5. November 2019

Sachbearbeiter bzw. Sachbearbeiterin (m/w/d) in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Behörde für Kultur und Medien, KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Sachbearbeiter bzw. Sachbearbeiterin (m/w/d) in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Vollzeit/Teilzeit (unbefristet)

EGr. 9 (Fg. 2) TV-L

Wir über uns

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme erinnert am Ort des ehemaligen Konzentrationslagers Neuengamme in Hamburg an mehr als 100.000 Häftlinge, die hier zwischen 1938 und 1945 inhaftiert waren und von denen ca. die Hälfte starben. Angegliedert sind ihr drei weitere Gedenkstätten an Orten ehemaliger Außenlager auf Hamburger Stadtgebiet. Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme sowie ihre Außenstellen besuchen jährlich über 100.000 Personen aus dem In- und Ausland. Sie verfügt über rund 40 Angestellte und rund 50 freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Sie arbeiten in einem hochmotivierten Team im Referat Bildung & Studienzentrum der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Dieses Referat verantwortet ein vielfältiges und abwechslungsreiches Aufgabengebiet: es ist zuständig für die Jugend- und Erwachsenenbildung mit mehr als 2200 Gruppen jährlich. Zudem organisiert es Vortragsreihen, Tagungen, Gedenkveranstaltungen und führt Vermittlungs-, Forschungs- und Publikationsprojekte durch. Das Referat ist zudem an der Entwicklung des Dokumentationszentrums denk.mal Hannoverscher Bahnhof beteiligt.

Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) hat am 20. August 2019 beschlossen, die KZ-Gedenkstätte Neuengamme in eine Stiftung öffentlichen Rechts zu überführen. Sie soll zum 1. Januar 2020 eingerichtet werden. Mit diesem Datum wird dann auch die Arbeitgeberfunktion für diese Stelle von der FHH auf die Stiftung übergehen.


Hier finden Sie weitere Informationen zum Arbeitgeber Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

· Koordination der Planung und Organisation der Angebote im Bereich Jugend- und Erwachsenenbildung inklusive Teilnehmer- und Veranstaltungsmanagement, Angebotseinholung, Rechnungsfreigabe etc.

· Koordination der Planung, Organisation und Unterstützung im Bereich der Vermittlungs-, Forschungs- und Publikationsprojekte inklusive Dokumentation und Drittmittelanträge

· Koordination der Abläufe u. Termine des Referats, Einsatz der studentischen Hilfskräfte und Praktikanten, Vor- und Nachbereitung von Sitzungen, Protokollführung

· Assistenzaufgaben für die Leitung des Referats (Terminplanung, Reisevor- und Nachbereitung, Korrespondenz etc.)

Ihr Profil

Erforderlich

· Hochschulabschluss in Public-Management (Bachelor oder gleichwertig) oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen oder

· abgeschlossene Ausbildung zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten oder vergleichbarer, z.B. kaufmännischer Berufsabschluss mit jeweils mindestens dreijähriger einschlägiger Berufspraxis für das ausgeschriebene Aufgabengebiet

Vorteilhaft

· umfassende Erfahrungen im Bereich der Koordination und Verwaltung von Projekt- und
Bildungsarbeit

· Erfahrungen in logistischer Gruppenbetreuung, Ansprache und Werbung

· routinierter Umgang mit Informations- und Veranstaltungstechnik

· sichere Beherrschung der deutschen Sprache sowie sehr gute Englischkenntnisse, weitere
Fremdsprechen wünschenswert

Unser Angebot

· eine unbefristete Stelle, schnellstmöglich zu besetzen

· Bezahlung nach Entgeltgruppe 9 (Fg. 2) TV-L Entgelttabelle (nicht für Beamtinnen und Beamte ausgeschrieben)

· bei Einstellung ab dem 01.01.2020 gilt voraussichtlich der an den TVÖD angelehnten Tarifvertrag der Arbeitsrechtlichen Vereinigung Hamburg, https://www.oeffentlichen-dienst.de/entgelttabelle/tv-avh.html

· flexible und familienfreundliche Arbeitszeit

· 30 Tage Urlaub pro Jahr

Ihre Bewerbung

Auf die Stellenausschreibung können Sie sich bis zum 05.11.2019 bewerben.


Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

· Anschreiben,

· tabellarischer Lebenslauf,

· Nachweise der geforderten Qualifikation,

· aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,

· für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,

· Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an Herrn Dr. Oliver von Wrochem (Tel. 040/428 131-515 oder per E-Mail an Oliver.vonWrochem@bkm.hamburg.de).


Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns (unter Angabe der Kennziffer 42/2019) bitte

· per E-Mail an: bewerbungspostfach@bkm.hamburg.de oder

· auf dem Postweg an:
Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Kultur und Medien
Organisation, Personal B2414
Große Bleichen 30
20354 Hamburg

Informationen zum Datenschutz bei Auswahlverfahren