31. März 2021

"Erinnerung ins Land tragen!" - Modellprojekt für Multiplikator:innen an Gedenkstätten und Erinnerungsorten

Rubrik: Startseite
KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen in Springhirsch

Wie soll und wie kann an den Nationalsozialismus erinnert werden? Was braucht es für eine zeitgemäße und reflexive Vermittlungsarbeit an Gedenkstätten und Erinnerungsorten? Wie kann historisch-politische Bildung auch an anderen (außer)schulischen Lernorten umgesetzt werden?

Das Projekt „Erinnerung ins Land tragen!“ will diese und andere Fragen diskutieren. Im Rahmen von Workshop-Modulen und Summer Schools werden Multiplikator:innen aus- und weitergebildet, die sich mit den Themen Nationalsozialismus, Zwangsarbeit und Holocaust, aber auch mit Zusammenhängen von Vergangenheit und Gegenwart, Demokratiebildung, Menschenrechten sowie rassismus- und antisemitismuskritischer Bildungsarbeit auseinandersetzen möchten.

Zentraler Bestandteil ist dabei auch die Auseinandersetzung mit eigenen Ansprüchen und Erwartungen und die Entwicklung einer inneren Haltung.
Entwickelt wird zudem ein Modell der Vernetzung mit anderen Gedenkstätten, Hochschulen und (außer)schulischen Bildungsstätten für eine progressive und nachhaltige Professionalisierung von pädagogischen Strukturen.

mehr Informationen