22. Oktober 2021

Projektkoordinator*in der Koordinierungs- und Fachstelle im Projekt „Partnerschaft für Demokratie“

Rubrik: Startseite
Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

Die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten bietet Ihnen im Projekt "Partnerschaft für Demokratie", einer
Kooperation der Gedenkstätte Bergen-Belsen und der Stadt Bergen, ab 1. November 2021 ein Stelle als
Projektkoordinator_in der Koordinierungs- und Fachstelle
(Kennziffer: SnG 2021-9)
mit 60% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,8 Stunden an. Die Stelle ist befristet bis zum
31.12.2021. Eine jährliche Verlängerung des Projektes im Rahmen des Bundesprogrammes "Demokratie leben!"
ist bis 31.12.2024 beabsichtigt und beantragt. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TV-L. Der Dienstort
ist die Stadt Bergen.
Wer sind wir?
Die Gedenkstätte Bergen-Belsen befindet sich in der Trägerschaft der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten.
Dort arbeiten rund 30 Angestellte sowie Honorarkräfte. Sie widmet sich der Geschichte des Kriegsgefangenenund
des Konzentrationslagers Bergen-Belsen, sowie des Displaced Persons Camps und betrachtet deren jeweilige
Wirkungsgeschichte. Zu diesem Zweck zeigt sie Ausstellungen, betreibt historische Forschung, betreut und ergänzt
die umfangreichen Sammlungsbestände und bietet für Jugendliche und Erwachsene ein breites Bildungs- und
Vermittlungsangebot im digitalen wie analogen Raum. Zur Gedenkstätte gehört auch der im Aufbau befindliche
Lernort M.B. 89 in der benachbarten Niedersachsen-Kaserne. Die Gedenkstätte nimmt explizit multiperspektivische
Sichtweisen ein und thematisiert diese in ihren Aktivitäten.
Welche Aufgaben erwarten Sie?
Sie unterstützen und stärken die (vorhandenen) Strukturen zur (Weiter-)Entwicklung von Klein- und Teilprojekten
zur Demokratie- und Partizipationsförderung, Antidiskriminierungsarbeit und Rechtsextremismusprävention.
Zudem entwickeln Sie die Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Projektes weiter und aktivieren
Zielgruppen des Projektes wie Zivilgesellschaft, Kommunalpolitik und Verwaltung, Jugendliche,
Migrant_innen(selbsthilfe)organisationen, Träger_innen der Jugend- und Erwachsenenbildung. Für das Projekt
koordinieren Sie spezifische Veranstaltungsformate. Sie beraten und begleiten das Jugendforum und den
Begleitausschuss des Projektes. Sie setzen das Projekt in Abstimmung mit den Kooperationspartner_ innen
(Integrationsbeauftragte der Stadt Bergen und Bildungsabteilung der Gedenkstätte Bergen-Belsen) koordinierend
um.
Was bringen Sie mit?
Sie verfügen über
- ein abgeschlossenes Hochschulstudium (mind. B.A. oder vergleichbar) im Bereich einer politik-, geschichts-,
kultur-, sozialwissenschaftlichen oder pädagogischen Fachrichtung oder einem Fachhochschulstudium in
Sozialpädagogik/ Soziale Arbeit oder in einem anderen tätigkeitsrelevanten Fach.
- nachgewiesene Praxiserfahrung in der außerschulischen Jugend- oder Erwachsenenbildung, politischen oder
historisch-politischen Bildungsarbeit, Demokratie- und Menschenrechtsbildung.
Wir wünschen uns zudem von Ihnen:
Sie verfügen über fundierte Kenntnisse in Projektmanagement und Netzwerkarbeit, ein souveränes Auftreten und
ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, sowie Sensibilität im Umgang mit Zielgruppen und Netzwerkbeteiligten.
Ihre lösungsorientierte Arbeitsweise, Belastbarkeit und Ihr Verantwortungsbewusstsein verbindet sich mit
Teamfähigkeit und Flexibilität. Sie verfügen über interkulturelle Kompetenzen. Ihre guten Kenntnisse der
deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift, sowie die sichere Nutzung von Standardsoftware und
Nutzung des Internets runden Ihr Bild zur Mitarbeit in einem motivierten Team ab. Erwünscht ist ein Führerschein
Klasse B.
Die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten setzt sich dafür ein, in allen Bereichen und Positionen
Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen.
Bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt
berücksichtigt. Bitte geben Sie bereits mit der Bewerbung einen entsprechenden Hinweis.
Die Stiftung bemüht sich in jeder Hinsicht um Diversität.
Für Auskünfte steht Ihnen Katrin Unger, Leiterin der Abteilung Bildung und Begegnung, per Mail unter
katrin.unger@stiftung-ng.de zur Verfügung.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann würden wir Sie gerne kennenlernen.
Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 22.10.2021 unter Angabe der Kennziffer und bevorzugt per E-Mail an:
bewerbung@stiftung-ng.de an die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Im Güldenen Winkel 8, 29223 Celle.
Mit der Abgabe Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass die für das Auswahlverfahren
erforderlichen Daten nach den Bestimmungen des Niedersächsischen Datenschutzgesetzes gespeichert und
verarbeitet werden. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht
vernichtet.
gez. Dr. Elke Gryglewski, Geschäftsführung