"Bis zur letzten Stunde".

Junge, Traudl
Hitlers Sekretärin erzählt ihr Leben unter Mitarbeit von Melissa Müller

"Die letzten Tage im Bunker beschreibt sie mit ungeheurer Intensität, sie malt ein atmosphärisches Bild des Untergangs, das André Heller als "Mischung aus Beckett und Shakespeare" charakterisiert.".DIE WELT.."Es sind keine Sensationen, die Traudl Junge mitzuteilen hat. Aber es ist ein eindrucksvolles Dokument über Naivität, Verführung und Karriere und über die Faszination der Macht im hermetisch abgeriegelten Dunstkreis eines Herrschers, der von seinen Claqueuren bedingungslos Unterwerfung fordert.".STERN.."Das Buch, das die Journalistin Melissa Müller klug und kompetent mit Anmerkungen und einem Essay über die Verfasserin versehen hat, bietet das Porträt einer hübschen und völlig unpolitischen Frau (...). Authentisch sind Traudl Junges Notate gleichwohl: Sie bieten die Authentizität einer Belehrten und deshalb Beladenen.".FAZ.

Erscheinungsort: München

ISBN: 3-546-00311-X

Verlag: Claassen Verlag

Seite(n): 263