5. Juni 2000

New Media Art Project - "A" Virtual Memorial

AGRICOLA de Cologne

Projektbeschreibung:
Call for Participation ..Dies ist ein Aufruf zur Mitwirkung an Künstler, an Institutionen von Kunst, Kultur und Wissenschaft und des öffentlichem Leben, an Autoren aus dem Bereich Kunst, Kultur und Wissenschaft, sowie interessierte Einzelpersonen an dem Kunstprojekt "A" Virtual Memorial - www.a-virtual-memorial.org Mahnmalprojekt gegen das Vergessen und für Menschlichkeit ..Autor und Künstler: AGRICOLA de Cologne..Themenkomplex: Erinnern (Gedenken)-Verdrängen-Vergessen..In der virtuellen schnelllebigen Umgebung des Internet wird ein Kontrapunkt geschaffen, der zur Reflexion and zur Auseinandersetzung mit essentiellen Fragen des Lebens einlädt. Ziel ist es, daß in der Interaktion zwischen dem Betrachter oder Besucher und der Vielfalt an unterschiedlichen Informationen und Assoziationen durch Reflexion ein individuelles Bild, Kunstwerk oder im besten Falle eine Art Mahnmal im Innern entsteht...Ausgangslage:.Schuld und Flucht aus der Verantwortung sind häufig Gründe dafür, Probleme zu verdrängen, Vergessen bedeutet Eliminierung von Sein (und umgekehrt), Erinnern die Chance zur Selbstfindung..Der Holocaust und der Umgang damit stellt sicherlich das eindringlichste Beispiel dar, sei es aus Sicht der Opfer, der Täter oder der Mitläufer, Außenstehender oder Nachgeborener; nicht vergleichbar im Ausmaß, aber sicher in der Konsequenz menschlichen Verhaltens, der Völkermord im Kosovo, Kambodscha und anderswo, der Bürgerkrieg in Angola, die Umweltkatastrophe in Rumänien oder Tschernobyl und anderswo, die Obdachlosen hier und anderswo; aber nicht nur im Umgang mit solch drastischen und tragischen Geschehen, sondern genauso im Alltagsleben und im zwischenmenschlichen Umgang sind es wieder die selben immer wiederkehrende Rituale...Vergessen und Verdrängen ist Maxime der Medienlandschaft, im Moment des Erscheinens ist die neue Nachricht bereits wertlos, menschliches Schicksal nur dann relevant, wenn die Einschaltquoten stimmen, was keinen materiellen Vorteil bringt, fällt durch das Sieb. ..Als das Zentrum des Computers gilt das Memory (Gedächtnis). Die Flut an ständig neuen Informationen übersteigt die vorhandenen Speicherkapazitäten. Daten müssen gelöscht werden...Am heimischen PC mag die Dimension eher kleine Ausmaße erreichen, wie steht es aber dort, wo die Entscheidungen in Wissenschaft, Politik und Wirtschaft getroffen werden. Wer entscheidet, was erhaltens- oder lebenswert ist oder was verändert oder manipuliert werden muß oder als unwert und bedeutungslos eliminiert werden kann. Was tun die wenigen Ausführenden und was all die, die keine Verantwortung tragen...Erinnern-Verdrängen-Vergessen...Der Aufruf wendet sich an bildende Künstler sich zu diesem Themenkomplex in einem künstlerischen Statement in Form einer Webpage zu äußern oder Homepages mit oder zu Projekten, welche zu dem Themenkomplex bereits existieren, einzureichen. Prinzipiell sollen alle eingereichten Homepages, sofern diese einen thematischen Bezug zum Projekt haben, zumindest als Link in die Rubrik KunstObjekte mit einbezogen werden...Homepages von Projekten, die bereits bestehen oder als Anlaß des Projektes erstellt werden, können unter Berücksichtigung von bestimmten Auswahlkriterien, direkt in das Projekt integriert werden. www.a-virtual-memorial.de dient dann als Server. Dafür ist genügend Speicherlatz vorhanden...Ferner besteht die Möglichkeit durch Austausch, und Diskussion mit dem Autor des Projektes an dessen inhaltlicher und künstlerischen Ausgestaltung mitzuarbeiten...Autoren aus Kunst, Kultur und Wissenschaft , sowie Personen des öffentlichen Lebens werden eingeladen, sich zu spezifischen Aspekten im thematischen Zusammenhang in Form eines Statements, Kommentars oder Artikels zu äußern, welche unter die Rubrik TextObjekte Teil des Projektes darstellen, bestehende und im Internet verfügbare Recourcen zu diesem Abteilung werden als Link hinzugefügt...Institutionen aus Kunst, Wissenschaft und Öffentlichkeit werden zur Mitarbeit, Networking und Unterstützung eingeladen. Die Besucher der Websites werden eingeladen, sich live in Diskussionsforen die eigene Meinung zu dem Themenkomplex oder dem Projekt zu äußern...Das Mahnmalprojekt sieht sich als Forum, wo Informationen vermittelt und Assoziationen erzeugt werden, die dazu beitragen, ein Bild oder im gegeben Falle Mahnmal im Innern entstehen zu lassen..Ferner ist es die Absicht des Autors, das Kunstprojekt im Fortlauf auch in der Installation einer realen Ausstellungsumgebung zu realisieren...Ausführliche Informationen über das ServiceCentre auf ..www.a-virtual-memorial.org..oder über Email info@a-virtual-memorial.org ..NewMediaArtProjectNetwork _ Le Musée di-visioniste..www.le-musee-divisioniste.de.www.a-virtual-memorial.org.www.lmd-mediacentre.de.www.lmd-collections.de.www.javamuseum.de.www.agricola-de-cologne.de....
.

Kontakt
AGRICOLA de Cologne
eMail: info@a-virtual-memorial.org