Aktuelles

18. Februar 2019

Würdiges Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in Taunusstein

Auf dem Platz am Wehener Schloss soll an einstiges jüdisches Leben in Taunusstein erinnert werden. Auch die Schulen sollen einbezogen werden.

Wiesbadener Tagblatt
18. Februar 2019

Brandenburg: Rechter Wachschutz in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen

In der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen gingen Wachleute Streife, die zur Firma eines Rechtsextremen gehören. Die Gedenkstätte bemüht sich um Aufklärung.

Der Tagesspiegel
18. Februar 2019

Laagberg: Weitere Grabungen auf früherem KZ-Gelände

Im Jahr 2017 waren in Wolfsburg bei Bauarbeiten Überreste von Baracken entdeckt worden. Bald war klar: Es handelte sich dabei um Bauten des Konzentrationslagers (KZ) Laagberg der Nationalsozialisten.

NDR
18. Februar 2019

Wie schreibt man über den Holocaust?

Mitten in der hitzigen Debatte um das Buch des Journalisten Takis Würger erscheinen zufällig perfekt dazu passende Romane. "Abels letzter Krieg" erklärt, wie es zu einem Buch wie "Stella" kommen kann. "Monster" geht brillant gegen die Wohlfühl-Erinnerungskultur an.

n-tv
18. Februar 2019

Im Schauspielhaus sind die Nazis wieder unter uns

Regisseurin Karin Henkel verbindet in „Die Übriggebliebenen“ drei Texte von Thomas Bernhard raffiniert miteinander.

Hamburger Abendblatt
18. Februar 2019

Frankreich: Antisemitismus bei Gelbwesten-Demo – „Ich habe absoluten Hass gespürt“

Wieder protestieren in Frankreich Tausende Gelbwesten, wieder gibt es Zusammenstöße zwischen der Polizei und den Demonstranten. Wegen einer antisemitischen Beschimpfung gegen einen Philosophen laufen Ermittlungen.

welt.de
15. Februar 2019

Digitales Erinnern

Mit Online-Angeboten bereiten sich Gedenkstätten auf die Zeit ohne Zeitzeugen vor

Jüdische Allgemeine
15. Februar 2019

Ruth Maier: Österreichs Anne Frank

Holocaust. Flucht, Exil, Ermordung: Die Geschichte einer jungen Österreicherin ist im UNO-Hauptquartier in New York zu sehen.

Kurier.at
15. Februar 2019

Augsburger Silber: Geraubt, verkauft, zurückgegeben

Vor 80 Jahren mussten Juden ihre Wertsachen abliefern. Auch eine Familie aus Schwaben gab ihr Silber fort. Die Geschichte einer Aufdeckung.

Augsburger Allgemeine
15. Februar 2019

Von Nazis ermordet: Gedenken an einen kaum bekannten Widerstandskämpfer aus Gauting

Der Gautinger Friedrich Ritter von Lama wurde vor 75 Jahren von Nazi-Schergen in Stadelheim ermordet. Nun denkt man wieder an ihn.

Merkur.de
15. Februar 2019

Berlins Erzbischof alarmiert über Zunahme von Gewalt gegen Juden - Koch: Wachsendem Antisemitismus in Deutschland entgegentreten

Antisemitische Vorfälle und Gewalt nehmen in Europa stark zu – auch in Deutschland, wie neueste Zahlen belegen. Der Berliner Erzbischof Heiner Koch reagiert betroffen und sagt, was jetzt Aufgabe der Christen sei.

katholisch.de
15. Februar 2019

Ein Holocaust-Überlebender erzählt

Eduard Kornfeld hat den Holocaust überlebt. Nach dem Krieg hat er auch vier Jahre in Davos verbracht. Seine unglaubliche Geschichte hat er im alten Kino Davos erzählt.

Südostschweiz
15. Februar 2019

Antisemitismus, Neonazis, »Volkslehrer«

Frankreich: Judenhass nimmt zu
In Frankreich hat es 2018 deutlich mehr antisemitische Vorfälle gegeben als zuvor. Es wurden 541 Fälle bekannt – 74 Prozent mehr als noch 2017, wie Innenminister Christophe Castaner mitteilte. Er sprach davon, dass sich der Antisemitismus »wie ein Gift« ausbreite.

Jüdische Allgemeine
15. Februar 2019

Digital-Experte Sascha Lobo warnt: Im Internet lebt Antisemitismus neu auf

Wie kann eine demokratische Gesellschaft dem alarmierend anschwellenden Antisemitismus begegnen? Bei einer mehrstündigen Veranstaltung bei Schwäbisch Media in Ravensburg haben darüber mehrere deutschlandweit bekannte Experten diskutiert. 150 Gäste kamen zu der Veranstaltung unter dem Titel "Medien und Antisemitismus".

schwäbische
15. Februar 2019

Rechtsextreme bei der Polizei? - Dein Feind und Helfer

Die Frankfurter Polizei hat kürzlich mehrere Beamte vom Dienst suspendiert, weil sie in einer Chatgruppe rassistische Bilder und Texte ausgetauscht haben sollen. Experten diskutieren darüber, wie Kollegen, Politiker und Ausbilder mit rechten Tendenzen in der Polizei umgehen sollen.

Deutschlandfunk
Treffer 1 bis 15 von 18
z.Zt. keine Einträge

Gedenkstätten zur Erinnerung an die NS-Verbrechen in Deutschland rufen auf zur Verteidigung der Demokratie

Die 7. Bundesweite Konferenz hat vom 11-13. Dezember 2018 in Berlin stattgefunden. Sie dient der Vernetzung der Gedenkstätten für NS-Opfern auf allen Ebenen. Zur Resolution

GedenkstättenRundbrief Nr. 189

English version (pdf)