15. September 2020

Leiter/in der Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin (m/w/d)

Rubrik: Stellenangebot, Startseite

"Der Verein Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust-Parchim e.V. schreibt zum 01.11.2020 die Stelle der Leiterin/ des Leiters der Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin (m/w/d) aus, da die jetzige Leiterin, Ramona Ramsenthaler, zum 1. Februar 2021 in den Ruhestand geht.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle (40 Wochenstunden). Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD in der Entgeltgruppe 12.

Der Verein Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust-Parchim e.V. wurde am 13.11.2003 gegründet. Zweck des Vereins ist die Förderung der Volksbildung im Sinne der Menschenrechtsbildung und Demokratieerziehung sowie die Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege der nachstehend aufgeführten Gedenkstätten/Ehrenfriedhöfe im Landkreis Ludwigslust-Parchim:

1. Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin, Theodor-Körner-Museum und KZ-Gedenkstätte (inkl. Gedenkstätte ehem. Lagergelände), 2. KZ-Gedenkstätte Boizenburg (KZ-Gedenkstein und Elbbergmuseum), 3. Gedenkstätten Ludwigslust (Ehrenfriedhof Am Bassin und Ehrenfriedhof der Opfer des KZ Wöbbelin auf dem städtischen Friedhof), 4. Gedenkstätte Ehrenfriedhof Hagenow, 5. Ehrenfriedhof im Lüblower Wald (Massengräber des KZ Wöbbelin), 6. Gedenkstätte/Ehrenfriedhof am Bahnhof Sülstorf, 7. Gedenkstätten des Todesmarsches der KZ Sachsenhausen und Ravensbrück.

Der Verein sieht neben der Pflege, der Erhaltung und Erweiterung der Gedenkstätten seine wichtigste Aufgabe in der historisch-politischen Bildung.

Mit der Stelle sind folgende Tätigkeiten verbunden:

- Erforschung der Geschichte der historischen Orte im Bereich der Mitgliedskommunen des Vereins - Mitwirkung bei der konzeptionellen Gedenkstättenarbeit und beim weiteren Ausbau eines Netzwerkes - Netzwerkarbeit, insbesondere mit Schulen, freien Bildungsträgern, Gedenkstätten und Museen, Universitäten und Fachhochschulen in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt - Kontaktpflege mit ehemaligen Häftlingen und Befreiern des KZ-Außenlagers Wöbbelin, mit deren Angehörigen und den Angehörigen von Opfern sowie den Opferorganisationen aus dem In- und Ausland - Kontaktpflege mit Schulen, Vereinen, anderen Gedenkstätten, Historikern und Museen sowie wissenschaftlichen Institutionen, vor allem in Mecklenburg- Vorpommern, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt - Initiierung und Unterstützung von Schüler- und Jugendprojekten - Führung, Erweiterung und wissenschaftliche Auswertung des Sammlungsbestandes der Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin zu beiden Themen - Besucherbetreuung



- Veranstaltungsorganisation (Gedenkveranstaltungen, Tagungen, Fort- und Weiterbildungen für Multiplikatoren/innen) - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Pflege der Webseite - Allgemeine Verwaltungstätigkeiten

Anforderungsprofil:

- Hochschulstudium in den Studienrichtungen Geschichte, Politikwissenschaft oder in einer vergleichbaren Studienrichtung - Solides historisches Grundlagenwissen zur Geschichte des 19. Jahrhunderts (Befreiungskriege, Theodor Körner) sowie Geschichte und Nachgeschichte des Nationalsozialismus - Eignung für Leitungsaufgaben und Erfahrung in der Begleitung von Gremien und Projekten - Einschlägige und fundierte Berufserfahrung in der historisch-politischen Jugend- und Erwachsenenbildung, vorzugsweise in zeitgeschichtlichen Gedenkstätten und Erinnerungsorten, idealerweise im Kontext von Opfern des Nationalsozialismus - Erfahrung mit der eigenverantwortlichen Organisation und Durchführung von Bildungsveranstaltungen, Gedenkveranstaltungen und Tagungen - Pädagogische und didaktische Kompetenz - Kenntnisse im Archivwesen - Organisationsgeschick, Flexibilität, strukturierte Arbeitsweise, hohe Belastbarkeit, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, sehr gute Textkompetenz sowie soziale Kompetenz, ausgeprägte Teamfähigkeit, Eigeninitiative - Gute Fremdsprachenkenntnisse erwünscht - Kenntnisse MS-Office und Wordpress - Mobilität (Führerschein PKW), Bereitschaft zur Nutzung des privaten PKW für dienstliche Zwecke - Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden sowie Feiertagen und zur Teilnahme auch an Abend- und Wochenendveranstaltungen

Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Frau Ramona Ramsenthaler unter der Telefonnummer 038753 80792.

Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber oder ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird darum gebeten, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

Ihre aussagefähige Bewerbung mit einem Lebenslauf, Zeugnissen, Tätigkeits- und Qualifikationsnachweisen richten Sie bitte bis zum 15. September 2020 an den Verein Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust-Parchim e.V., Herr Niezurawski, Putlitzer Straße 25, 19370 Parchim oder per E-Mail an pierre.niezurawski@kreis-lup.de.

Bewerbungen werden nicht zurückgesandt. Bitte Zeugnisse, Beurteilungen etc. nicht im Original einsenden. Mit der Bewerbung verbundene Kosten werden nicht erstattet.



Rolf Christiansen Vereinsvorsitzender