30. September 2019

Webseite des virtuellen Gedenk- und Informationsortes

Rubrik: Forschung und Projekte, Startseite
www.Gedenkort-T4.eu

Informations- und Gedenkportal 'Gedenkort-T4'

Als die Wichern-Diakonie Frankfurt/Oder und der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin den Transport und das Aufstellen des Denkmals der Grauen Busse nach Brandenburg/Havel und an die Tiergartenstraße 4 in Berlin organisierten, fiel den Organisator/innen auf dass es kaum gute Darstellungen im Netz zur NS-Euthanasie gibt. Noch einmal wurde dies deutlich, als im Jahr 2010 unter Federführung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin die Sterbebücher der Heil- und Pflegeanstalt Meseritz-Obrawalde an das Landesarchiv Berlin übergeben wurden.

Unsere Teilprojekte

Seit der Onlinestellung im Jahr 2011 führten wir eine Reihe an Projekten durch. Dazu gehörten die Konferenzen "European Perspectives on Nazi-"Euthanasia"" 2013 und "Medizin im besetzten Polen im Schatten des Nationalsozialismus" im Jahr 2014 sowie die bundesweiten Wettbewerbe andersartig gedenken und andersartig gedenken on stage 2013 und 2016. Wir leiteten auch die Entstehung des Förderkreises des Gedenk- und Informationsortes in der Tiergartenstraße 4 in die Wege.

2013 wurden wir mit dem Ossip-K.-Flechtheim-Preis des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg und der Humanistischen Stiftung Berlin ausgezeichnet

Im Nachgang zu diesen Tätigkeiten wurde die Idee geboren, ein Informations- und Gedenkportal im Internet aufzubauen, das gleichzeitig die europäische Dimension der NS-„Euthanasie“-Verbrechen aufzeigen sollte. In der Folge gründete sich die Arbeitsgemeinschaft gedenkort-t4.eu, die im Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Berlin einen Träger und Unterstützer fand.

zum Portal