17. September 2018

Ausschreibung Alfred Hausser Preis 2018

Am 12. August vor 15 Jahre verstarb der Mitbegründer der Interessengemeinschaft ehem. Zwangsarbeiter unter dem NS-Regime. Nach ihm ist der Preis benannt der alle 2. Jahre verliehen wird.

Bewerbungsschluss ist der 17. September 2018

Bewerben können sich, bzw. vorgeschlagen werden können:

·         Örtliche und regionale Geschichtsintiativen

·         Geschichtswerkstätten

·         Vereine

·         Schulklassen

·         VVN-BdA – Gliederungen

Flyer:
https://bawue.vvn-bda.de/wp-content/uploads/sites/23/2018/04/Faltblatt-2018-2.pdf

 

Es ist schon Tradition, dass die Landesvereinigung der VVN-BdA Baden-Württemberg zu ihrer Delegiertenkonferenz den Alfred Hausser Preis vergibt

Bewerbungsgrundlagen sind:

Eine Kurzdarstellung der jeweiligen Gruppe, oder Initiative und eine Kurzbeschreibung des abgeschlossenen oder in Planung befindlichen Geschichtsprojektes sind in schriftlicher Form (per Brief, Fax oder E-Mail) an das Landesbüro der VVN-BdA Baden-Württemberg zu richten. Dort sind auch weitere Informationen zu erhalten.

Der Preis wird im Rahmen der Landesdelegiertenkonferenz der VVN-BdA Baden Württemberg im November 2018 verliehen

Der Preis setzt sich zusammen aus einer finanziellen Förderung in Höhe von 500.- Euro und Beratung des Projekts durch die Beiratsmitglieder, der Hilfe des Beirats zur Ermittlung weiterer Förderungsmöglichkeiten, einer Urkunde und dem Buch über Alfred Hausser „Nur wer sich selbst aufgibt ist verloren“. 

Zum Blog und der Ausstellung (mit weitreen 10 Tafeln) aus Anlass des 100. Geburtstages von Alfred Hausser entstanden

Facebook ( Side zum Öffentl. Erinnern in Stuttgart an  Alfred Hausser ) eingestellt:

https://www.facebook.com/alfredhausser/posts/252623625463091