versuch, die Welt, der sie entrissen wurden und die meist mit ihnen zugrunde ging, in historischer Forschung zu rekonstruieren und so im kollektiven Gedächtnis aufzuheben."

Kontakt
AG Spurensuche Rotenburg a.d.F.
Dr. Heinrich Nuhn
Tel.: 06623-2482
Fax: 06623-410989
eMail: h.i.nuhn@gmx.de