20. April 2009

Stellenanzeige - Insitut für Zeitgeschichte, München - Berlin, Berchtesgaden bzw. München

.Institut für Zeitgeschichte

Stellenanzeige:
Insitut für Zeitgeschichte, München - Berlin, Berchtesgaden bzw. München.Bewerbungsschluss: 05.05.2009..Stellenausschreibung..Das Institut für Zeitgeschichte, München - Berlin besetzt vorbehaltlich.der Mittelzuweisung zum 1. Juni 2009 für die Dokumentation Obersalzberg.drei neue Stellen:..1. Museumspädagoge / Museumspädagogin E 13 TV-L (Dienstort.Berchtesgaden)..2. Museumspädagoge / Museumspädagogin E 12 TV-L (Dienstort.Berchtesgaden)..3. Sekretär / Sekretärin mit Sachbearbeiteraufgaben E 6 TV-L (Dienstort.München)..Das IfZ strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in.Führungspositionen an und bittet qualifizierte Frauen ausdrücklich um.ihre Bewerbung. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher.Eignung bevorzugt berücksichtigt...Ausknfte erteilt: Albert A. Feiber, Tel. +49 (0) 89 / 12 688 173..Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 5. Mai 2009.erbeten an den Direktor des IfZ, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Horst Möller,.Leonrodstraße 46b, 80636 München...Die Dokumentation Obersalzberg ist eine Dauerausstellung unter der.wissenschaftlichen Leitung des Instituts für Zeitgeschichte auf dem.Obersalzberg bei Berchtesgaden über die Geschichte des Obersalzbergs und.die nationalsozialistische Diktatur. Im Unterschied zu allen anderen.vergleichbaren Einrichtungen (KZ-Gedenkstätten, Holocaust-Museen,.NS-Dokumentationszentren) und temporären NS-Ausstellungen beschränkt.sich die Dokumentation nicht auf die Ortsgeschichte und auf Ausschnitte.der historischen Wirklichkeit, sondern verbindet die Geschichte des.Obersalzbergs mit den zentralen Manifestationen des.nationalsozialistischen Regimes..Bis heute ist die Dokumentation Obersalzberg die weltweit einzige.Dauerausstellung, die sich mit den zentralen Themen der NS-Zeit.beschäftigt. Sie muss hohen fachlichen Ansprüchen genügen, wendet sich.aber primär an den historischen Laien. Ihr Ziel ist es, den Besucher.wissenschaftlich fundiert, aber allgemein verständlich über das.ereignisreiche und komplizierte historische Geschehen zu informieren und.darüber hinaus Anstöße zur analytischen Verarbeitung zu geben....Weitere Informationen, Aufgaben und Anforderungsprofil finden Sie.unter:..http://www.obersalzberg.de.http://www.ifz-muenchen.de/aktuelles.html..------------------------------------------------------------------------.Albert Feiber..Institut für Zeitgeschichte, Leonrodstr. 46b, 80636 München..+49 (8) 89 / 12 688 173..feiber@ifz-muenchen.de..Homepage <www.obersalzberg.de>.

Kontakt
Institut für Zeitgeschichte
Albert Feiber
Leonrodstr. 46b
80636 München
Tel.: +49 (8) 89 / 12 688 173
eMail: feiber@ifz-muenchen.de
Homepage: www.obersalzberg.de ; www.ifz-muenchen.de/aktuelles.html