Die fotografische Inszenierung des Verbrechens

Tal Bruttmann / Stefan Hördler / Christoph Kreutzmüller

Ein Album aus Auschwitz

Das sogenannte Auschwitz-Album ist ein verstörendes fotografisches Dokument der Unmenschlichkeit. Die akribische Einordnung der Bilder in ihren Entstehungszusammenhang durch die Autoren dieses Buches durchbricht die Intention der Täter, Verbrechen als rationalen Akt darzustellen.

mehr Informationen